Reisebericht ~ Norwegian Jade ~ östliches Mittelmeer ~ Juni 2016

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Reisebericht ~ Norwegian Jade ~ östliches Mittelmeer ~ Juni 2016

      Hinflug
      Anreise: Samstag, 04.06.2016

      Schon lange wollten wir mal mit der Norwegian Reederei fahren. Die Route hatte sich Reinhard kurzfristig ca. 4 Wochen vor Reisebeginn ausgesucht, da der Preis zu diesem Zeitpunkt einfach unschlagbarund das mit Premium-all-inclusiv, da mussten wir einfach zuschlagen. =27=
      Take my breath away… ein Song von der Popgruppe Berlin fällt mir in diesem Moment in meinem Gedächtnis ein, als der Flieger abhebt. Ach ja, die alten Top Gun Zeiten mit Tom Cruise. Schmach… =giveheart=

      Wir sind mit Eurowings geflogen. Der Sitzplatz im Flieger für die Beine war top (mit Beinfreiheit). So etwas würde ich mir auch für Langstreckenflüge wünschen. Der Flug verlief ziemlich ruhig bis auf den Anflug auf Venedig. Der Pilot teilte uns mit, dass wir wegen eines Unwetters mit Gewitter etwas später landen würden, da zuvor die Flüge nicht landen konnten. Hört sich nicht so prickelnd an, hoffentlich regnet es nicht, wenn wir ankommen. =00jammer00=


      Der Pilot teilte uns Passagieren noch mit, diejenigen die auf der rechten Seite des Fliegers sitzen, haben einen tollen Ausblick auf die Lagunenstadt Venedig. Na, was für ein Glück wir doch haben… =26=
      Viele Grüße

      Marija
      __________________________________________________________________________________________

      Reiseberichte:
      Celebrity Summit - Kl. Antillen - Nov/Dez 2015 Norwegian Jade - östl. Mittelmeer - Juni 2016 TUI Mein Schiff 6 - Mittelamerika - Nov/Dez 2017 Norwegian Jade - Minicruise - Juni/Juli 2018
    • Venedig - Italien – Einschiffung
      1.Tag: Samstag, 04.06.2016


      `O Sole mio…. Benvenuto a Venezia

      Gegen 14:00 Uhr sind wir in Venedig am Marco Polo Flughafen, man kann es kaum glauben, bei Sonnenschein gelandet. ;) Jetzt hieß es erst einmal Koffer abholen und schnell schauen, wie wir nach Venedig zum Cruise-Terminal kommen.Vom Flughafen Marco Polo geht es mit dem ACTV-Shuttle Bus bis zur Piazzale Roma. Das One-Way Ticket kostet 8,00 € pro Person und wir sind schon nach 20 Minuten dort. Die Piazzale Roma ist so eine Art Busbahnhof, aber auch für Vaporettos, die von allen Seiten Venedigs kommen.

      Man kann auch ein Wassertaxi vom Flughafen nehmen, welches wir nicht gewählt haben, da es einfach zu teuer ist.





      Gegenüber von der Piazzale Roma finden wir die Station des People Movers, eine Schwebebahn für 1,50 € pro Person. Wir ziehen uns schnell ein Ticket am Automaten und fahren weiter bis zur Station „Statione Marittima/Cruise Terminal“.




      Von der Station sind es noch ca. 500 m Fußmarsch bis zu unserem Einschiffungsterminal. Die Norwegian Jade liegt am Terminal Nr. 117.

      Gleichzeitig mit unserem Schiff liegen auch die Schiffe AIDAbella, MSC Magnifica, MSC Sinfonia und der Royal Caribbean Vision of the Seas am Criuse-Terminal. Das muss natürlich auch noch schnell auf einem Foto (oder mehreren) festgehalten werden. ;)



      Am unserem Terminal angekommen, können wir endlich unsere Koffer loswerden. Geht alles problemlos. Danach geht es zum Einchecken, was super schnell geht!!! =26=

      Gegen 15:00 Uhr haben wir es dann endlich geschafft. Total gespannt betreten wir dann unser Kreuzfahrtschiff Norwegian Jade und suchten gleich unsere Balkonkabine auf Deck 9 auf. Kleiner Kritikpunkt, der uns hier auffiel, dass die Kabine nicht unbedingt sehr groß ist und das WC extrem eng war. =14= Aber kann man alles haben und einen top Preis bekommen? Kurz frisch gemacht und weiter ging es auf Excursion auf dem Schiff. Schließlich wollten wir uns erst einmal orientieren, wo was zu finden ist.


      Hier ist schon mal die Routenkarte, welche ich in der Nähe des Atriums abfotografiert habe.

      Venedig – Seetag - Korfu – Santorini – Mykonos – Katakolon/Olympia – Seetag - Venedig


      Um 17:15 Uhr fand die über alles geliebte Seenotrettungsübung statt. Unser Treffpunkt für die Übung war im Medusa Nightclub. Schwimmwesten brauchten keine mitgebracht werden. Irgendwie erinnerte uns die Übung mehr an eine Show als sonst etwas. Positiv war, dass die Durchsage bei der Übung nicht nur auf amerikanisch sondern in italienisch, französisch, spanisch und auch auf deutsch durchgeführt wurde.

      Der Auslauf des Schiffes war für 18:00 Uhr vorgesehen, daher schauten wir immer auf die Uhr, wann endlich die Seenotrettungsübung zu Ende ist. So nun ab zum Deck, den spektakulären Auslauf wollen wir überhaupt nicht verpassen. =27=
      Viele Grüße

      Marija
      __________________________________________________________________________________________

      Reiseberichte:
      Celebrity Summit - Kl. Antillen - Nov/Dez 2015 Norwegian Jade - östl. Mittelmeer - Juni 2016 TUI Mein Schiff 6 - Mittelamerika - Nov/Dez 2017 Norwegian Jade - Minicruise - Juni/Juli 2018

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RuM ()

    • Venedig – Auslaufen-Leinen los!

      Das Highlight ist auf jeden Fall das Auslaufen des Kreuzfahrtschiffs aus Venedig. =26=

      Vor uns laufen noch bei strahlendem Sonnenschein die ersten drei Schiffe aus, erst die MSC Magnifica, dann die MSC Sinfonia und danach um 17:00 Uhr die RCL Vision of the Seas.

      Wir laufen erst um 18:00 Uhr aus. Wir spurten auf Deck 14, schnell einen Auslaufdrink bestellen und an die Reeling gehen, um den Auslauf zu genießen. Eine Auslaufmusik gibt es nicht. Immer mehr Leute versammeln sich an der Reeling, um dieses Spektakel zu verfolgen.

      Aber dann das Elend? NEIN, die Sonne verschwindet um 17:50 Uhr hinter einer dicken, fetten Wolke und verdunkelt alles. =evil= So ein Mist, schon wieder habe ich Pech mit dem Auslaufen bei Sonnenschein aus Venedig. Man, ist das ärgerlich…schon das zweite Mal, dass ich hier kein Glück habe. =319=


      Die RCL Vision of the Seas hatte da mehr Glück, diese lief bei Sonnenschein aus. GRRRR.. =boese=


      Na ja, kann man jetzt nun nicht mehr ändern, muss jetzt halt vorlieb mit etwas dunkleren Bildern auskommen und das Beste daraus machen.


      Wir beobachten das Wendemanöver nach der Ausfahrt aus dem Hafenbecken. Faszinierend zu beobachten, wie diese riesigen Kreuzfahrtschiffe drehen können.

      Unser Platz auf der linken Seite ist schon mal gesichert. Die Norwegian Jade fährt nun gemächlich erst am San Basilio-Pier vorbei, wo noch die Crystal Esprit und ein Flussschiff von Uniworld liegt.






      Anschließend folgt der Stadtteil Zattere mit der Santa Maria del Rosario Kirche.





      Wir nähern uns langsam der Piazza San Marco mit dem Campanile und dem Palazzo Ducale. Die Kuppel der Santa Maria della Salute können wir ebenfalls sehen.






      =00wow00= =00wow00= =00wow00= wir kommen nun direkt am Piazza San Marco mit dem Campanile, dem Palazzo Ducale mit der Seufzerbrücke vorbei. Gänsehaut pur…und was ist nun, die eine Kamera gibt den Geist auf, Akku leer….ausgerechnet jetzt. So ein M…… =319=



      Hier nochmal die Seufzerbrücke und die Menschenmassen in der Nahaufnahme:




      Kennt von euch einer den Film „The Tourist“ mit Johnny Depp und Angelina Jolie?


      Dieser spielt ja in Venedig und einige Szenen wurden hier auch gedreht. In einer Szene treffen sich Angelina Jolie und Jonny Depp im Traditionshotel Danieli und verbringen eine Nacht in diesem Hotel. 2013 war ich sogar auch drin und habe da auch einige Räume aus dem Film wiedererkannt. =27=




      Einfach toll dieses Erlebnis mitzuerleben. Reinhard ist einfach nur baff…Habe ihm immer wieder davon vorgeschwärmt wie schön es doch ist, nun hat er es auch selbst live miterlebt. =00bubschaut00=

      Im weiteren Verlauf der Hafenausfahrt können wir immer wieder wunderschöne Gebäude und Kirchen bestaunen. Die Lagunenstadt steht ja unter dem UNESCO Weltkulturerbe. Umstritten ist die starke Verdrängung durch die Kreuzfahrtschiffe, die starke Wellen erzeugen und dadurch dem alten Mauerwerk der Gebäude und Häusern Schaden zufügen. Leider trägt die Verschmutzung des Wassers auch dazu bei. Die Tage für diese spektakuläre Ausfahrt sind gezählt. Es soll wohl eine Alternative südlich des Kanals entstehen, ob dies auch umgesetzt wird, steht noch in den Sternen.










      Jetzt gehe ich mal auf die andere Seite des Schiffes und mache noch Bilder von der Insel Lido




      Vorbei, vorbei…Jetzt geht’s hinaus ins weite Meer.

      Arrivederci Venezia, bis in einer Woche… 00rk00

      Viele Grüße

      Marija
      __________________________________________________________________________________________

      Reiseberichte:
      Celebrity Summit - Kl. Antillen - Nov/Dez 2015 Norwegian Jade - östl. Mittelmeer - Juni 2016 TUI Mein Schiff 6 - Mittelamerika - Nov/Dez 2017 Norwegian Jade - Minicruise - Juni/Juli 2018

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von RuM ()

    • Norwegian Jade

      Schiff:

      Die allgemeinen Schiffdetails kann man sich aus dem Internet ziehen. Deshalb nur ein Fazit über unseren Eindruck des Schiffes.
      2003 ist das Schiff fertiggestellt und war bis 2006 als "Pride of Hawaii" in Amerika unterwegs.


      Das Schiff ist relativ alt, dafür ist es in einem guten Zustand.

      2017 ist eine komplett Renovierung geplant, um für die nordeuropäischen Destinationen Hamburg und Warnemünde gewappnet zu sein. Auf dem Schiff gibt es einen großen Shop, in dem man Dinge des täglichen Bedarfs als auch Souvenirs kaufen kann, allerdings nicht gerade günstig. Es werden auch immer wieder Stände aufgebaut, an denen man die unterschiedlichsten Dinge teilweise auch etwas günstiger einkaufen kann. 10 Restaurants laden zum Schlemmen ein, davon sind 5 zuzahlungspflichtig. Im Anschluss des Buffetrestaurants Gardencafe gibt es Außensitzplätze im The Great Outdoors, die der Außenalsterbar bei Mein Schiff ähnelt. Hier kann man bei gutem Wetter schön draußen sitzen und Essen. 12 Bars sind über das Schiff verteilt. Außerdem gibt es einen Spabereich, ein sehr gut ausgestattetes Fitnessstudio, zwei Pools, 6 Whirlpools/Jakuzzis, eine Bibiliothek, Kartenspiel-und Schreibsalon. An Outfits konnte man alles sehen, von Jeans bis hin zu Smoking. Es gab aber keinen Zwang zu irgendeiner „Uniform“. Mit "ordentlicher" Jeans und Hemd ist man immer richtig angezogen. Es gibt behindertengerechte Kabinen, öffentliche Toiletten und alle Türen sind barrierefrei. Lob an die Roomboys. Es wurde immer irgendwo geputzt und von den Gästen weggeschmissene Dinge aufgeräumt! Das Tagesprogramm gibt es auf Deutsch auf die Kabine.

      Man merkt, dass es früher mal die Pride of Hawaii war. Alle Dekos erinnern an das Land Hawaii. Die Teppiche auf der Norwegian Jade sind sehr bunt. Mal sind es Sombrerohüte, Hibiskus, Masken und Ornamente zu sehen. Bei den Korridoren der Decks sind auf den Teppichen Fische zu sehen, diese haben eine besondere Bedeutung. Um sich besser orientieren zu können, „schwimmen“ die Fische immer Steuerboard. Die einzelnen roten Fische zeigen den Weg zum Backboard. Eine nette Idee, wie ich finde!



      Kabine:
      Wir hatten eine Balkonkabine gebucht und diese auf Deck 9 bekommen. Diese Kabine befindet sich relativ mittig des Schiffs. Die Kabine hatte eine Größe von ca. 16² m (mit Balkon dann wohl etwas mehr). Relativ eng, aber man schläft ja fast nur dort.


      Unsere Kabine war wie folgt ausgestattet: ein Doppelbett mit guten Matratzen. Das Badezimmer ist leider ein Kritikpunkt. Mit Dusche und WC recht eng und klein. Gerade das WC ist für größere Leute und auch für korpulentere Menschen sehr sehr eng und nur seitlich zu nutzen. Es gibt einen Föhn, eine kostenpflichtige Minibar sowie ein kostenloser Safe ist vorhanden, ein kleiner Tisch mit TV, Kaffeemaschine, 2 Tassen, Kondensmilch, Tee und Zucker. Dazu kommt noch die 1 Flasche Wasser (1,0l) pro Tag/pro Person und ein kleiner Schminktisch fehlt ebenfalls nicht. Neben dem Bett ist ein Sofa mit einem eckigen Tisch. 2 Badetücher waren ebenfalls in unserer Kabine.





      Service/Rezeption:

      Die Angestellten waren in allen Bereichen sehr aufmerksam, höflich, freundlich und hilfsbereit. Wir haben gerne persönliche Trinkgelder an den Kabinensteward geben, der unsere Kabine betreut hat.



      Essen & Trinken:


      Das Schiff bietet All-inclusive-Verpflegung, was soviel heißt, wie dass man den ganzen Tag essen kann, wenn man dies möchte. Auf der Jade ist Freestyle Cruising ohne feste Essenszeiten und Sitzordnung. Bei den Spezialitätenrestaurants ist eine Reservierung nötig. Diese tätig man bei der Guest Relations (Rezeption).

      ***FRÜHSTÜCK***

      Das Frühstück wird entweder in Buffettform im „Garden Cafe " auf Deck 12 angeboten oder im "Grand Pacific" auf Deck 7. Wir haben täglich das Buffetrestaurant genutzt, welches ok war. Leider aber täglich keine Abwechslungen. Die Auswahl war ok. Es gab Eier in allen möglichen Variationen, wie z. B. Rührei, Spiegelei, nach Wunsch zubereitetes Omelett, Ham and Eggs, gebratene Würstchen usw. Dann Frenchtoast mit ganz köstlich marinierten Bananen, Pancakes und die auf amerikanischen beliebten frisch gemachten Waffeln. Frisches und eingemachtes Obst, Marmeladen, Käse, Schinken, Wurst, Müsli, Porridge, Michreis, Grießbrei usw, eine Auswahl an abgepackten Cerealien. Verschiedene Brotsorten, Brötchen, Laugenstangen, süße und pikante Teilchen. Morgens gab es Orangen-, Ananas-und Apfelsaft. Einziges Manko: Es ist morgens, vor allem vor Landausflügen sehr chaotisch. Aber alle wollen an Land und dann bleibt Chaos einfach nicht aus. Man findet aber immer einen Platz und so entstehen nette und unterhaltsame Gespräche!



      ***MITTAGESSEN***

      Das Mittagessen kann wie das Frühstück entweder à la Carte oder in Buffettform eingenommen werden und zwar irgendwann zwischen 12:00 Uhr und zumeist 13:00 Uhr. Das Mittagsbuffet war sehr vielseitig und abwechslungsreich. Die Salatauswahl war sehr groß und die Dressings sehr gut. Eine Station bot ausschließlich asiatisch und vegetarisch an. Am Pool gab es Burger und Hotdogs, Obst und Gebäck. Haben wir nur an Seetagen genutzt.



      ***ABENDESSEN***

      Es gibt 2 à Ia Carte Hauptrestaurant. Das Grand Pacific (Deck 7) oder das Alizar (Deck 6).

      Das Essen war super, ein große Auswahl an Leckereien und Köstlichkeiten. Jeden Abend wurde ein 3-Gänge-Menü serviert, bei dem man pro Gang zwischen 2 – 4 Gerichte wählen konnte. Die Speisekarte wechselt jeden Abend. Abends gingen wir meistens ins Grand Pacific, weil es uns dort einfach gut gefiel. In den Spezialitätenrestaurants waren wir gar nicht, da uns schon das Essen im Grand Pacific als auch im Alizar geschmeckt hat. Zum Essen muss ich erwähnen, dass alle Gerichte heiß waren und auf den Punkt gegart/gebraten. Die Kellner waren in allen Restaurants zuvorkommend, flink und ausgesprochen nett.

      Foto 1: Grand Pacific



      Foto 2: Alizar



      Foto 3 : Spezialitätenrestaurants



      ***MITTERNACHTSBUFFET***

      Zwischen 21:30 – 23:00 Uhr wurde meistens im Great Outdoors noch Snacks gereicht. Meist waren es Brötchen oder Canapees.

      ***GETRÄNKE/PREMIUM ALL-INCLUSIV***

      Ab 01.06.2016 wurde das Premium all inclusiv eingeführt. Das ist neu:

      + Vielfältige Getränkeauswahl

      + Alle Trinkgelder inclusive

      + Zahlreiche Lavazza Kaffeespezialitäten in allen Restaurants. Achtung!!! Nur in den Restaurants. Habe im Atrium einen Cafe Latte getrunken und hier wurde mir der Kaffee berechnet!!

      + 1 Flasche Wasser (1l) pro Person und Tag auf der Kabine

      Sport und Unterhaltung:

      Für sportliche Gäste gibt es ein Fitnesscenter auf Deck 12 und einen Jogging-Parcour. Der Jogging-Parcour befindet sich auf dem Deck 13. Außerdem gab es auch noch verschiedene Lounges/Bars, Casino und ein Theater. Das Fitnesscenter ist mit modernen Geräten ausgestattet.



      ***THEATER/SHOW***


      Eine besondere Attraktion war die abendliche Show im Stardust-Theater (Deck 6 und 7). Professionelle Artisten und Künstler zauberten jeden Abend ein reizendes Programm auf die große Bühne, des über zwei Decks reichenden Theaters. Ca. 1200 Personen fanden hier Platz. Die gute Leistung der Artisten und Künstler sprach sich schnell herum. Eine neue Show namens „ELEMENTS“ hat uns umgehauen. Teils Akrobatik, teils Ballett, teils Magic, einfach fantastisch. Fotografieren durfte man leider nicht! Es gab aber Standig Ovations für die Künstler.





      ***KLEIDERORDNUNG***

      Das habe ich bis jetzt noch bei keinem anderen Schiff erlebt. Sehr leger das Ganze. In den Restaurants war ebenfalls immer LEGER/CASUAL: hier ist es nur wichtig, dass die Hose lang sein soll und dass die Shirts keine so genannten Muskelshirts sind.

      Tja, soweit die Wünsche und Vorschläge, aber was man dann wirklich trägt, das bleibt einem selbst überlassen.

      ***DISCO***

      Es gibt einen Nightclub Medusa auf Deck 7, wo meines Erachtens wenig los war.

      Die Spinnaker Lounge auf Deck 13 dagegen können wir sehr empfehlen. Ab 22:00 Uhr geht dort die Post ab. Mit sehr guten Sounds und Beats kann man wirklich gut abdancen.

      ***INTERNET***

      An den Internetstationen kann man gegen Gebühr seine E-Mails abrufen. W-LAN ist auf der Norwegian Jade im Internet Cafe (Deck 7) im ganzen Schiff kabelos online, in den Restaurants und Bars sowie auf in der Bibliothek verfügbar. Aber sehr sehr teuer.

      Habe folgendes dazu von dem beiliegen Zettel in der Kabine abgeschieben:

      InternetDauer in MinPreis in USD

      Einzelpaket: 1:000 min ,95 USD
      Paket: 100:00 min, 75,00 USD
      Paket 250:00 min 125,00 USD

      Unlimitiertes Internet-Paket (bei einer KF-dauer von 1-12 Nächten)pro Tag 29,99


      Unlimitiertes Internet-Paket (bei einer KF-dauer ab 12 Nächten)pro Tag 19,99

      Zu beachten ist: Nur buchbar bis 22:00 Uhr am 2. Kreuzfahrttag. Das Paket muss für die ganze Dauer der Kreuzfahrt gebucht werden. Eine Anmeldegebühr $ 3,95 fällt für alle Nutzer bei der ersten Anmeldung an. Man kann sich aus dem Internet auch etwas ausdrucken. Pro Seite werden $ 0,50 fällig.



      Wellness:


      Das Wellness-Center „Mandara SPA“ bietet vieles Massagen, Kosmetikbehandlungen, Sauna etc.an


      Den Wellness und Spa Bereich haben wir nicht genutzt von daher kann ich keine Angaben machen.

      Tipps & Empfehlung:

      Uns hat die Norwegian Jade sehr gut gefallen. Die vielen Menschen verliefen sich auf dem Schiff. Das Wetter war während der 1 Woche toll, außer Venedig immer Sonnenschein 25-27 Grad Celsius. Den Web-Check-in im Internet würde ich auf jeden Fall jedem empfehlen, da man schnell und ohne Probleme aufs Schiff gelassen wird.

      Man sollte eine Kreditkarte mitnehmen, da man beim Auschecken nicht unbedingt anstehen muss. Man kann sich am Einschiffungsterminal mit der Kreditkarte registrieren lassen, wenn man das möchte! Die Abrechnung wird dann einen Tag zuvor an der Kabinennummer in den Schlitz geschoben. Wenn man alles soweit kontrolliert und unterschrieben hat gibt man sie wieder ab. Ohne weiter Schlange stehen zu müssen!

      Falls es wieder ein Angebot und eine tolle Route gibt, werden wir auf jeden Fall wieder mit der Norwegian Reederei fahren! =26=
      Viele Grüße

      Marija
      __________________________________________________________________________________________

      Reiseberichte:
      Celebrity Summit - Kl. Antillen - Nov/Dez 2015 Norwegian Jade - östl. Mittelmeer - Juni 2016 TUI Mein Schiff 6 - Mittelamerika - Nov/Dez 2017 Norwegian Jade - Minicruise - Juni/Juli 2018

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von RuM ()

    • Seetag
      2.Tag: Sonntag, 05.06.2016



      Am Einschiffungstag konnten wir ja schon einige Eindrücke von der Norwegian Jade sammeln.

      Da der 2. Tag ein Seetag war, mussten wir natürlich unsere Neugierde stillen, um erst einmal das ganze Schiff auf den Kopf zu stellen, da wir ja wissen wollten, was es alles auf diesem Schiff so gibt. =182=


      Im Atrium ist das Aloha Cafe, das Guest Services, Shore Excursions und die Reservierung der Spezialitätenrestaurants untergebracht. An der Decke hängen jede Menge bunte Blüten, welche aus Glas (evtl. Murano?) angebracht sind und diese am Abend leuchten. Auch über den Aufzügen auf Deck 7 sind ganz viele Blütenblätter zu bestaunen.

      Foto 1: Atrium



      Das Pooldeck war nicht so unser Ding. Schön für die Kinder mit der Rutsche und auch den zwei Pools. Wie das immer so ist, sind die Pooldeckliegen bei einem Seetag alle belegt.

      Wer will, kann die Whirlpools nutzen.



      Unseren Lieblingsplatz haben wir auf Deck 14 (Sun-Deck) gefunden. Hier konnte man sehr gut entspannen und sich ausruhen. Hier gab es immer ausreichend Liegen. =74=

      Die Einrichtungen der einzelnen Bars und Lounges hatten allesamt ihren eigenen Charme und jeder sollte schauen, wo er sich am wohlsten fühlt.



      Das Abendessen am heutigen Tag im SB-Restaurant Garden Cafe war echt super lecker! =27=

      Wie es immer so ist, muss man natürlich von allem kosten und sollte bloß nicht an die schlanke Linie denken. ;)

      Danach saßen wir am Abend dann bei einem kühlen Drink =29= noch draußen im The Great Outdoors, ein Außenbereich am Heck (vergleichbar mit der Außenalsterbar bei Mein Schiff) und haben den Abend beim wunderschönen Sonnenuntergang ausklingen lassen (seufz). =23= Ach ja, das Leben kann sooooo schön sein……. =41=


      Viele Grüße

      Marija
      __________________________________________________________________________________________

      Reiseberichte:
      Celebrity Summit - Kl. Antillen - Nov/Dez 2015 Norwegian Jade - östl. Mittelmeer - Juni 2016 TUI Mein Schiff 6 - Mittelamerika - Nov/Dez 2017 Norwegian Jade - Minicruise - Juni/Juli 2018

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RuM ()

    • Korfu – Griechenland – Teil 1
      3.Tag: Montag, 06.06.2016

      Griechischer Wein…sang schon Udo Jürgens

      Heute Morgen geniessen wir die Einfahrt nach Korfu und das Einlaufen in den Hafen von Korfu Stadt / Kerkyra. Auf der Steuerbordseite fahren wir an der Ostküste von Korfu entlang.





      Phantastisch zu sehen, wie die ersten Sonnenstrahlen die Häuser in einer goldene Farbe erscheinen lassen. =27=



      An der Backbordseite ist die Küstenlinie von Albanien zu sehen.



      Wir gehen den Tag ganz entspannt an. Da das Kreuzfahrtschiff erst um kurz nach 07:00 andockte, konnten wir bereits vom obersten Deck aus die Wegstrecke in die Stadt grob einschätzen. Uns war von Anfang an klar, dass wir heute vom Schiff aus in Innenstadt laufen werden. Wir haben bereits 2010 Korfu besucht, daher kannten wir uns in der Stadt schon recht gut aus.

      Wir laufen vom Kreuzfahrtterminal zu Fuß bis zum New Fortress. Dauer ca. 25 min.

      Auf dem Weg dorthin bogen wir an der neuen Festung rechts ab und kamen direkt auf den Open Air Market. War interessant, das frische Gemüse, die Düfte der Gewürze und den frisch gefangenen Fisch zu riechen. =koch=




      Nach dem Marktbesuch gehen wir weiter in Richtung San Rocco Square und nehmen den Bus No 2a und fahren nach Kanoni zur Mäuseinsel (Pontikonisi) und Flugzeuge beim Starten und Landen zusehen. War nicht ganz einfach, die Haltestelle zu finden, aber man kann sich ja durchfragen.

      Ein Einzelticket für die Busfahrt kostet 1,70 € pro Person. Ein Tagesticket kostet 5,00 € pro Person.

      Die Busfahrt dauert ca. 20 min und schon sind wir da. 2 Cafés befinden sich hier oben. Von hier aus haben wir einen fantastischen Blick auf die davorliegende Klosterinsel Vlacherna, die mit einer Mole mit der Halbinsel Kanoni verbunden ist. =00wow00=





      Wir gehen zunächst die Treppen hinunter zum Kloster und schauen uns diesmal genauer an. Sehr klein das Ganze, aber nett. ;)







      Von der Mäuseinsel aus gehen wir auf einen Steg, der quer zur Start- und Landebahn des Flughafens verläuft und hoffen hier, einen tollen Schnappschuss zu kriegen. Wir warten und warten, aber leider passiert nichts. Daher gehen wir wieder die Treppen zu den Cafés hinauf. Ganz toll, auf dem Weg dorthin muss jetzt natürlich ein Flugzeug starten und eins landen. =boese= Echt gut abgepasst. Vielleicht das nächste Mal. ;) Oben im Café Royal wieder angekommen, entdecken wir, dass man auch von hieraus die Flugzeuge gut beobachten kann. Ein recht nettes Plätzchen, das auch nicht überfüllt ist. Nur wenige Besucher tummeln sich hier. Falls es ein Wiedersehen gibt, werden wir uns hier sicherlich etwas länger aufhalten und auch etwas essen. =26=





      Ist das nicht toll? =26= Wenn wir wieder einmal in Korfu sein werden, werden wir uns an diesem Punkt bestimmt etwas länger aufhalten.





      So schön es auch hier oben ist, leider haben wir die Zeit im Nacken, denn wir wollen nochmals das Old Fortress besichtigen. Unser Bus kommt auch schon und wir steigen ein und fahren bis zur Haltestelle „ Esplande Park“. Vom Bus aus kann man schon die schönen Jacaranda Bäume sehen. Hier steigen wir aus und laufen ein Stück im Esplande Park herum.

      Ach ja, die lila Bäume haben es mir angetan. Einfach wunderschön. =smiiegirl2=


      Viele Grüße

      Marija
      __________________________________________________________________________________________

      Reiseberichte:
      Celebrity Summit - Kl. Antillen - Nov/Dez 2015 Norwegian Jade - östl. Mittelmeer - Juni 2016 TUI Mein Schiff 6 - Mittelamerika - Nov/Dez 2017 Norwegian Jade - Minicruise - Juni/Juli 2018

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RuM ()

    • Korfu – Griechenland – Teil 2

      So nun aber weiter zum Old Fortress. Mittlerweile ist es schon mollig warm. =00Ladycool00= Wir kaufen am Eingang die Eintrittskarte für 6,00 € pro Person und treten ein.

      Links und rechts kann man den Kanal sehen.



      Wir laufen weiter bis zum Aussichtspunkt hinauf. Von hier oben hat man eine supertolle Aussicht auf Korfu Stadt. =00wow00=







      Man kann sogar die 3 Schiffe sehen, ganze vorne die Oceania Sirena, dahinter die Norwegian Jade und davor die RCL Vision of the Seas.



      Nachdem wir uns sattgesehen und unzählige Bilder geknipst haben, geht es nun wieder bergab und wir verlassen das Old Fortress und schlendern weiter in Richtung Altstadt. Mit 27°C ist es ziemlich warm in Kerkyra. Unser Ziel war heute der Liston – das sind Frontarkaden mit gusseisernen Laternen, die sich vor der Esplanade befinden. Dort wollten wir gerne etwas eisgekühltes Trinken. Mein lieber Mann, es ist voll wie Hulle trotz der gesalzenen Preise für ein 0,2 l Bier 4,50 - 6,00 € ist schon recht teuer, genauso für ein Glas Mineralwasser 3,50 €. Nein danke, =20= wir kaufen uns dann doch lieber beim gegenüberliegenden McDonald’s etwas zu trinken und haben auch noch kostenloses Wifi. ;)

      Danach sind wir quer Beet in die Altstadt gelaufen und haben uns die ganzen Souvenirshops, Klamotten-, Taschen- und Schmuckstein-Läden/Kioske angeschaut. Naja nichts besonders halt. Die Gassen sind nun sehr voll und wir entscheiden uns, wieder zurück zum Hafen zurück zum Schiff zu laufen.



      An Bord angekommen, können wir nun den Auslauf bei einem leckeren Cocktail geniessen. =29=





      Die RCL Vision of the Seas hat als Erstes abgelegt und fährt voraus.



      Tja, dann ist unser Bötchen dran und wir schieben uns gemächlich an der Oceania Sirena vorbei.





      Heute probieren wir zum ersten Mal das Bedienrestaurant Grand Pacific aus. Nachdem wir bei unseren vorherigen Kreuzfahrten sehr skeptisch mit den Bedienrestaurants umgegangen sind und dies leider auch berechtigt, ist dies unser Lieblingsrestaurant geworden. =giveheart=

      Nach dem wunderbaren Essen können wir im The Great Outdoors beim einem leckeren Cocktail einen fantastischen Sonnenuntergang miterleben… =00wow00= =giveheart=







      FAZIT:

      Der Tag in Korfu hat uns sehr gut gefallen, besonders der Besuch der Mäuseinsel in Kanoni. =27= Dort war es sehr ruhig und kaum was los.
      Viele Grüße

      Marija
      __________________________________________________________________________________________

      Reiseberichte:
      Celebrity Summit - Kl. Antillen - Nov/Dez 2015 Norwegian Jade - östl. Mittelmeer - Juni 2016 TUI Mein Schiff 6 - Mittelamerika - Nov/Dez 2017 Norwegian Jade - Minicruise - Juni/Juli 2018

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RuM ()

    • Santorini – Griechenland - Teil 1
      4.Tag: Dienstag, 07.06.2016

      I =giveheart= SANTORINI.



      Heute haben wir uns für eine kleine Wanderung am Kraterrandweg entschieden. Von Thira aus wollen wir über Firostefani bis Imerovigli zum Aussichtspunkt am Skaros Felsen laufen. =27=

      Da wir erst am Nachmittag einlaufen, konnten wir nach dem Aufstehen ganz in Ruhe frühstücken und uns danach ganz gemütlich auf die Liege legen und ein bisschen faulenzen. Zur Mittagszeit kam dann aber eine Durchsage vom Kapitän, der uns mitteilte, dass wir statt 14:00 Uhr schon um 13:00 Uhr einlaufen werden. Super! Eine Stunde länger Aufenthalt, da sagt man doch nicht nein. 00yes00


      Als Photospotter sind wir natürlich rechtzeitig auf Deck, um nichts zu verpassen und die Anfahrt auf die Insel zu genießen. Die Sonne brennt uns jetzt zur Mittagszeit schon ganz schön auf den Pelz. =sun=

      Als dann die ersten Felsender vorgelagerten Inseln zu sehen sind, heißt es jetzt, bloß nichts verpassen und schauen gebannt auf die sich nähernden Inseln von Santorini.





      Man sieht schon die Inselhauptstadt Thira. Der Ort Oia liegt links auf dem Kraterrand.



      Langsam näheren wir uns der Insel und sehen in der Ferne schon drei Kreuzfahrtschiffe vor Anker liegen. Na, da sind wir mal gespannt, was auf der Insel los sein wird. Langsam fahren wir Imerovigli, Firostefani und Thira entgegen. Endlich ankert unser Schiff.

      Nun geht es ab in den Tenderboote, um das kurze Stück in den Hafen von Thira überzusetzen.





      Nach ca. 10 min Bootsfahrt kommen wir am Hafen an. Hier entdecken wir auch das Zelt für die Tenderboote der Norwegian Jade. So können wir diese nicht verfehlen. ;)



      Schnell gehen wir von Bord und laufen durch das Gewusel der Menschenmassen. Wir wollen auf eigene Faust losziehen, was wir auch empfehlen können. Nach Verlassen des Schiffes hat man 3 Möglichkeiten nach oben in den Ort Thira zu kommen:

      1. mit der Seilbahn 200 m vom Anleger entfernt für 5,00 Euro pro Person und pro Fahrt.
      2. mit Eseln über den steilen Weg für 5,00 Euro pro Person.
      3. zu Fuß - 589 Stufen vom Hafen zum Kraterrand hinauf, bis in die Ypapantis Straße


      Wir haben uns für die Seilbahn entschieden und fahren als einer der ersten nach Thira hinauf. Die Wartezeit an der Seilbahn war absolut akzeptabel, da wohl die meisten Kreuzfahrer der anderen Schiffe schon nach oben gefahren sind.



      Oben in Thira angekommen haben wir erstmal einen =00wow00= -Effekt auf Thira.







      Man kann hier wunderbar durch die kleinen Gassen schlendern oder mit dem Bus oder Taxi nach Oia fahren (Entfernung ca. 11 km), haben wir aber nicht gemacht.

      Wir geniessen den Blick von oben auf die Caldera und sehen tief unter uns die Kreuzfahrtschiffe liegen. Neben der Norwegian Jade liegt die Amazara Journey, RCL Rhapsody of the Seas und die MSC Sinfonia (Die Sinfonia sieht man nicht auf dem Photo, da diese etwas weiter rechts angelegt hat). =00wow00=



      Wenn die Kreuzfahrer tagsüber die Stadt in Beschlag nehmen, sollte man, wenn es möglich ist, sich nicht unbedingt in Thira aufhalten. Wir verlassen Thira schleunigst in Richtung Firostefani und Imerovigli. Nach wenigen Meter wird es merklich ruhiger und wir sind dem Trubel entkommen. Wir gehen weiter am Kraterrand entlang und kommen nach ca. 15 min in Firostefani an. Uns ist jetzt schon sehr heiß. Die Sonne zeigt keine Gnade. :nono: Unsere Wasservorräte werden schon ganz schön in Anspruch genommen. Von Firostefani haben wir einen super Blick auf Imerovigli. =26=



      Hier befindet sich auch das auf den Postkarten und auf diversen Reiseführern bekannte Fotomotiv der Kirche. =00wow00=



      Am Kraterrandweg genießen wir den spektakulären Ausblick. Der Auslöser an der Kamera kommt jetzt gar nicht mehr zur Ruhe.





      Wir genießen die traumhafte Aussicht und lassen uns treiben. Die Sonne brennt nicht schlecht und wir merken, dass wir uns trotz eincremen einen fetten Sonnenbrand geholt haben. Aber was tut man nicht alles... =sunnew=

      Nach einer kurzen Trinkpause im Schatten gehen wir weiter bis Imerovigli.



      Im Ort gehen wir den Kraterrandweg weiter bis zur kleinen Kirche bei dem Skaros Felsen.



      Hier befindet sich auch ein spektakulärer Aussichtspunkt.

      =00wow00= =00wow00= =00wow00= was für ein grandioser Caledera View.

      Dieser wird sofort zu unserem Lieblingsplatz gekürt. =27=

      Auf der linken Seite ist Imerovigli zu sehen, in der Mitte Firostefani und rechts Thira. In der Caldera sind die 4 Schiffe zu sehen. Mittlerweile ist es schon kurz nach 17:00 Uhr. Die MSC Sinfonia ist schon ausgelaufen.










      Wir werfen nocheinen kurzen Blick auf den Skaros Felsen und machen uns wieder auf den Rückweg nach Thira.



      Viele Grüße

      Marija
      __________________________________________________________________________________________

      Reiseberichte:
      Celebrity Summit - Kl. Antillen - Nov/Dez 2015 Norwegian Jade - östl. Mittelmeer - Juni 2016 TUI Mein Schiff 6 - Mittelamerika - Nov/Dez 2017 Norwegian Jade - Minicruise - Juni/Juli 2018

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von RuM ()

    • Santorini – Griechenland - Teil 2



      Auf dem Rückweg genießen wir den schönen Ausblick. =26= Es sind kaum noch Leute auf den Wegen zu sehen.


      In Firostefani sehen wir noch diese Kirche, die uns beim Hinweg zwar aufgefallen ist, aber noch im Gegenlicht stand.



      Im Ort Thira angekommen erschlägt uns die Vielzahl an Restaurants, Cafés, Souvenirläden etc. Trotz der vielen Geschäfte ist die Lage und der großartige Blick auf die Caldera einzigartig. Und das ist es, was wohl jedem in Erinnerung bleiben wird, der diese Insel besucht hat.

      Wir haben uns nun etwas eisgekühltes verdient. Im Restaurant „The Greeks“ machen wir Rast. Die Wanderung bei 28 Grad Hitze hat uns doch geschlaucht. Ein kühles Bier und eine Cola…mmhh, boah das zischt. :beer: Hier können wir auch das gratis Wifi nutzen.



      Nach einer längeren Verschnaufpause machen wir uns auf den Weg ins Getümmel Thiras.




      Mittlerweile haben die anderen Schiffe Santorini verlassen. Allzu viele Passagiere von der Jade sind hier oben nicht mehr anzutreffen.

      Wir haben noch viel Zeit, bis der letzte Tender zur Norwegian Jade fährt. Um wieder nach unten in den Hafen zu gelangen, entscheiden wir uns gegen die Seilbahn und für den Eselspfad. Es ist angenehm, wenn nicht so viele Eselskarawanen unterwegs sind. ;)

      Leid taten uns auch die Esel. Diese sahen total verschwitzt und erschöpft aus. Naja gut, jeder muß selbst wissen, was er macht.



      Gemütlich schlendern wir nach unten und erreichen den Hafen nach ca. 30 Minuten, obwohl wir immer wieder anhalten und den Ausblick genießen. So, jetzt aber ab zum Tenderboot und ab geht es zurück zur Jade.

      Dort angekommen gehen wir sofort an Deck, holen uns schon mal einen Cocktail und genießen das Panorama der Insel. Die Sonne steht schon ganz schön tief und lässt Thira goldgelb am Kraterrand strahlen. =00wow00=










      As the sun goes down…von Robin Schulz feat. Jasmine Thompson kommt mir gerade in den Sinn als die Sonne im Meer versinkt. Ein wunderschöner Tag neigt sich dem Ende. =smiiegirl2= =26=
      Santorini, wir kommen ganz bestimmt wieder. =26= =26= =26= =27= =27= =27=








      Ablegen sollen wir um 22:00 Uhr. Wir genießen die Ausfahrt aus Thira. Die Stadt sieht vom Deck der The Great Outdoors Außenbar des Schiffs bei Nacht wunderschön aus. =giveheart=









      FAZIT:


      Wir haben beschlossen, hier mal eine Woche Urlaub zu machen, so gut hat uns Santorini gefallen. Es war ein wunderschöner und ruhiger Tag für uns. Abgesehen von der glühenden Hitze hat uns die Wanderung von Thira nach Imerovigli sehr gut gefallen. Wenn die Mittagshitze nicht gewesen wäre und wir schon morgens angekommen wären wir gerne bis nach Oia gelaufen.

      Tagsüber wenn die Kreuzfahrer in der Stadt sind, sollte man sich nicht unbedingt in Thira aufhalten, da es zu voll ist.
      Viele Grüße

      Marija
      __________________________________________________________________________________________

      Reiseberichte:
      Celebrity Summit - Kl. Antillen - Nov/Dez 2015 Norwegian Jade - östl. Mittelmeer - Juni 2016 TUI Mein Schiff 6 - Mittelamerika - Nov/Dez 2017 Norwegian Jade - Minicruise - Juni/Juli 2018

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von RuM ()

    • Mykonos - Griechenland
      6.Tag: Mittwoch, 08.06.2016


      Sirtakitanz auf Mykonos

      Heute möchten wir gerne in den Gassen Mykonos eintauchen und einfach mal herumschlendern, einfach den Ort ohne Stress kennenzulernen. =27=


      Nach dem Frühstück sehen wir zu, dass wir relativ früh in die Tenderboote kommen, um nach Mykonos-Stadt zu kommen. Heute ist das Meer relativ stürmisch, daher können wir nur auf der Landseite des Schiffes tendern.

      Das Elend mit dem Eincremen muss natürlich sein, da die Temperaturen recht mollig werden sollen. Man sollte die Sonne trotz des starken Windes nicht unterschätzen. =00Ladycool00= Das Tenderboot bringt uns direkt in den Hafen, und wir können unsere Tour durch die Stadt direkt im Zentrum von Mykonos beginnen.



      Wir gehen vom Hafen aus durch die jetzt noch relativ leeren Gassen und finden einen Schmuckladen mit ganz tollen Steinen. Tja, da wird nicht lange überlegt, wenn die eigene Frau mit schmachtenden Augen einen ansieht und insgeheim fragt, willst du mir das den nicht kaufen??? ==rotesgesicht==


      Da wird auch nicht lange gefackelt, der Schmuck wird angelegt und Marija ist happy. ==dancingqueen==



      So, Mama ist zufrieden und der Papa um einige Euro ärmer. =aerger= Wir schlendern weiter zur Ortsmitte und da es immer wieder tolle Motive zu entdecken gibt, schießen wir auf dem Weg dorthin schon unzählige Fotos.






      Unser Ziel sind die für diese Insel berühmten vier Windmühlen (Kato Myli) am westlichen Ortsrand von Mykonos Stadt. Die Windmühlen haben zwar keine Flügel mehr, wirken aber trotzdem sehr imposant, da wir auch im Hintergrund die Norwegian Jade sehen. =26=




      Von hier aus haben wir auch einen schönen Blick auf „Klein Venedig“. =27=






      Nach 1000 Photos beschließen wir, uns wieder in die engen verträumten Gassen von Mykonos zu begeben. Viele Gassen sind doch jetzt schon mit vielen Menschenmassen gefüllt. Es gibt aber trotzdem immer noch Gassen, in denen man in Ruhe schlendern kann. Wir hatten eigentlich eher negative Infos über die Stadt, waren aber sehr positiv überrascht. Echt schnuckelig. =000pinkclass


      Im Gassengewirr sehen wir ein Schild mit einer Windmühle. Ja, warum nicht, interessiert steigen wir die Stufen hoch. =00zunge00=



      Und dann sind wir endlich da und haben von hier aus einen super Blick über die Stadt. =00wow00=






      Die Stadt selbst fanden wir sehr schön. Gilt auch als eines der schönsten Kykladendörfer. Die Gassen sind hübsch herausgeputzt. Überall gibt es wunderschöne Fotomotive. =27=

      Da wir noch reichlich Zeit haben, gehen wir einmal um den Hafen herum und kommen automatisch am Agios Anna Strand vorbei. Dort lassen uns in einem Restaurant nieder, bestellen etwas zu trinken (natürlich auch wieder mit WIFI frei - =27= ) und beobachten das Treiben im Hafen.



      Jetzt wird es Zeit zurück zum Tenderboot zu gehen. Vorbei an der kleinen Agios-Nikolaos-Kirche. Hier soll sich das Maskottchen von Mykonos, der Pelikan Petras aufhalten. Den Pelikan haben wir leider nicht gesehen, war wohl zu heiß für ihn. ;)






      Ab geht’s zurück zur Norwegian Jade. Oha, das Tenderboot wackelt doch schon recht heftig. Ohne weitere Probleme können wir wieder an Bord gehen.


      Ein letztes Mal genießen wir noch einmal den Blick auf Mykonos Stadt vom Meer her. =00wow00=







      Der Auslauf ist für 16:00 Uhr angesagt und wir genießen bei einem Auslaufdrink die Ausfahrt. =00prost00=




      Am späten Abend erleben wir dann noch einen tollen Sonnenuntergang. =giveheart=






      FAZIT:

      Wir müssen sagen, daß uns Mykonos Stadt gut gefallen hat. Die kleinen, engen Gassen haben ihren besonderen Charme. =27=
      Viele Grüße

      Marija
      __________________________________________________________________________________________

      Reiseberichte:
      Celebrity Summit - Kl. Antillen - Nov/Dez 2015 Norwegian Jade - östl. Mittelmeer - Juni 2016 TUI Mein Schiff 6 - Mittelamerika - Nov/Dez 2017 Norwegian Jade - Minicruise - Juni/Juli 2018

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RuM ()

    • Katakolon - Griechenland
      6.Tag: Donnerstag, 09.06.2016


      Als wir heute Morgen um 09:00 Uhr in Katakolon anlegen ist der Himmel strahlend blau. =26=

      Für uns steht heute natürlich Olympia auf dem Programm. Wir wollen unbedingt die alte Ausgrabungsstätte besuchen. =27=



      Wer in Katakolon ankommt, darf nichts Prickelndes erwarten, es ist eher ein Dorf als eine Stadt. Eigentlich gibt es nur eine Hauptstraße, wo es Restaurants und Souvenirläden gibt.


      Hauptattraktion ist eigentlich nur der Besuch der antiken Stätte Olympia.

      Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, dorthin zu kommen.

      1. Entweder bucht man eine relativ teure Tour an Bord, bei der man auch immer in großen Gruppen unterwegs ist,
      2. oder man nimmt einen Bus für 10,00 €. Dabei ist aber zu beachten, dass man nur 2 Stunden Aufenthalt in Olympia hat, bevor der Bus wieder zurück fährt. Unserer Meinung leider zu unflexibel, da man nicht selbst entscheiden kann, wie lange man bleiben möchte.
      3. Oder mit dem Zug nach Olympia fahren
      4. Oder mit dem Taxi
      Wir machen uns auf den Weg Richtung Bahnhof, um mit dem Zug zu fahren. Dort angekommen, sagt uns ein Polizist, dass die Bahn streikt, und wir antworten nur lächelnd, das ist wohl ein Spaß. Am Bahnhof angekommen, war es dann aber Schluß mit dem Spaß. Es fuhren tatsächlich keine Züge. =001weinen100= Tja, jetzt gab es noch die Möglichkeit, mit dem Taxi nach Olympia zu fahren. Wir fragten einen Taxifahrer und der wollte 70 Euro für die Fahrt mit 3 Stunden Aufenthalt hin und zurück haben. Da wir glücklicherweise auch noch andere Leute trafen, taten wir uns zu fünft zusammen und ab ging es nach Olympia. War zwar etwas eng im Wagen und außerdem sagte uns der Taxifahrer, wenn Polizei vorbeifährt, sollte einer sich ducken, da ja nur insgesamt 5 Personen erlaubt sind. Ging aber alles gut. =27=

      Dadurch, dass wir das Taxi genommen hatten, waren wir im Vorteil und waren vor der großen Masse in Olympia angelangt.

      Im Photo habe ich den Bahnhof mit einem Pfeil gekennzeichent. ;)



      Die Fahrt selbst dauert ca. 40 Minuten. Der Taxifahrer lässt uns am oberen Sammelplatz in Olympia heraus und sagt, dass wir uns in 3 Stunden hier wieder treffen sollen, er würde auf uns warten. Mmhh, denken wir, der Taxifahrer muss uns ja sehr vertrauen, da wir nichts anzahlen müssen. =00bubschaut00=


      Wir gehen gemeinsam mit unseren Mitfahrern etwa 500 m den gepflasterten Weg zum Eingang der Olympischen Stätte und überqueren eine Brücke.

      Viele Grüße

      Marija
      __________________________________________________________________________________________

      Reiseberichte:
      Celebrity Summit - Kl. Antillen - Nov/Dez 2015 Norwegian Jade - östl. Mittelmeer - Juni 2016 TUI Mein Schiff 6 - Mittelamerika - Nov/Dez 2017 Norwegian Jade - Minicruise - Juni/Juli 2018

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RuM ()

    • Olympia – Teil 1

      One Moment in Time von Whitney Houston klingelt mein Ohrwurm, als ich vor dem Olympischen Gelände stehe…

      Am Kassenhäuschen zahlen wir dort die Eintrittstickets von 12,00 € pro Person. Im Preis ist der Eintritt für die Stätte und für das Archäologischen Museum enthalten. Nun trennen wir uns von unseren Mitfahrern und jeder geht seine eigenen Wege. Später wollen wir uns dann wieder am Treffpunkt für die Taxirückfahrt einfinden. =27=



      Langsam schlendern wir in die Anlage. Es ist noch sehr ruhig und nur wenige Menschen laufen herum (was sich aber später extrem ändern sollte).


      In der Anlage gibt es an den Wegen überall schöne hohe Bäume, die einem Schatten spenden. Dadurch lässt es sich gut aushalten, auch wenn es einmal etwas wärmer sein sollte.



      Reinhard ist begeistert… smilie_happy3 Das erste was er sagt, boah diese Steine sind Tausende von Jahre alt, echt stark. Da wir wie gesagt sehr früh hier sind, genießen wir noch die Ruhe vor dem Sturm. Wir halten uns an den Weg ganz rechts. Dort kommen wir als erstes an der Palästra vorbei. Dies war ein Gebäude mit Zentralhof umschlossen von vier Säulenhallen. Es dient zudem als Übungsgebäude für Ringen, Weitsprung und Faustkampf auch Lehrveranstaltungen von Philosophen und Dichtern wurden hier abgehalten.





      Ein Stückchen weiter sind die Kladeos Thermen und die Werksatt des Phidias zu sehen.








      Nun kommen wir zu den Leonidaion Thermen, die als Badeanlage diente. Würd jetzt auch gerne planschen (seufz). =000dance000=




      Von hier aus haben wir erst einmal einen fantastischen Überblick auf die Ausgrabungsstätte und auf den Kronos Hügel. =00wow00=




      Rechterhand liegt das Bouleuterion. Dies diente als Versammlungsort des olympischen Rates.




      So, jetzt sind wir am Zeustempel angekommen. Hier am Hauptweg kann man jetzt erkennen, dass es mittlerweile extrem voll geworden ist. =14= Der Zeustempel mit der Zeus-Statue des Phidias ist als eines der 7 antiken Weltwunder weltweit bekannt. Leider ist hier nur noch eine einzige große Säule zu sehen und mehrere Steine. Später in der Stadt habe ich mir eine Postkarte gekauft, wo die Rekonstruktion des Tempels abgebildet ist. Es muss zur damaligen Zeiten gigantisch ausgesehen haben. =27=




      In der Nähe befindet sich auch die Stehle der Nike. An diesem Platz war die Statue der Siegesgöttin Nike aufgestellt. Die Statue gibt es nicht mehr, nur noch der Sockel ist vorhanden.




      Wir laufen den Hauptweg in Richtung Osten weiter und kommen zu den Ost Thermen.


      Über einen Steg gelangen wir zum Haus des Nero - Okotogon. Hier ist eine prunkvolle Villa mit Säulenhof, Gärten und Bad (Okotogon mit Mosaikfußböden) errichtet worden. Die Villa diente als Residenz des Kaisers Nero während der olympischen Spiele.

      Viele Grüße

      Marija
      __________________________________________________________________________________________

      Reiseberichte:
      Celebrity Summit - Kl. Antillen - Nov/Dez 2015 Norwegian Jade - östl. Mittelmeer - Juni 2016 TUI Mein Schiff 6 - Mittelamerika - Nov/Dez 2017 Norwegian Jade - Minicruise - Juni/Juli 2018

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RuM ()

    • Olympia – Teil 2

      Wir gehen weiter an der Echo Halle entlang und passieren nun das Tor zum Stadion. Uih, ganz schön viele Leute hier drin. =001weinen100= Der Laufplatz ist noch ziemlich gut erhalten. Man kann die Ränge der Zuschauer erahnen. Hier sollten Plätze für über 40.000 Zuschauer gewesen sein.



      Wir genießen den schönen Ausblick auf das gesamte Stadion. Da immer mehr Menschen in der Anlage sind, wollen wir schleunigst weiterziehen.


      Nun kommen wir an den kleinen tempelartigen Schatzhäusern vorbei. Links hinten kann man die Meute an Menschen erahnen. :hmm:




      Vor den Schatzhäusern befindet sich das Metroon. Ein Tempel, in dem während der römischen Zeit Standbilder römischer Kaiser ausgestellt waren.





      Direkt am Ende der Schatzhäuser sieht man das Nymphaeum. Eine Brunnenanlage mit zweigeschößigen Fassaden, welche mit Statuen der römischen Kaiser geschmückt waren.




      Vor dem Nyphaeum sehen wir den Altar der Hera. An dieser Stelle wird alle 4 Jahre das olympische Feuer entzündet. Schon ein erhebendes Erlebnis, hier vor dem Altar zu stehen, wo die Flamme für die Spiele entzündet wird.




      Ein paar Schritte weiter sehen wir das Phrähistorische Gebäude. An dieser Stelle hat man diverse Tongefäße gefunden, die zu einer Siedlung gehören.





      Unser Blick geht nach rechts, dort befindet sich das Heraion.




      Ein paar Schritte weiter kommen wir zum Philippeion. Ein Rundbau mit schön verzierten Säulen. Im Inneren sollen sich diverse Statuen befunden haben.




      Nun sind wir auch schon am Ende angelangt. Am Prytaneion vorbei wird es Zeit, die Stätte zu verlassen. Auf Deutsch gesagt, Flucht vor den weiteren Menschenmassen. =18=




      Wie gehen langsam Richtung Ausgang und laufen die Brücke wieder hinauf zum Treffpunkt. Da wir uns nur etwas über 2 Stunden in Olympia aufgehalten haben, ist noch ein wenig Zeit um die Stadt zu erkunden. Da es mittlerweile Mittagszeit ist, brennt die Sonne recht gut.
      =sunnew=
      Viele Grüße

      Marija
      __________________________________________________________________________________________

      Reiseberichte:
      Celebrity Summit - Kl. Antillen - Nov/Dez 2015 Norwegian Jade - östl. Mittelmeer - Juni 2016 TUI Mein Schiff 6 - Mittelamerika - Nov/Dez 2017 Norwegian Jade - Minicruise - Juni/Juli 2018

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RuM ()

    • Olympia – Stadt

      Die Stadt selbst ist nicht groß. Auch die Hauptstraße ist nicht all zu lang.

      Wir kommen an sehr vielen Souvenirläden, Restaurants und Cafés vorbei.



      In Olympia ist es im Gegensatz zu Katakolon relativ preiswert, =27= hätten wir nicht gedacht. Nach ca. 20 min kommen wir am Ende der Hauptstraße an und sehen folgende Kirche auf der linken Seite:



      Nach rechts geht es zum Bahnhof. Wir wollen jetzt tatsächlich wissen, ob auch hier keine Züge fahren. Am Bahnhof angekommen, sieht es menschenleer aus. Am Eingangstor ist auch eine dicke Kette, um den Eingang zu verschließen. Alles ist dicht, mmhh nun gut, dann scheint es mit dem Streik ja doch zu stimmen. =21=




      Unterwegs im Ort treffen wir noch auf unseren englischen Mitfahrer, mit Ihm laufen wir zurück zum Treffpunkt, wo auch schon die anderen beiden Mitfahrer auf uns warten. Der Taxifahrer war sogar überpünktlich. Hat alles wunderbar geklappt. =26= Ab geht’s zurück Richtung Schiff. Dort geben wir dem Taxifahrer das Geld und wollen uns noch Katakolon anschauen.
      Viele Grüße

      Marija
      __________________________________________________________________________________________

      Reiseberichte:
      Celebrity Summit - Kl. Antillen - Nov/Dez 2015 Norwegian Jade - östl. Mittelmeer - Juni 2016 TUI Mein Schiff 6 - Mittelamerika - Nov/Dez 2017 Norwegian Jade - Minicruise - Juni/Juli 2018

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RuM ()

    • Zurück in Katakolon

      Da wir nun noch reichlich Zeit haben, schlendern wir ein wenig in Katakolon herum. =softeis=

      Hier wimmelt es nur noch von Menschen. Katakolon war voll. =001weinen100= Wir halten noch Ausschau nach kostenlosem Wifi und entdecken einen Reiseanbieter, bei dem man dies nutzen konnte. Noch ein paar letzte Fotos gemacht, und ab geht’s wieder an Bord der Norwegian Jade.




      Heute Abend geht es wieder ins Grand Pacific. Wir freuen uns schon sehr darauf und genießen den leckeren Rotwein samt Menü. =giveheart=


      Danach genießen wir einen traumhaft schönen Sonnenuntergang. =00wow00=



      Und ein wenig später auch noch einen Halbmond =00wow00=




      Am heutigen Abend finden zwei tolle Events statt. Im Stardust Theater ist die neue Show“ ELEMENTS“ zu sehen und ab 22:30 Uhr in der Spinnaker Lounge die „White hot Party“ =26=


      Wie bereits beschrieben, gibt es eine neue Show namens „ELEMENTS“, diese hat uns umgehauen. =00wow00= =00wow00= =00wow00= Teils Akrobatik, teils Ballett, teils Magic, einfach fantastisch. Fotografieren durfte man leider nicht! Der absolute Hammer, am Ende der Show gab es von allen Passagieren Standig Ovations für die Künstler.


      Nach der Show gab es noch eine Art Abschiedsshow von der gesamten Belegschaft.

      Hat uns zu Tränen gerührt. ==00013000==





      So, nun aber ab zur „White hot Party“. Das war echt g..l. =00010punkte000= Wir wunderten uns schon, warum heute so viele nur in weißen Klamotten rumliefen. ;)


      Zwei Eisskulpturen mit vielen Barcardiflaschen (leider leere) waren als Blickfang aufgebaut. Die Tanzfläche war voll. =000hulla000= Ein Angestellter verteilte an alle einen Neonring, welches man sich um den Hals hängen konnte. Mit dem Ultralicht wirkte das genial und fantastisch auf der Tanzfläche. =28= Die neuesten Pop-Rock-Songs wurden rauf und runter gespielt und die Lounge war voll. Kein Platz mehr vorhanden.



      Es war ein wunderbarer Tag und der Abschlussabend unserer Reise. =44=


      FAZIT:

      Katakolon hat nicht wirklich viel zu bieten. Ist ein kleines Dörfchen mit vielen Souvenirläden und Restaurants. Außer Olympia kann man hier nicht viel unternehmen.

      Uns hat die Ausgrabungsstätte gut gefallen. Interessant war dies allemal. Man sieht ja nicht alle Tage solche uralten, historischen Steine. Positiv hat uns Olympia Stadt gefallen. Kleines Städtchen mit Charme. Die Preise waren angemessen und wesentlich günstiger als in Katakolon.

      Als Tipp: Versucht so früh wie möglich in Olympia zu sein, um die antike Stätte genießen zu können. =27=
      Viele Grüße

      Marija
      __________________________________________________________________________________________

      Reiseberichte:
      Celebrity Summit - Kl. Antillen - Nov/Dez 2015 Norwegian Jade - östl. Mittelmeer - Juni 2016 TUI Mein Schiff 6 - Mittelamerika - Nov/Dez 2017 Norwegian Jade - Minicruise - Juni/Juli 2018

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von RuM ()

    • Seetag
      7.Tag: Freitag, 10.06.2016


      Wir entschieden uns, den letzten Tag unserer Kreuzfahrt ganz relaxt anzugehen. Spät frühstücken, dann ein wenig einbalsamieren und der Sonne auf der Liege einen Besuch abzustatten. Ein gutes spannendes Buch lesen und so langsam gehen einem dann die Augen zu …. (schnarch) =74= =47=

      So ein Tag muss auch sein. Heute genießen wir das Faulenzen aber richtig bis zum Abwinken. =41=




      Heute ist unser Abschiedsessen angesagt. Natürlich wieder im Grand Pacific. =000herz000=


      Bei einen Glas Rotwein und lecker Menü lassen wir die letzten Tage Revue passieren. =27=


      Zum Abschluss erleben wir noch einen zauberhaften Sonnenuntergang. =00wow00=





      Eine wunderschöne Reise neigt sich dem Ende zu. Morgen früh noch den Einlauf Venedigs nicht verpassen…
      Viele Grüße

      Marija
      __________________________________________________________________________________________

      Reiseberichte:
      Celebrity Summit - Kl. Antillen - Nov/Dez 2015 Norwegian Jade - östl. Mittelmeer - Juni 2016 TUI Mein Schiff 6 - Mittelamerika - Nov/Dez 2017 Norwegian Jade - Minicruise - Juni/Juli 2018

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von RuM ()

    • Venedig - Italien
      Ausschiffung Samstag, 11.06.2016

      Way back home… von Bag Raiders setzt sich an diesem Tag bei mir als Ohrwurm fest.


      Heute ist es leider soweit, die Ausschiffung droht und unsere Reise ist zu Ende.

      Der Einlauf in Venedig sollte um 08:00 Uhr sein. Als Marija plötzlich um kurz nach 06:30 Uhr aufsteht, traut sie ihren Augen kaum. Oh, jetzt schon… =00bubschaut00= wir laufen wieder in Venedig ein. =23=

      Wir greifen schnell nach unseren Kameras um noch einige Fotos von unserer Balkonkabine aus zu knipsen. Da ich schon beim Auslauf viele Bilder eingestellt habe, werde ich hier keine mehr posten, da sich das ja wiederholt. =000300=

      Unser Rückflug ist erst um 13:35 Uhr. Wir haben noch reichlich Zeit. Die Kabinen müssen aber schon bis 09:00 Uhr am Abreisetag geräumt sein.

      Gut fanden wir die Organisation der Ausschiffung. =26=

      Ausschiffung:

      Man bekommt am Abend zuvor auf die Kabine ein Infoblatt, in dem man darüber informiert wird, wie die Ausschiffung von statten geht. Jede Ausschiffungsuhrzeit hat eine andere Kofferanhängerfarbe. Wer einen Transfer gebucht hat, kann sich die Ausschiffungszeit nicht aussuchen. Da wir ja auf eigene Faust zum Flughafen wollen, haben wir das Glück, unsere Ausschiffungszeit selbst auszusuchen. Natürlich haben wir eine späte Zeit genommen. Der späteste Check out war um 09:30 Uhr. Wir haben 9.00 Uhr genommen. Sehr gut fanden wir, dass man sich die farbigen Kofferanhänger an einem Board nahe der Rezeption selbst nehmen konnte. Jeder Kofferanhänger war mit der Uhrzeit der Ausschiffung versehen.

      Die Koffer müssen am Vorabend bis um spätestens 23:00 Uhr vor die Kabinentür gestellt werden. Die Mitarbeiter bringen dann die Koffer im Hafengelände in ein separates Terminal, wo man die Koffer dann identifizieren muss. Dort nimmt man dann seinen Koffer aus der Reihe. Mit den Koffern geht man dann in Richtung Ausgang.

      So, jetzt ist genug erklärt, nach unserem letzten Frühstück warten wir in der Medusa-Bar darauf, dass unsere Anhängerfarbe aufgerufen wird.

      Dann ist es soweit. Wir gehen in das Terminal, holen unsere Koffer und Tschüss. =00maedchenmittaschentuch00=

      Jetzt laufen wieder die ca. 500 m zum People Mover, ziehen uns ein Ticket von 1,50 € pro Person und fahren eine Station zurück zur Piazzale Roma. Hier ziehen wir uns ebenfalls ein Ticket von 8,00 € für den ATVO Shuttle Bus zum Flughafen Marco Polo.

      Am Flughafen angekommen, fällt uns die Kinnlade nach unten. Alles völlig überfüllt, keiner weiß genau, wo er sich anstellen muss. =aerger= Ein völliges Chaos. Da es auch viel zu wenige Sitzplätze gibt, bleibt uns nichts anderes übrig, als im Stehen darauf zu warten, dass unser Check In Schalter endlich aufmacht.

      Der bisher schlechteste Flughafen, den wir bisher erlebt haben. =319= =00negativ00=

      Fazit:

      Die Kreuzfahrt mit der Norwegian Jade hatten wir mit Spannung angetreten, da wir ja auf unserer letzten Kreuzfahrt mit der "Celebrity Summit" unterwegs waren und jetzt die beiden Schiffe vergleichen wollten. Die Ausstattung der Norwegian Jade Schiffes war am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, da alles im hawaiianischen Stil aufgemacht war. Aber alles in allem sehr schön. Wir würden immer wieder dieses Schiff nehmen.


      Positives:

      =27= Das internationale gemischte Publikum war sehr angenehm.


      =27= Sehr professionelle Shows im Theater


      =27= Immer ausreichend Liegen an Bord zur Verfügung. Badetücher waren bei Ankunft sogar schon in der Kabine


      =27= Das Premium-all-inclusive


      =27= Das Essen hat uns auf dem Schiff sehr gut geschmeckt, auch wenn man als Deutscher die üblichen Brötchen zum Frühstück erwartet hätte (es geht auch ohne - ;) ). Hervorheben muss man das Bedienrestaurant Grand Pacific. Keine festen Essenszeiten und man muss auch nicht lange warten, um einen Tisch zugeteilt zu bekommen. Man kann sogar auswählen, ob man einen Einzeltisch für 2 Personen haben möchte. Das Essen selbst war sehr lecker und wurde auch immer heiß serviert. Die Wartezeit, bis das Essen serviert wurde, war absolut ok. Insgesamt absolut zu empfehlen.


      Negatives:

      =00negativ00= Der Teppich in der Kabine hatte schon seine besten Zeiten hinter sich. Sehr kleiner Toilettenbereich, Leute die etwas korpulenter sind, haben hier sicherlich ihre Probleme.


      =00negativ00= An den Bars könnte die Bedienung etwas zügiger gehen, teilweise lange Wartezeiten.
      Viele Grüße

      Marija
      __________________________________________________________________________________________

      Reiseberichte:
      Celebrity Summit - Kl. Antillen - Nov/Dez 2015 Norwegian Jade - östl. Mittelmeer - Juni 2016 TUI Mein Schiff 6 - Mittelamerika - Nov/Dez 2017 Norwegian Jade - Minicruise - Juni/Juli 2018

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von RuM ()

    • Vielen Dank für Euren Bericht. Sehr schöne Fotos! =27=
      Die griechischen Inseln sind einfach tödlich für jeden Speicherchip... an jeder Ecke möchte man am liebsten noch 10 Bilder machen. So ging es uns auch immer.

      Die Ausfahrt aus Venedig werden wir im September auf der Constellation genießen - mal sehen, ob das Wetter bei uns mitspielt. =00dafuer00=

      Nochmals vielen Dank!

      Oli
    • Super Bericht und tolle Fotos. Besonders das Mondfoto ist genial geworden, mit den Kratern. So gut habe ich es noch nie hinbekommen... Bei deinem Bericht werden gleich Erinnerungen wach und ich bekomme richtig Lust, mal wieder griechische Inseln zu schippern... ;)
      Vor zwei Jahren in Venedig hatte ich nämlich im entscheidenen Moment keinen Platz mehr auf der Videokamera, da ich am Tag so viel gefilmt hatte nd vergessen hatte vor der Ausfahrt das Ganze aufs Läppi zu überspielen... =00negativ00=