Reisebericht - Princess Sapphire - 2011 - LA-Hawaii

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Reisebericht - Princess Sapphire - 2011 - LA-Hawaii

      Eine Reise in die Erinnerung von guten und nicht so gutem - Hawaii 2011

      September 2010
      Kennt ihr das Lied von Israel Kamakawiwo´ole, Over the rainbow, also ich hörte das Lied und muss es erst mal googeln, so hat mich das Lied fasziniert. Och der Herr kommt aus Hawaii, da wollte ich doch auch schon immer hin. Jetzt musste Tante G, richtig arbeiten, da die Idee gekommen war, mit dem Schiff nach Hawaii zu reisen. Dann erzählte mir meine Familie auch noch, das ein Bekannter mit seiner Familie eine Kreuzfahrt um Hawaii machte und das von einem Kunden die Tochter 10 Jahre auf Maui gelebt hat. Tja da war es mit mir endgültig vorbei, ich will nach Hawaii. Also alle bekannten Kreuzfahrtportale im Internet durchsucht, NCL fährt ja ab Hawaii eine 7 Tage Tour, das war mir aber zu kurz, vielleicht in Verbindung mit einer Woche Hotelaufenthalt. Ne, ne, ich wollte ab der Westküste mit dem Schiff anreisen. Also so langsam, wächst die Idee zu Realität cool. Also habe ich erst mal die mir bekannten Reederei durchforstet, aber irgendwie war da nichts für mich bei. Dann sehe ich ein Angebot von Princess Cruises, ab/an Los Angeles. Das passt doch perfekt, nach LA wollte ich ja auch immer schon. Das Reisebüro meines Vertrauens, mit meinen Wünschen bombardiert und siehe da, binnen nicht mal 24 Stunden, war alles in trockenen Tüchern.

      Ich fahre nach Hawaii smilie_happy3 Partytime, meine Familie und Freunde, waren ja zum Glück schon ein bisschen was von mir gewohnt, daher schauten sie nun auch nicht mehr auf, wo ich ihnen erzählte das es dieses Mal nach Hawaii geht.

      Da ich nur die Kreuzfahrt gebucht hatte, benötigte ich noch den Flug und ein Hotel. Das stellte sich doch etwas schwieriger da, als ich dachte. Man gibt es viele Hotels in LA, wollte ja nun auch nicht ab vom Schuss sein, aber ein Zimmer pro Nacht für 500 € muss es ja nun auch nicht sein. Nach langem hin und her, hat mir mein RB ein gutes Angebot für das Hyatt gemacht, also beiße ich mal in den saueren Apfel und buche das Hotel. Der Flug war dann auch schnell gefunden, es ging vom Amsterdam nonstop nach LA. Dann noch eben den Transfer gebucht, Flughafen - Hotel und Hotel - Hafen.

      Dezember 2010 -
      Weihnachten steht vor der Tür und was mache ich, schaue im Internet nach, welche Landausflüge ich mache =21= na es gibt schlimmeres.

      Ach ja, hier dann erst mal die Route, los geht es am 25.02.2011

      25.02.2011 Flug nach LA und Übernachtung im Hyatt
      26.02.2011 Einschiffung - Sapphire Princess
      27.02.2011 Seetag
      28.02.2011 Seetag
      01.03.2011 Seetag
      02.03.2011 Seetag
      03.03.2011 Hilo, Big Island 08:00 - 18:00 Uhr
      04.03.2011 Honolulu, Oahu 07.00 - 23:30 Uhr
      05.03.2011 Nawiliwili, Kauai 08:00 - 17:00 Uhr
      06.03.2011 Lahaina, Maui 07:00 - 18:00 Uhr
      07.03.2011 Seetag
      08.03.2011 Seetag
      09.03.2011 Seetag
      10.03.2011 Seetag
      11.03.2011 Ensenada, Mexiko 13:00 - 20:00 Uhr
      12.03.2011 Ausschiffung und Rückflug


      Eine grobe Vorplanung hatte ich schon, aber jetzt konnte ich in aller Ruhe, alles fest buchen. Da ich ja von LA auch noch was sehen wollte, habe ich im Internet gegoogelt und ein deutsches Ehepaar gefunden, welches Touren in und um LA anbietet. Da meine Ankunftszeit in LA am frühen Nachmittag ist, werde ich am späten Nachmittag abgeholt und es gibt noch eine Stadtbesichtigung, mit den Höhepunkten von LA. Auf Hawaii, möchte ich gerne zum Vulkan und die Kultur auf Hawaii kennenlernen. Also habe ich mich für folgendes entschieden, Hilo = Vulkanbesichtigung, auf Honolulu habe ich mich für einen Ganztagesausflug zum Polniesen Center entschieden (kleine Anmerkung, dieser Landausflug war sein Geld nicht wert =14= ) für Nawiliwili, ist ein Halbtagesausflug mit etwas Sightseeing geplant und für Maui sollte wieder ein Ganztagesausflug werden (der leider ins Wasser gefallen) ein Mal im Jeep um die Insel. Für Ensenada, gab es nur Shopping Touren, aber es gibt einen Ausflug zur Zigarrenfabrik, na dann nehme ich doch den.

      Tja und jetzt warten, bis die Zeit herum geht und es endlich los geht =28=

      Janaur 2011
      nun steht ja in gut einem Monat die vierte Kreuzfahrt an und was mich auf den letzten Kreuzfahrten, immer total zum Wahnsinn gebracht hat, nie konnte ich meine Koffer am Flughafen bzw im Cruise Terminal finden, also los zum Koffer Laden und neue Koffer kaufen. Ja, ja es ist ja nicht einer geworden sondern gleich zwei, Frau nimmt ja gerne immer den ganzen Kleiderschrank mit =182= . Nach meiner Rückkehr mit meinen 2 super schönen Koffern, sagte mein Vater nur, bist zu wahnsinnig :pillepalle: , wär soll die den mitnehmen, na ich, findest immer wieder :pardon: . Ach so, hatte ich noch nicht erzählt das ich zwei knall rote Samsonite Koffer gekauft habe =182=

      Februar 2011 - Es geht los, endlich
      Wie immer geht es mit dem Auto los Richtung Schiphol, mein fahrbarer Untersatz, wird wie immer auf dem Langzeitparkplatz geparkt. Den Parkplatz habe ich vorher schon gebucht, ob es günstig ist, liegt im Auge des Betrachters :vain: . Der Check-In ging wie immer flott, noch kurz ein paar Zeitschriften gekauft und dann ging es schon los. Der Flug ging ziemlich schnell, das lag vielleicht auch daran, das ich die meiste Zeit geschlafen habe =00fliegendefrau00= . Im Anflug auf LA, gab es noch 2 extra Runden und da sah ich es schon, wow das Landei kommt in die Großstadt, hat mich schon etwas sprachlos gemacht. Eine riesige Stadt, aber aus der Luft, sah es auch schon sehr interessant aus.

      Tja und dann kam das, was alle fürchten, eigentlich sollte alles zügig von statten gehen, aber wie es dann so ist, habe ich geschlagen 4 Stunden gebraucht um aus dem Flughafen heraus zukommen. Gleichzeitig mit der Maschine wo ich drin war, sind noch 4 weitere Maschinen aus Europa gelandet. Mein Gepäck wurde zwischenzeitlich schon vom Band genommen und dank meiner knall roten Koffer, habe ich sie auch sofort gefunden. Dann noch mit dem Gepäck zur zweiten landwirtschaftlichen Immi (so genau weiß ich nicht mehr welche Immi das war, es war auf jeden Fall war es eine Immi nach der Gepäckabholung der Herr war sehr nett und fragte mich auf holländisch ob ich auch Stropwaffels (holländisches Gebäck) mitgenommen hätte =21= , erst habe ich ihn nicht ganz verstanden, aber dann haben wir beide herzhaft gelacht =322= . Tja und dann musste ich erst mal meinen Transfer suchen und das im wahrsten Sinne des Wortes, eine Katastrophe :nono: , der Flughafen ist ja auch so klein, mit Gepäck bin ich von links nach rechts und wieder zurück =00baseball00= . Nun leicht genervt, bin ich dann zur Info und habe mal nach gefragt, die Dame musste dann auch erst mal einen Kollegen fragen und dann, wurde mir der Weg erklärt. Also wieder nach draußen und siehe dar, da steht ja schon der 9-Sitzer. Das Schild habe ich immer noch nicht gefunden, aber macht ja nichts, ich hab das Auto =run= Mit 6 weiteren Personen, aus allen möglichen Ländern der Welt, ging es endlich los. Da wußte ich ja noch nicht, das es auch noch vorher 6 Stopps gibt, oh man ich komme ja gar nicht mehr zum Hotel. Habe auch nicht gedacht, das ich schon vorab eine Sightseeing tour bekomme. Nach gut 1 1/2 Stunden, bin ich endlich angekommen, meine Gepäck schnell auf´s Zimmer gebracht und dann geht die Sightseeingtour, auch schon los. Es geht nach Beverly Hills, zum Kodiak Theater. Wow, bin erschlagen von dem ganzen hier, am Wochenende werden die Oscar´s vergeben und ich tummele mich hier jetzt herum, Wahnsinn, alle sind damit beschäftigt alles schön herzurichten und ich laufe hier mal eben durch. Was negatives gibt es leider auch, es regnet in Strömen =00Smiliegirly800= , das muss jetzt wirklich nicht sein. Nach gut 3 Stunden breche ich die Tour ab, klitschnass und hundemüde lasse ich mich wieder ins Hotel bringen. Ab auf´s Zimmer und heiß duschen, ist mir kalt. Na weiter bin ich auch nicht gekommen, den der Jetlag hat mich voll erwischt und ich falle todmüde ins Bett.



      LA 2011.jpg

      26.02.2011 - Einschiffung
      Ich werde wach und muss erst mal meine Gedanken sortieren, ja ich bin in LA =00Ladycool00= Eigentlich wollte ich heute vormittag noch die nähere Umgebung des Hotels unsicher machen, da ich aber erst gegen 9 aufwache, habe ich noch im Hotel gefrühstückt und dann noch ein paar Fotos aus dem oberen Stockwerk des Hotels gemacht, tja und dann war der gebuchte Transfer auch schon da, der mich zum Hafen bringt. =4rad= Die Fahrt vom Hotel zum Hafen dauert fast ne Stunde, boh was ist LA doch groß, heute habe ich Glück, bin alleine im 9 Sitzer, habe einen Klasse Fahrer, der zwischen durch langsamer fährt damit ich noch das ein oder andere Foto machen kann. Er ist auch so nett und erzählt mir noch ganz viel von LA, aber irgendwie war das dann noch zu viel, habe dann einfach die Ohren auf Durchzug gestellt. Tut mir ja wirklich leid, aber ich habe echt noch Probleme mit dem Jetlag und irgendwie bin ich von dem ganzen Stress vor dem Abflug auch noch angeschlagen. Ach so, wie immer, habe ich mir zwei Wochen vor Abflug noch eine Grippe eingefangen und habe bis zum Abflug noch Antibiotikum bekommen. Wir fahren über eine große Brücke und da liegt sie, die Sapphire Princess. Dem Fahrer habe ich für seine einzigartige Fahrt, noch etwas mehr Trinkgeld wie üblich gegeben und dann ab, das ganze Gepäck los werden. Die Gepäckabgabe und der Check-in verliefen wie immer, kurz und knap. Und dann kam schon das, was alle Kreuzfahrt begeisterten Menschen am liebsten mögen, das Ping, welcome on board. Die Kabine war noch nicht fertig, somit erst mal ab ins Büffet Restaurant und eine Kleinigkeit essen. Kleiner Rundgang übers Schiff und dann war die Kabine fertig. Also ab, mal schauen wie sie aussieht. Perfekt, die Kabine ist sauber und ausreichend Platz für meinen ganzen Hausrat =lips= . Die Ausfahrt aus LA, ich traue es schon gar nicht zu sagen, aber ich habe es verschlafen. Oh man, was ärgere ich mich jetzt noch =00schreien00= .

      Ausfahrt LA 2011.jpg

      27.02.2011 Seetag
      Nach dem ich den endlich mal ausgeschlafen war, ging ich zum Frühstück heute mal in den MDR. Also den netten Damen am Empfang mitgeteilt, das ich gerne an einem Shared-Tabel platz nehmen möchte (von Anfang bis Ende der Kreuzfahrt, nur nette Menschen kennengelernt) gleich an einen 8-Tisch und sehr nette Mitreisende kennengelernt. Eine Ehepaar aus Florida und ein Ehepaar aus New York, wobei der Herr gebürtig aus Italien kam, was man auch an seiner wildgestikulierend Art merkte =00essen00= . Die vier sind befreundet und fahren einmal pro Jahr zusammen im Urlaub. Alle vier total erstaunt, das ich alleine unterwegs bin und gleich angeboten, das ich Abends doch mit Ihnen zusammen essen könnte, da sie wirklich super nett waren, habe ich das auch gerne angenommen. Die Dame aus Florida hat das auch gleich mal eben mit dem Maitre geklärt, das ich mit Ihnen Abends um sechs zusammen esse. Danach haben wir uns verabschiedet, wir sehen uns ja heute Abend schon wieder. Ich möchte jetzt einfach mal in Ruhe das Schiff erkunden. Gestern hatte ich schon festgestellt, das Princess im Gegensatz zu X oder NCL etwas altbakken ist. Aber im großen und ganzen gefällt mir die Sapphire doch recht gut =00010punkte000= . Der Altersdurchschnitt ist schon etwas gehoben, aber das stört mich ja nicht. Den restlichen Tag, habe ich einfach mal mit faulenzen und nichts tun verbracht. Gegen Abend dann auf die Kabine und fertig machen fürs essen. Die zwei netten Ehepaare hatten mir schon gesagt, das noch 4 weitere Personen mit am Tisch wären und die nicht ganz so einfach wären und ich muss sagen, sie hatten recht. Es waren Eltern mit Ihrem Sohn und der Schwiegertochter. Sohn und Schwiegertochter sind veganer. Bis dato jetzt kannte ich noch niemand, der veganer ist, aber ich hatte schon die Befürchtung, das ich das auf dieser Reise mehr erfahren werde. Dank der netten Ehepaare, war es aber ein sehr lustiger und unterhaltsamer Abend, zum Abschluss sind wir dann noch zusammen in die Bar auf einen Absacker, man habe schon lange nicht mehr so gelacht. Gegen, ich glaube 22 Uhr bin ich dann auf die Kabine, da der Jetlag noch bearbeitet werden musste.

      28.02.2011 Seetag
      Hatte ich eigentlich schon erwähnt, das es eiskalt ist, bin ich froh das ich meine dicke Fliesjacke mit habe. Gefrühstückt wurde wieder im MDR, das Essen ist bis jetzt einfach Klasse. Heute wollte ich mir mal eine Hot-Stone-Massage gönnen, also ab zum Spa und siehe dar, irgendwie haben die gar nicht viel zu tun, komisch bei den Preisen =00biggrin00= aber heute gönne ich mir das mal, tut mir bestimmt gut, bin schon seit einigen Tagen total verspannt, vielleicht übernimmt meine Krankenkasse ja die Kosten ==sparschwein== , okay sie haben es nicht übernommen. Aber die Thai-Dame verstand ihr Handwerk, total entspannt und losgelöst, konnte ich danach den Urlaub einfach nur noch geniessen. Gegen Mittag bin ich dann mal hoch ins Buffetrestaurant, auch alles sehr gut, aber der MDR gefällt mir einfach besser (irgendwie ist das immer so auf meinen Kreuzfahrten). Den Nachmittag verbringe ich dann mit lesen auf dem Balkon, zwischendurch nochmal an die Bar und mich mit Getränken eingedeckt. Zum Glück war es schön windgeschützt auf dem Balkon, aber trotzdem war ich dick eingepackt. Gegen Abend noch mal ne Runde gedreht, man muss ja auch etwas in Bewegung bleiben =00wirklich00= Dann war es schon wieder so weit, es ging ab in den MDR zum Essen und ja es war wieder köstlich und die Stimmung einmalig, unsere Kellner hatten es jetzt auch schon verstanden und waren für fast jeden Scherz zu haben, der Matire kam auch öfters vorbei, na ja vielleicht wollte er auch nur in die Küche, wir sitzen nämlich hinter der Küche direkt am Fenster. Also eigentlich mag ich den Platz direkt an der Küche nicht , dieser war aber wirklich gut, da die Wand einen leichten Bogen machte und wir so etwas abgeschirmt saßen. Wirklich ein guter Platz. Nach dem Essen ging es dann noch auf einen oder mehrere Absacker in die Bar =29= . Hach, schon wieder ein Tag vorbei

      29.02.2011 Seetag
      wieder ein schöner langer Tag, ohne Streß und Verpflichtungen, für heute steht nur eins an, endlich mein Buch lesen und die Zeit geniessen =00Smiliegirly400= . Jetzt kann ich euch ja ein bisschen über meine Kabine erzählen, dieses mal hatte ich eine Garantiebalkonkabine gebucht, da ich ja nach meiner 3 Kreuzfahrten herausgestellt hat, das ich Seefest bin, buche ich eigentlich nur noch Garantiekabinen. Also meine jetzige Kabine ist der Hammer, großes Bett mit super Matratzen, größerer Balkon mit 2 ordentlichen Stühlen und Tisch (zum frühstücken geeignet), das Bad ist verhältnismäßig klein, aber ich habe ein Ankleidezimmer, Zimmer ist vielleicht zu viel gesagt, aber Platz ohne Ende, selbst meine schönen roten Koffer habe da Platz. Ansonsten sind noch ein Sofa, Schreibtisch mit Stuhl und großem Spiegel vorhanden. Also alles mehr wie ausreichend =000freude000= .

      Zum Mittag bin ich dann noch mal hoch ins Büffetrestaurant, aber irgendwie ist heute nichts für mich dabei. Es ist mir auch zu voll, was wohl daran liegt, das es immer noch kalt ist und sich alle drinnen aufhalten. Daher habe ich noch eben meine heiß und innig geliebte Fliesjacke =000herz000= geholt und bin dann hoch, wollte doch nochmal etwas nach draußen und mein Lieblingsplatz ist defenitiv das Heck auf der Sapphire, mit Pool, einfach schön zum relaxen. Die Bar war geöffnet, daher habe ich mir erst mal eine Clubsoda bestellt, der Arme Herr steht hier in der Kälte und keiner kommt vorbei. Nach dem ich dann gut durchgefroren bin, gehe ich erst mal zurück auf die Kabine, schön heiß duschen und dann in Ruhe schick machen, heute ist ja Gala-Abend. Tja eigentlich habe ich ja immer die Balkontür geöffnet wenn ich in der Kabine bin, da mir aber so kalt ist, da lasse ich sie erst mal zu und gehen duschen und das wohl etwas zu lange und zu heiß, den irgendwann klingelt das Telefon, die Brücke ruft an , oh man, was habe ich den jetzt angestellt, in ihrer Kabine brennt es, echt ne, war doch nur duschen, na klar der Dampf der heißen Dusche, hat den Rauchmelder ausgelöst, oh wie peinlich =50= , habe mich dann natürlich brav entschuldigt und gleich die Balkontür geöffnet. Man muss mir das echt passieren. Ich sag es ja immer wieder, wenn ich on tour gehe, passiert auch immer was. Na ja hoffentlich ist es das einzige was mir auf dieser Reise passiert. Nach dem ganzen Trubel mache ich mich weiter fertig und gehe dann erst mal in die Bar und trinke ein Glas Wein. Man o man, ich wieder. Dann wird es auch Zeit zum MDR zu gehen und das wirklich lecker essen einzunehmen. Natürlich, wie ich halt bin erzähle ich meinen Tischnachbarn was passiert ist und die bekommen sich vor lachen gar nicht mehr ein. Es geht so gar soweit, das unsere Kellner fragen was los ist, also erzähle ich denen die Geschichte auch und siehe dar, auf einmal kennt mich die ganze Crew, alle total freundlich, wobei ich glaube der ein oder andere hat mich auch ausgelacht. Nach dem Essen gehe ich heute mal frühzeitig ins Bett, irgendwie geht es mir nicht so gut :ill: .

      01.03.2011 - Seetag
      Hatte mich gestern Abend schon gewundert, das ich so früh ins Bett ginge, aber heute morgen war es klar, ich habe mir mal wieder was eingefangen =wiebitte= . Na ja, Frau geht ja mit ihrem ganzen Hausrat in Urlaub, also alles bei der Hand. Irgendwann schleppe ich mich dann mal hoch zum frühstücken, wirklich Hunger habe ich nicht, aber es muss ja was rein, kann meine Mittelchen ja nicht auf nüchtern Magen nehmen. Den ganzen Tag, habe ich dann eigentlich in der Kabine verbracht, zwischen durch noch mal hoch und mir was zu trinken besorgt =00GirlCoffee00= . Mein Kabinensteward war auch schon verwundert, aber irgendwie wollte ich ja für die nächsten Tage fit sein. Zum Abend hin, bin ich dann nochmal ein bisschen an Deck spazieren gegangen und dann zum Essen gegangen. Aber heute saß ich mit dicken Rollkragenpullover im MDR, die haben mich vielleicht alle komisch angeschaut. Aber wie das so auf amerikanischen Schiffen ist, ein Gefrierschrank ist nichts dagegen. Der restliche Abend, war kurz, da ich wieder frühzeitig ins Bett gegangen bin =00schlafengehen00= .

      02.03.2011 - Seetag
      täglich grüßt das Murmeltier, auch heute bestand der Tag in ganz viel Ruhe, zwischen durch mal ein paar Runden gelaufen =run= und ansonsten, schön brav dick eingepackt im Bett liegen. Wobei man merkt schon, das wir immer näher an Hawaii kommen, es wird merklich wärmer, aber im Schiff ist es immer noch wie im Gefrierschrank =00schreien00= . Zum Glück kann ich die Klimaanlage in der Kabine, so schön regeln, das es angenehm warm ist, aber nicht zu warm. Den Abend verbringe ich wieder mit meinen Tischnachbarn aus Florida und New York, die Veganer-Abteilung ist heute mal nicht da und so macht es auch viel mehr Spaß, wir haben herzhaft gelacht und unsere Kellner meinten noch, ob wir wirklich sicher sind, das wir kein Veganes Essen bestellen wollen. Na klar wissen wir was wir wollen, bitte die doppelte Portion Filet Migon. Das Essen ist wirklich klasse, aber man merkt auch, dass die Crew ein Team ist und sie alle Spaß bei der Arbeit haben. Das Filet war natürlich der Hammer, so schön zart. Beim Dessert konnten wir uns alle nicht entscheiden, somit haben wir dann mal die ganzen Karte von oben bis unten bestellt, auch das ist wieder so lecker. Eins ist klar, an den nächsten Landtagen muss ich ganz, ganz viel laufen. Zum Abschluss ging es dann noch an die Bar, auf ein Glässchen. Heute gehen wir alle frühzeitig ins Bett =00schlafengehen00= . Denn morgen sind wir da.

      03.03.2011 - Hilo - Big Island
      Öffne meine Augen und was sehe ich, die Einfahrt nach Hilo,also raus aus dem Bett und ab auf dem Balkon, Fotos machen =000300= . Wow, was für eine Sicht, was habe ich doch für ein Glück, das ich das alles erleben darf. Nach etlichen Fotos, habe ich mich dann mal fertig gemacht und hoch zum frühstück, die gebuchte Tour zum Vulkan geht ja schon früh los. Zwischen durch noch mal eben hoch auf´s Deck und die Aussicht =00Ladycool00= genießen und der Sucht natürlich nachgehen. Dann ging es auch schon los, treffen war wie bei allen Landgängen das Theater. Ich war erst erschlagen von allen Pax, aber dann war auch mir klar, das sie nicht alle mit mir auf Landgang gehen. Ja, ja manchmal bin auch ich mal tüdelich. Mit einer (leider) großen Gruppe geht es zum Bus. Der Vorteil, wenn man alleine reist, man hat meistens eine Bank für sich alleine. Die Fahrt ging kreuz und quer über die Inseln, irgendwann habe ich den Überblick verloren, aber der obligatorische Shopping Stop fehlte natürlich nicht. Irgendwann nach einer gefühlten Ewigkeit waren wir dann beim Vulkan, der Tourguide erzählte die ganze Zeit soviel, das ich irgendwann die Ohren auf Durchzug gestellt habe. Der Vulkan hatte es aber in sich, ich bin sprachlos =mundzu= .

      Der Busfahrer erzählte mir, dann noch, dass der Vulkan, derzeit sehr aktiv sei und es wohl nicht mehr lange dauert bis er ausbricht. Mit ihm habe ich dann noch eine Zeit lang geredet, war ein netter älterer Herr, der viel über die Insel weiß. Nach dem wir dann alle, etliche Fotos gemacht habe, und die Damen aus der ersten Reihe dann auch mal soweit waren, ging es wieder zurück zum Schiff. Auf dem Rückweg, habe ich dann noch etwas Augenpflege betrieben, damit ich nachher beim Schiff noch spazieren kann. Ach so, die beiden Damen aus der ersten Reihe, na halt so richtige Damen, die einem tierisch auf die Nerven gehen ==00900== . Schreien durch den ganzen Bus, damit auch jeder erfährt über was sie sich unterhalten. Ein Herr aus Kanada hat dem ganzen dann ein Ende gemacht. Er ist defenitiv mein persönlicher Held =00winken00= .

      Zurück beim Schiff, habe ich dann erst mal eine kurze Pause gemacht und dann noch mal runter vom Schiff ein bisschen spazieren gehen. Wenn man mal von den Straßen absieht, ist es wirklich eine schöne Inseln und hat ihren eigen Charme =00girlzeigtzunge00= . Dann geht es ab auf die Kabine, etwas frisch machen und ab zum MDR der Hunger macht sich schon bemerkbar. Da erzählten mir meine Tischnachbarn, das die Nachmittags Tour zum Vulkan abgebrochen wurde, da er zu aktiv wurde. Oh man da habe ich ja Glück gehabt und unsere Busfahrer hatte Recht. Nach dem Essen bin ich dann noch mal eben kurz auf die Kabine und da sah ich es schon, meine Family hat sich gemeldet. Ok, wenn ich jetzt zurück rufe, wecke ich sie, es gibt da ja einen kleinen Zeitunterschied zu zuhause =00dudu00= . Also nur kurz eine SMS zu meinem Bruder geschickt, das mit mir alles in Ordnung ist und das ich mich morgen telefonisch melde. Dann ging es nochmal in die Bar um das erlebte vom heutigem Tage noch mal revue passieren zu lassen.

      Big Island 2011.jpg

      04.03.2011 - Honolulu
      Am frühen morgen erreichen wir schon Honolulu, die Einfahrt habe ich heute verschlafen =00Schlafen00= . Bin ja heute auf einem Ganztagesausflug, daher lasse ich es mal ruhig angehen. Die meisten Pax sind schon runter vom Schiff, wo ich gerade mit dem Frühstücken anfange, hach was schön, das es so ruhig ist. Dann bin ich auch mal von Bord, da wir ja sozusagen mitten drin liegen, gehe ich mal ein bisschen spazieren und schaue mir die ganzen Shop´s an. Das eine oder andere Souvnier landet doch tatsächlich in meiner Kabine, verstehe ich gar nicht =000200= . Gegen Mittag gehe ich noch mal kurz hoch und esse noch eine Kleinigkeit, den mein Ausflug zum Poliniesen Centre geht gleich los. Hätte ich jetzt gewusst was ich den ganzen Tag und Abend erlebe, wäre ich 100% auf dem Schiff geblieben. Mit 3 großen Reisebussen geht es los. Eine mehr stündige Fahrt zum Centre, ok das ist nunmal so, irgendwann machen wir dann noch, na klar ein Shopping Stop und dann geht die Fahrt auch schon wieder weiter. Am Centre angekommen, müssen wir alle erst mal warten, da irgend was mit den Tickets ist. Nach einer guten Stunde durften wir dann rein und bekamen eine Führung, leider hat die Dame so schnell geredet, das ich fast nicht mitbekommen habe. Die Führung dauerte 3 Stunden, ich krieg die Krise, zum Schluß lief ich nur noch hinten, mir war irgendwie alles egal. Dann bekamen wir Freilauf und zwar genau eine Stunde, habe mich dann mal in den Shops umgesehen und mir erst mal was zu trinken gekauft. Dann ging es zur Vorführung mit Abendessen. Das ganze Spektakel hatte irgendwie was von Kaffeefahrt. Das Essen war zum Glück ok, die Aufführung na ja. Gegen 21 Uhr war der ganze Spuk zum Glück vorbei =00traurig00= und wir fuhren in Kolonne wieder zurück zum Schiff, gehen 23 Uhr waren wir zurück und ich war mehr wie bedient. Was ein Sch…. tag =00schreien00= , da war eins klar, nie mehr ein Ganztagesausflug. Noch kurz in die Bar und dann ging es ab in die Kabine.

      Hawaii 2011 (3).jpg

      05.03.2011 Nawiliwili - Kauai
      Hach beim Wach werden, merke ich schon, wir müssten schon da sein, also erst mal raus aus dem Bett und ab auf dem Balkon =000300= . Nach dem gestrigen bescheiden Tag, hoffe ich doch das es heute besser wird, wobei das Wetter mehr wie bescheiden ist, es gießt aus Eimern =00Smiliegirly800= , aber es ist schmukelig warm. Ein kurzer Blick auf die Uhr zeigte, das ich mich doch glatt sputen muss, es geht ja schon bald los. Heute geht es ins Landesinnere zu den Wasserfällen, da freue ich mich schon drauf. Noch schnell eben die geliebten Pancakes zum frühstück verzehrt und dann geht es schon los. Bei der Buchung dieses Landausfluges, wahr ja schon angegeben, das es mit Off-Road Fahrzeugen los ging. Das fand ich gut bei der Buchung schon gut, da die Gruppe ja dann sehr klein ist. Ja, okay wo ich am Pier war, wahr die Gruppe dann doch etwas größer, es ging mit 3 Jeeps los. Wobei die auch schon besser Zeiten gesehen haben, aber egal, zur Not fahre ich halt selber und erkläre dem Fahrer das ein oder andere, bin ja Frau vom Fach. Der Vorteil wenn man alleine reist, ist ja, das man bei solchen Touren, fast immer vorne Sitzen darf, somit heute auch wieder. Es gibt da nur ein Problem, der Tourguide ist zu 100 % kein Amerikaner, sein Englisch ist so schlecht, das ich nach gut einer halber Stunde, meine Ohren auf Durchzug gestellt habe. Das war einfach to much. Das Wetter wurde zunehmend schlechter und irgendwie hatte ich schon ein komisches Gefühl (man(n) nennt es auch weibliche Intuation) kaum waren wir mit den Fahrzeugen im landes inneren, da kam der erste Stopp und die Guides unterhielten sich einfach zu lange. Tja und dann passierte das was ich schon dachte, die Tour kann nicht fortgesetzt werden, das Wetter ist zu schlecht und die Gefahr ist einfach zu groß, das wir stecken bleiben oder aber noch schlimmers passiert =aerger= . Na super, das ist ja klar, das muss mir wieder passieren. Die Begeisterung wahr natürlich im Keller. Dann wollen wir mal besprechen, was wir jetzt machen, den wir wollen hier ja was sehen und nicht gleich wieder zurück zum Schiff. Nach dem dann irgendwann klar wahr, das wir alle was anderes wollen, trennen sich die Fahrzeuge und mein Vehikel setzt sich zur Sightseeing durch die schönen Strände und Stadt fort. Meine Laune wahr auf dem Tiefpunkt, gestern so einen bescheidenen Tag und heute wieder. Das kann es echt nicht sein. Wir haben dann im Fahrzeug entschieden, das wir frühzeitig die Tour abbrechen. Zurück beim Schiff bin ich erst mal an die nächste Bar und genehmigte mir erst mal einen =29= . Die Idee hatten meine Mitfahrer auch und es wird dann auch noch ein interessanter Nachmittag. Zum Abschluss sind wir dann noch mal zur Rezeption und haben unseren Unmut mal freie Luft gemacht, wobei das die anderen machten, ich bin ja brav und weiß, das auch eine Reederei nichts am Wetter ändern kann =00traurig00= . Ich bin dann los um mich auf zu hübschen, so langsam möchte mein Magen auf mal wieder was zu tun haben. Das Essen ist wie immer Klasse, leider sind die Veganer heute auch wieder da und er ist der Meinung mit mir eine Diskussion über Fleisch zu starten. Oh man Kerl lasse es, da habe ich doch jetzt echt kein Bock drauf. Der Liebe nette New Yorker, mit seinen italienische Abstammung hat schnell verstanden, das ich kurz vorm platzen =boese= bin und greift ein. Also er hat nicht nur ein paar Italienischen Gene, definitiv hat er mehr davon =lips= . Jetzt können wir endlich das Essen geniessen und den doch wieder bescheiden Tag abhaken. Es geht noch kurz auf dem Absacker in die Bar =29= und dann ruft auch schon das Bett. Auf der Kabine zurück, hach was steht da den, eine Flasche Champagner mit einer Nachricht von der Rezeption, wobei sie sich entschuldigen, das ist aber wirklich sehr zuvorkommend. Jetzt aber ab ins Bett =00schlafengehen00= , morgen geht es wieder früh los.

      Hawaii 2011 (4).jpg

      06.03.2011 Lahaina - Maui
      Und schon wieder ist die Nacht vorbei und heute ist der letzte Landgang auf Hawaii, bin schon etwas traurig ==00013000== , das es jetzt schon vorbei ist. Aber gut, immer schön positiv bleiben. Das wird heute bestimmt richtig gut, heute geht es auf Sightseeing Tour mit Strandaufenthalt. Hach was freue ich mich. Jetzt erstmal ab nach oben und die Pancakes Aufnahme beginnen =00essen00= . Hatte ich schon erwähnt, das ein negatives Erlebnis hier gibt, der Tee ist eine Katastrophe, schmeckt mir überhaupt nicht =00dudu00= . Na ja dann trinke ich mal wieder einen O-Saft, aber meinen Tee vermisse ich schon. Dann noch eben auf die Kabine und die restliche Sachen holen und dann geht es schon wieder los. Am Pier sehe ich schon, das es zum Glück kein XXL Bus ist, sondern nur ein 9 Sitzer, ach das kann ja nur gut werden. Der heutige Guide spricht auch wieder Englisch, welches ich verstehe, heute ist auch ein Ehepaar mit dabei, mit denen ich mich schon ein paar mal in der Suchtecke unterhalten habe. Kaum sind wir unterwegs, hatte ich schon meinen ersten Lachkrampf =lachen= , oh man das wird noch was. Der ganze Tag ging nur so weiter. Der Guide ist echt Klasse, hält regelmäßig an, so das man auch mal ein paar gescheite Fotos machen kann und hat auch immer auf alle Fragen eine Antwort. Leider fehlte auch heute wieder natürlich wieder nicht, der obligatorische Shopping Stopp, aber diese ist irgendwie anders. Wirklich ein schöner Laden und auch ich habe jetzt mal was gekauft =kreditkarte= . Ok, der Verkäufer wahr garantiert froh, das ich wieder weg wahr, ich konnte es nicht lassen und habe für die Schildkröten (hatte ich schon erwähnt, das ich irgendwie immer Schildkröten kaufe, ja auch ich habe einen Tick) eine viertel von dem geboten was er verlangt hat. Der hat mich vielleicht bescheiden angeschaut. Hat wohl nicht erwartet das Frau das macht, fühlte mich ein bisschen wie auf dem türkischem Basar. Zum Schluß hat er dann 15 $ bekommen. Unser Guide hat sich das aus der ferne angeschaut und hat mich später erstmal gefragt, was ich den wohl beruflich mache. Das sorgte natürlich für den nächsten Lachkrampf, da die Damen und Herren im Bus, doch wirklich meinten ich würde sie veräppeln. Ne wirklich ich bin Autohändlerin. So und jetzt geht es zum Strand, dort angekommen, wow wir sind alle erstmal sprachlos, was genial hier. An der Bar konnten wir uns dann mit essbaren und flüssigen eindecken. Dann erstmal ab auf die Liege und die wunderschöne Aussicht genießen. Zwischendurch nochmal nachgefragt, wann wir denn wieder fahren, nochmal kurz versucht zu handeln, ob es denn nicht ein Stündchen länger möglich wäre. Aber irgendwie wollte unser Guide nicht. =00maedchenmittaschentuch00= Nach gut 2 Stunden ging es dann, leider wieder zurück zum Schiff. Da wir ja auf der anderen Seite der Insel sind, habe wir noch eine schöne Tour zurück gemacht. Beim Schiff angekommen, sind wir alle super enttäuscht das wir nicht noch länger hier bleiben dürfen. Unser Guide bekommt von uns allen, ein super Trinkgeld, der ist echt Klasse. Zurück an Bord, habe ich mir dann meine Flasche Champagner geöffnet und mir das auslaufen von Balkon aus angesehen. Der Nachteil an einer Kreuzfahrt ist nunmal das man nur eine bestimmte Zeit an Land ist, aber eins ist klar, Hawaii ich komme sicher wieder. Auch wenn die Landausflüge zum Teil nicht dolle waren, die Inseln haben es in sich. Zum Abendessen geht es wieder in den MDR, die Vegane Abteilung ist mal wieder nicht da und so haben wir 5 wieder einen Klasse Abend, mit vielen Geschichten und ganz vielen Lachkrämpfen =00winken00= . Den Absacker haben wir heute im Theater eingenommen, aber irgendwie ist die Vorstellung heute nicht meins und ich verlasse sie frühzeitig und gehe noch mal hoch und schaue einfach aufs Meer.
      Hawaii 2011 (5).jpg
      07.03.2011 Seetag
      Tja jetzt ist es defenitiv, ich war mal auf Hawaii. Nach dem ich dann endlich mal wache werde, für meine Verhältnisse habe ich den ganzen vormittag geschlafen. Schaffe ich es noch gerade in den MDR zum frühstücken, heute ist es natürlich bombenvoll, aber auch das Frühstück ist hier einfach super. So die Nahrungsaufnahme ist erledigt, was mache ich den heute noch schönes. Hach ich werde erstmal Wäsche waschen. Das ist ja das schöne an Princess oder HAL, auf fast jedem Deck gibt es den Self Service, nach dem die Wäsche fertig war, habe ich sie natürlich brav in der Kabine aufgehängt, ich glaube mein Room Attent, meint echt ich habe nicht alle Tassen im Schrank, aber meine gewaschene Kleidung, ist noch recht neu und ich vertraue dem Trockner überhaupt nicht. Es ist so schönes Wetter ich gehe jetzt einfach mal hoch ans Heck und werde mir mal ne Liege organisieren und mein Buch zu ende lesen. Tja, damit habe ich dann den Rest des Tages verbracht, vielleicht hätte ich mich doch etwas mehr eincremen sollen. Mein netter italienischer Tischnachbar hat mir dann mein Abendessen mitgeteilt, ich hätte die Farmers-röte. Ich sehe es ehr passend, den heute gibt es Surf-and-Turf und genauso rot wie das Surf, sehe ich aus. Den Absacker gab es heute wieder an der Bar und dann bin ich auch hoch auf die Kabine um meine Wäsche noch wieder einzusammeln. Und dann war es auch soweit um mich um die Augenpflege zu kümmern.

      Hawaii 2011 (6).jpg
      08.03.2011 Seetag
      Und täglich grüßt das Murmeltier, schon wieder länger wie normal geschlafen =00Schlafen00= , mal einen kurzer Blick auf den Balkon verrät mir schon, es wird wieder ein schöner Tag. Hmm wo frühstücke ich den jetzt, ach ich gehe mal ins Büffet-Restaurant, muss doch noch ein paar Pancakes verdrücken, ach was sind die wieder lecker. So was mache ich den jetzt, na klar wieder oben ans Heck und mein nächstes Buch lesen, da ist es Verhältnis mäßig ruhig und der Blick auf´s Meer hat es auch in sich. Mittags nochmal ins Büffet um den leckeren Salat =00essen00= zu mir zu nehmen und dann gleich wieder zurück ans Heck. Das ist ja das schöne an den amerikanischen Reedereien, es gibt eigentlich immer eine Liege. Hier ist nichts mit Liegen morgens in der früh reservieren. Wenn du Lust hast, gehste hoch und findest auch was. Am späten Nachmittag habe ich mich dann auf meinen Balkon verzogen, so langsam wird es mir dann doch in der Sonne zu warm. Tja und dann ist es auch schon wieder so weit, das ich mich fertig mache fürs Abendessen. Hatte ich schon erwähnt, das ich immer eine der ersten am Tisch bin, man merkt mir meine Pünktlichkeits-Tick doch schon an. Auch heute gibt es wieder nichts zu meckern, das Essen ist wieder Klasse, unsere Kellner sind wie immer zuvorkommend. Der Abend endet wie immer mit einem Absacker an der Bar =29= und dann ist für mich schon wieder Zeit ins Bett zu hüpfen. Man bin ich fertig von dem nichts tun.

      Hawaii 2011 (7).jpg

      09.03.2011 Seetag
      Da sich Seetage, ja irgendwie immer wiederholen, erzähle ich hier mal ein bisschen, von meinen Mitmenschen die nie verstehen werden, wieso ich immer so gerne auf einem Kreuzfahrtschiff unterwegs bin. Die häufigste Frage ist, was ist da so toll dran. Na ja und wenn man dieses Virus hat, dann kann man Stunden lang davon erzählen. Aber es sind einfach die Mitreisenden Pax, das Meer, das doch bequeme Reise, die fernen Länder und Kulturen, die mich immer wieder aufs Schiff bringen. Diese unendliche Weite, fasziniert mich einfach so sehr. Die zweit häufigste Frage, du reist alleine, bist du den von allen guten Geistern verlassen. Nein das bin ich natürlich nicht, ich möchte gerne soviel wie möglich von der Welt sehen und nicht noch länger warten. Und das reisen geht am besten mit dem Schiff, vorausgesetzt man mag das Meer und ist schon etwas seefest. Seefest, das ist das richtige Stichwort, meine 2. Kreuzfahrt ging in 2007 von Fort Lauderdale nach Valparaiso und auf halbem Weg, kamen wir in einem Sturm, so das wir leichte Verluste beklagten mussten, es fehlten Liegen, Balkonmöbel und die ein oder andere Reparatur musste am nächsten Tag, von den Handwerkern erledigt werden, tja und was war mit mir, ich habe fein, brav die Nacht durchgeschlafen und war eine der ersten beim Frühstück, hatte doch Hunger, das sahen viele andere Pax und auch die Crew etwas anders. Irgendwie sahen die alle etwas grün aus. Also ja ich bin mehr wie Seefest.

      Hawaii 2011 (8).jpg

      Seetag 10.03.2011
      Auch heute war wieder perfektes Wetter =00Ladycool00= , der Tag began mit dem notsächlichem, Pancake essen. Dann erst mal ein bisschen in den Shops gestöbert, man habe ich die letzten Tagen Werbung mit Rabatten bekommen, da muss ich doch mal schauen, ob noch was für mich dabei ist. Und wie das so ist, Frau findet ja eigentlich immer was. Leider konnte die Crew danach nicht den Shop schließen, da ich dann doch nicht soviel gekauft habe. Erst mal wieder ans Heck und ausruhen, war doch alles etwas anstrengend =00Smiliegirly400= . Den Nachmittag verbringe ich wieder auf den Balkon, man sollte in ja auch nutzen, nicht wahr. Heute Abend ist Formel Night, also putze ich mal wieder raus und freue mich auf einen entspannten Abend, mit meinen Tischnachbarn, die Vegane Abteilung ist heute auch wieder anwesend. Irgendwie kann ich mich an das Essen nicht gewöhnen, fehlt einfach was. Es ist aber heute alles sehr locker und wir unterhalten uns über Gott und die Welt. Den obligatorischen Absacker =29= gibt es mal wieder in der Bar, wobei wir schon lange nicht mehr sagen müssen was wir trinken wollen, da die Damen und Herren schon bescheid wissen. Gegen Mitternacht gehe ich dann mal auf die Kabine und freue mich auf eine schöne ruhige Nacht =00schlafengehen00= .

      11.03.2011 Ensenade - Mexiko
      Nun hatte ich mich ja auf eine ruhige Nacht eingestellt und wurde leider durch eine Naturkatastrophe davon abgehalten. Brav wie ich bin, ist mein Handy immer griffbereit, damit auch meine Familie beruhigt sein kann, das ich eigentlich immer erreichbar bin. Mitten in meiner Tiefschalfphase klingelt mein Handy und ich, wie, echt, dat ding klingelt doch nicht wirklich. Doch mein Bruder ruft an, noch im Tiefschlaf nehme ich ab, ich die absolute nette Schwester die man(n) im Tiefschlaf weckt, was willst du, schau mal auf die Uhr, ich bin auf der anderen Seite der Welt. Na ja und da ich meinen Bruder schon etwas länger kenne, wahr mir nach dem zweiten Wort klar, irgendwas stimmt nicht. Los jetzt sag endlich, was ist los. Mit der Antwort hatte ich überhaupt nicht gerechnet und von der einen auf die andere Sekunde, wahr ich klar wach. Ein Tsunami in Japan und ich bin auf dem Pazifik unterwegs. Also erst mal den Fernseher an und schauen wo wir gerade sind. Dann mal meine Familie beruhigt, ich bin mitten auf dem Pazifik und wenn meine Sicherheit in Gefahr wäre, würden wir a) garantiert vom Kurs abweichen und B) hätte es schon eine Durchsage von der Brücke gegeben. Irgendwie war dann nicht mehr an schlafen zu denken, hmm gehe ich jetzt mal raus und schaue mal was oder besser gesagt ob die anderen Pax schon was mitbekommen haben. Ach gehe erstmal eben auf den Balkon und stille meine Sucht und schon hörte ich in den Nachbarn Kabinen, das es auch die anderen Pax es mitbekommen haben. Irgendwie habe ich die Nacht dann, mit fernsehen und telefonieren bzw. sms verbracht (wenn ich heute noch an die Telefonrechnung denke, wird mir schlecht) Gegen acht mache ich mich mal auf den Weg in den MDR zum frühstücken =00essen00= , kaum komme ich runter, da sehe ich auch schon, meine abendlichen Tischnachbarn, ach komm wir können ja auch alle zusammen frühstücken. Dann erzählt mir das Ehepaar aus Florida, das deren Tochter über die Reederei angerufen hat und weitergeleitet wurde an den Kapitän, dieser hat das Gespräch dann in die Kabine weitergeleitet. Sie wurde auch gleich wieder rot, was peinlich. Aber auch die anderen, sowie ich sagen nur, wir können es verstehen. Und ehrlich gesagt, glaube ich nicht, das es das einzige Gespräch war, was er weiterleiten musste. Irgendwie merkten wir schon beim Frühstück, das die Stimmung auf dem gesamten Schiff auf den Nullpunkt gelandet ist. Zwischendurch wurde auf CNN noch mitgeteilt, das auf Hawaii Tsunami Warnung ausgegebenen wurde. Irgendwie haben wir den Vormittag noch zusammen verbracht und dann waren wir auch schon in Ensenada, aber irgendwie wollte ich nur noch eins, nach Hause. Für mich war jetzt einfach Schluß, das ist einfach zu viel. Aber gut, ich bin jetzt hier und habe diesen wundervollen Landausflug gebucht. Also runter vom Schiff und rein in den XXL Bus =00traurig00= , erster Stopp ist eine Zigarrenfabrik, eigentlich ganz interessant, aber meine Stimmung ist immer noch auf dem Tiefpunkt. Dann geht es weiter zu etlichen Shopping Möglichkeiten, ich kriege die Krise, echt man gehen die mir hier auf die Nerven. Also mal ab zum Tourguide, sagen se mal, kann ich nicht jetzt schon zum Schiff zurücklaufen, ist ja nicht weit. Nein, wir fahren doch gleich noch weiter, das wir noch richtig interessant =00schüchtern00= . Also gut, bleibe ich halt brav hier und was soll sagen, es wahr super interessant, die nächste Shopping Möglichkeit, so jetzt reichst, ich laufe zurück, also mich brav beim Herrn abgemeldet, da meint der auch noch ernsthaft, das ich ihm ein Trinkgeld gebe und da habe ich meine Fassung verloren und in erst mal in holländisch meine Meinung gegeigt =00dudu00= . Er schaut zwar etwas dusselig, aber merkt schon schnell, das es besser ist mich in Ruhe zu lassen. Diese Tour wahr ja noch schlimmer, wie der Ganztagesausflug in Honolulu. Also ab zum Schiff, keine 10 Minuten später, machte es schon wieder Bing und ich bin an Bord. Erst mal in Ruhe was trinken und dann muss ich doch anfangen die Koffer zu packen. Irgendwie werde ich auch wieder ruhiger wo ich an Bord bin. Ab auf die Kabine und dieses blöde Koffer packen erledigen =00traurig00= . Es hat doch wirklich alles rein gepasst, wusste nicht das meine Koffer so cool sind. Auf zum letztem Abendessen an Bord, schon ein bisschen wehmütig, aber wir sind uns alle einig, das es eine wunderbare Reise wahr, aber der letzte Tag einfach gestrichen wird. Noch einen kleinen Absacker zum Abschluss =29= und schon müssen wir uns verabschieden. Zurück auf der Kabine noch eben die Koffer vor die Tür gestellt und dann ab ins Bett.

      Mexico 2011.jpg

      12.03.2011 Ausschiffung und Rückflug
      Leider bot Princess für heute kenen Ausflug an, somit habe ich den spätestens Transfer zum Flughafen gebucht. Das letzte Frühstück, besteht natürlich, wie soll es anders sein, aus Pancakes. Aber irgendwie kann ich sie nach 14 Tagen nicht mehr sehen, ich freue mich auf morgen wenn ich mein deutsches Brot mit Leberwurst essen darf. Gegen Mittag geht es runter vom Schiff, ab durchs Terminal Koffer finden und dann zum Shuttle. Ankunft LA Airport, viel zu früh, Wartezeit bis zum Abflug 8 Stunden, herzlichen Glückwunsch, das haste ja mal wieder richtig gemacht =00baseball00= . Aber wie das so an einem internationalen Flughafen ist, vergeht die Zeit schneller wie gedacht und dann konnte ich auch schon die Koffer abgeben und durch die Sicherheitskontrolle ab zum Gate. Kleiner Stop in der Lounge, noch eben etwas frisch machen und umziehen, den in Sommerkleidung zu Hause ankommen ist nicht so dolle. Der Boarding ging wie immer zügig und der Heimflug war in Ordnung, die Crew war jetzt nicht so der Renner, aber das liegt glaube ich auch an mir, ich will einfach nur noch nach Hause. Der Flieger landete pünktlich, der Zoll ist wie immer, wo kommen Sie den her, ich war auf einer Kreuzfahrt, oh dann gehen sie mal weiter. Na klar mache ich das. =aerger= Das schönste am Heimkommen ist für mich wirklich, wieder mein eigner Pilot zu sein. Somit muss mein Auto mal wieder herhalten, kurzer Anruf bei der Family bin unterwegs und fast zu Hause, was machen den meine Jungs, geht es euch gut? Fragen, über fragen, wenn man nach 14 Tagen wieder nach Hause kommt.

      Fazit: Hawaii ist der absolute Hammer und wirklich jede Reise wert. Die Sapphire Princess ist ein für mich gelungenes Schiff, auch wenn die Einrichtung nicht gerade mein Geschmack ist. Die Kabine, war für mich perfekt. Die Crew hat eindeutig eine super Arbeit geleistet, gar nichts war zu viel, daher habe ich am ende auch mehrere Briefumschläge verteilt, sie haben es wirklich verdient. Das Essen war durchweg, super. Außer der Tee. Es war eine gelungene Reise, das ein oder andere war halt nicht so toll, aber das ist halt so. Über den letzten Tag an Bord, den streiche ich einfach. Da weder die Reederei, noch der Tourguide oder sonst wär, was für meine Laune konnte.

      -The End-

      Die Geschichte, ist auf Grundlage meine Gedächtnisses erstellt worden, daher kann es sein, das der eine oder andere Landgang auf einer anderen Insel stattgefunden hat. Aber ich wollte euch gerne an dieser Teilnehmen lassen.
      VG Marieke


      past cruises =00Ladycool00=
      2006 NCL Jewel, 2008 Celebrity Infinity, 2010 TUI MS 1, 2011 Princess Sapphire, 2013 Celebrity Solstice, 2015 HAL Ryndam, 2016 RCL Allure otS, 2017 Celebrity Constellation und Celebrity Summit, 2018 RCL Voyager otS, 2019 MSC Meraviglia, RCL Brillance otS, Serenade otS

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Marieke ()

    • Danke Marieke für den herrlichen Reisebericht, mit dem Du mir das warten auf die eigene Abreise ( nach Amsterdam) verkürzt hast. Einfach herrlich!

      Ich muss unbedingt auch einmal nach Hawaii, aber nur vier Tage Aufenthalt sind doch arg kurz. Mal sehen, ob uns jetzt die Koningsdam und damit HAL gefällt und wir dann für 2018 etwas Passendes finden.

      LG
      Siegrid, die auch keine XXL Busse mag.
    • 00rk00 Siegrid,

      Vielen Dank, schön das es dich die letzten Stunden vor eurer Abreise verkürzt und hoffentlich auf erheitert hat.

      Wünsche euch eine schöne Kreuzfahrt, bin gespannt was über das neue Schiff von HAL sagt.
      VG Marieke


      past cruises =00Ladycool00=
      2006 NCL Jewel, 2008 Celebrity Infinity, 2010 TUI MS 1, 2011 Princess Sapphire, 2013 Celebrity Solstice, 2015 HAL Ryndam, 2016 RCL Allure otS, 2017 Celebrity Constellation und Celebrity Summit, 2018 RCL Voyager otS, 2019 MSC Meraviglia, RCL Brillance otS, Serenade otS
    • Reisebericht - Princess Sapphire - 2011 - LA-Hawaii

      Liebe Marieke,
      Vielen Dank für Deinen unterhaltsamen Reisebericht, so lebendig geschrieben, man konnte richtig mitfühlen.
      Es ist immer schade, wenn bei den kurzen Aufenthalten bei Kreuzfahrten einfach schlechte Ausflüge dabei sind. Das kennen wir leider wohl alle. Oft hängt es auch einfach am Reiseleiter, auch da gibts gute und schlechte. Aber Du hast das beste draus gemacht und Dich davon nicht allzusehr runterziehen lassen.
      Ja Hawaii scheint sehr schön zu sein.
      Danke für das Teilhaben lassen.
      Liebe Grüße von Claudia


      Gesendet von iPad mit Tapatalk
      Celebrity: Constellation, Infinity, Eclipse / Royal Caribbean: Liberty of the seas, Rhapsody of the seas / Phoenix: Artania, Amadea
    • @Heidi vielen Dank, mühe war es nicht, hat Spaß gemacht 00yes00

      @Claudia R auch dir vielen Dank, auch bei bescheidenen Ausflügen sollte man immer das beste draus machen, das habe ich glaube auch wohl geschafft
      VG Marieke


      past cruises =00Ladycool00=
      2006 NCL Jewel, 2008 Celebrity Infinity, 2010 TUI MS 1, 2011 Princess Sapphire, 2013 Celebrity Solstice, 2015 HAL Ryndam, 2016 RCL Allure otS, 2017 Celebrity Constellation und Celebrity Summit, 2018 RCL Voyager otS, 2019 MSC Meraviglia, RCL Brillance otS, Serenade otS
    • Vielen Dank auch von mir! Ich war Ende 2014 mit der Sapphire in Südostasien unterwegs und hab gerade deswegen neugierig Deinen Bericht gelesen! Vielen Dank dafür. Das mit dem Tee war bei mir nicht und ich trinke leidenschaftlich gerne Tee. Mir hat fast jeder Tee geschmeckt, ich hab nur immer darauf geachtet, dass ich genug Beutel in der Kanne hatte. :-)
      Altbacken ist die Sapphire und gerade meiner Tante (die meine ständige Begleitung ist mit ihren inzwischen 78 Jahren) haben besonders die Farben nicht gefallen. Mich hat das nicht besonders gestört. Dafür hat mich besonders das Essen begeistert! Das hat ja auch Dir sehr gut gefallen.
      Hast Du auf der Reise Tagebuch geführt oder wieso kannst Du Dich nach so langer Zeit noch so gut daran erinnern? =27=
      Hawaii hab ich auch noch auf dem Zettel..... wie noch so vieles. ;)
      LG
      Silma
    • :moin: Silma,

      Der Tee und ich, sind einfach auf dieser Reise keine Freunde geworden, schade aber es ist halt so und da ich keinen Kaffee trinke, war die Auswahl dann etwas bescheiden.

      Ich glaube mit ein bisschen hellere Farben, würde die Sapphire wirklich ein richtiger Hingucker sein, aber Princess ist halt so. Das Essen ist für sich eine Klasse, auf dem gleichen Niveau habe ich bis jetzt nur bei HAL gegessen.

      Silma, ich habe das Glück ein fast einwandfreies Gedächtnis zu haben, manchmal ist das auch wirklich nicht toll, aber in diesem Fall ist es ja sehr gut
      VG Marieke


      past cruises =00Ladycool00=
      2006 NCL Jewel, 2008 Celebrity Infinity, 2010 TUI MS 1, 2011 Princess Sapphire, 2013 Celebrity Solstice, 2015 HAL Ryndam, 2016 RCL Allure otS, 2017 Celebrity Constellation und Celebrity Summit, 2018 RCL Voyager otS, 2019 MSC Meraviglia, RCL Brillance otS, Serenade otS
    • Marieke schrieb:

      ....Hawaii ist der absolute Hammer und wirklich jede Reise wert.....
      Servus Marieke,
      herzlichen Danke für Deine Hawaii Reise =0= Auch für uns war mit Norwegen/Island, Hawaii die schönste Cruise/Reise aller Zeiten. Hawaii ist für uns das Auswanderer Ziel "Numero Uno"

      Somit, nochmals Danke fürs Mitnehmen =000dance000=
      Max
      Ich darf von Gesetzes wegen keine individuelle Rechtsberatung erteilen, also sind meine unjuristische Aussagen nur meine persönlichen Meinungen und Ansichten
      Rechtschreibfehler sind Special Effects meiner Tastatur

      Follow us on: Facebook | Twitter |
    • :moin: Marieke,
      vielen Dank für deinen Bericht. Da sieht man mal wieder wieviel vom Wetter abhängt. Und was für Glück wir in der Regel haben =182= . Wir haben genau diese Tour ja 2015 gemacht und uns waren es zu viele Seetage für ein Princessschiff =50= . Ansonsten aber eine schöne Route und auf Hawaii 2017 freue ich mich schon wieder =26=
      Viele Grüße Eva(schaf) =00maedchenschaut00=
    • Guten Morgen @Marieke =00wow00=
      wie schön dass du mir den Sonntagmorgen mit dem RB von Hawai versüßt hast. Es sieht alles sehr schön aus, schade das an dem ein oder anderen Tag das Wetter nicht so mitgespielt hast.
      Auch gerade in L.A. habe ich noch nie Regen erlebt...... Aber du hast ja das Beste draus gemacht.

      Hawai stelle ich mir sehr schön vor, wobei mir persönlich die Seetage im Vergleich zum Hawaiaufenthalt etwas zu lang gewesen wären.

      Vielen Dank für die tollen Fotos (apropo....mit welchem Program machst du deine Collagen?)
      LG
      Bina
    • =20= Marieke für diesen hervorragenden Reisebericht =0= . Ich wünschte, ich könnte so locker schreiben. Sehr gut ist Dein Gedächtnis. Leider muss ich bei mir feststellen, dass das doch mit zunehmenden Alter etwas nachlässt =1112= , darum ist es schon gut, wenn die Reisen schriftlich festgehalten werden.
      Vieles hat mich an meine Reise 2013 mit meinem Mann erinnert. Wir waren seinerzeit mit der Century unterwegs.


      Freue mich schon, Dich in Klagenfurt kennen zu lernen.
      Gruß Gabriele

      2004 Mona Lisa (TA) 2005 AIDAaura (Jamaica-Mittelamerika) 2006 Lili Marleen (TA) 2007/08 Amadea (Sharm-el-Sheikh-Mauritius) 2008 Rousse Prestige (Donau) 2009 Amadea (54 Tage Acapulco-Singapur), Charterboot 4 W. Frankreich + 2 W. Müritz) 2010 Infinity (Um Kap Hoorn) 2010/11 Amadea (71 Tage Nizza bis Sydney) 2011 Charterboot (5 W. Saar-Frankreich-Saar) 2011/12 NCL Jade (Kanaren) 2012 Yangste-Fluss-Kreuzfahrt 2013 Celebrity Century (Hawaii) 2014 MS Artania (Kanaren/Marokko/Mittelmeer) 2015 MS Amadea (Senegal-Mauritius) 2016 Celebrity Infinity: (Miami-San Diego; San Diego-Vancouver; Vancouver-Alaska-Vancouver) 2016/17: MS Artania (Genua-Lima) 2017: NCL Jade (Hamburg-Nordkap)
    • :moin:
      @Max Hawaii hat es echt in sich, daher kann ich euch sehr gut verstehen =26=

      @Evaschaf ja, das Wetter war nicht so dolle, aber da kann man nunmal nicht viel machen. Ich habe gerade wegen den vielen Seetagen, die Reise gebucht, da sieht man mal wieder, das Vorlieben von Menschen immer anders sein können, ist ja auch gut so, ansonsten würde wir ja alle mit dem gleichen Schiff unterwegs =188=

      @bina.63 schön das ich Dir den Sonntag verschönern könnte, habe ich doch gerne gemacht. Wie schon bei Eva geschrieben, habe ich die Reise gerade wegen die vielen Seetagen gemacht. Die Collagen erstelle ich an meinem MacBook, mit einer App, geht super einfach.

      @Gaby B. Vielen Dank, na ja und ich schreibe so, wie ich bin, so denke und rede ich auch =182= Freue mich auch drauf, dich in Klagenfurt persönlich kennenzulernen
      VG Marieke


      past cruises =00Ladycool00=
      2006 NCL Jewel, 2008 Celebrity Infinity, 2010 TUI MS 1, 2011 Princess Sapphire, 2013 Celebrity Solstice, 2015 HAL Ryndam, 2016 RCL Allure otS, 2017 Celebrity Constellation und Celebrity Summit, 2018 RCL Voyager otS, 2019 MSC Meraviglia, RCL Brillance otS, Serenade otS
    • =huhu= Marieke

      auch ich sage Dankeschön für Deinen schönen Bericht mit den tollen Bildern.

      Ich kenne das ja auch.....schreiben aus dem Gedächtnis als Hilfe nur die Bilder =00GirlNotebook00= genau so hab ich meine Berichte auch alle geschrieben.

      Ich freu mich schon wie Bolle Dich bald wieder zu sehen =29=
      Liebe Grüße
      Hilde
    • 00rk00 Meine liebe Hilde,


      Vielen Dank, hat auch Spaß gemacht, die Reise nochmal mal zu reisen.

      Noch 18 Tage, dann entern wir den Flieger und überfallen Klagenfurt smilie_happy3 =000freude000= smilie_happy3
      VG Marieke


      past cruises =00Ladycool00=
      2006 NCL Jewel, 2008 Celebrity Infinity, 2010 TUI MS 1, 2011 Princess Sapphire, 2013 Celebrity Solstice, 2015 HAL Ryndam, 2016 RCL Allure otS, 2017 Celebrity Constellation und Celebrity Summit, 2018 RCL Voyager otS, 2019 MSC Meraviglia, RCL Brillance otS, Serenade otS
    • Liebe Marieke,


      vielen Dank fürs Mitnehmen auf Hawaii, man spürt deine Begeisterung. Auch wenn nicht alles geklappt hat, find ich deine Einstellung einfach gut, es ist Urlaub, da muss man gewisse Sachen einfach entspannt nehmen. Ich weiß ja, warum wir uns gut verstehen =26=
      Ich freu mich auf Klafu - bald ist soweit!
    • .....nur noch 13 Tage bis zum Treffen smilie_happy
      :moin: Tulpenresli,
      habe es jetzt endlich geschafft, deinen tollen Hawaii Reisebericht zu lesen und wieder zu erleben als wäre ich selber dabei gewesen.
      Du hast eine ganz tolle Art zu schreiben und das aus dem Gedächtnis =26= EINFACH TOP
      Liebe Grüße
      Gitte
    • 00rk00



      @tanja73 und @Gitte danke ihr beiden =000herz000= Freue mich schon drauf euch bald wieder wiederzusehen smilie_happy
      VG Marieke


      past cruises =00Ladycool00=
      2006 NCL Jewel, 2008 Celebrity Infinity, 2010 TUI MS 1, 2011 Princess Sapphire, 2013 Celebrity Solstice, 2015 HAL Ryndam, 2016 RCL Allure otS, 2017 Celebrity Constellation und Celebrity Summit, 2018 RCL Voyager otS, 2019 MSC Meraviglia, RCL Brillance otS, Serenade otS
    • Das ist aber ein toller und ausführlicher Bericht geworden. Es liest sich fast wie ein Buch und auch deine Fotozusammenstellung ist super geworden. Alles in Allem war es ja doch eine schöne Reise mit kleinen Hindernissen. Danke das du uns teilhaben lässt!
      Viele Grüße
      Frank
      "Jobs fill your pockets, Adventures fill your Soul"
    • :moin: @Maxum

      Danke Sonja & Frank, das mit dem Buch kommt mir irgendwie bekannt vor, habe da einen guten Freund, der sagt immer ich soll ein Buch schreiben =188=
      VG Marieke


      past cruises =00Ladycool00=
      2006 NCL Jewel, 2008 Celebrity Infinity, 2010 TUI MS 1, 2011 Princess Sapphire, 2013 Celebrity Solstice, 2015 HAL Ryndam, 2016 RCL Allure otS, 2017 Celebrity Constellation und Celebrity Summit, 2018 RCL Voyager otS, 2019 MSC Meraviglia, RCL Brillance otS, Serenade otS