Kurzreisebericht - NCL Sky - Karibik - Februar 2020

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kurzreisebericht - NCL Sky - Karibik - Februar 2020

      :ahoi:


      Zu den Destinationen auf der Kurzreise gibt es nicht viel zu sagen, wir waren überall schon mehrfach.

      Key West gefällt uns, ist immer wieder nett die schönen Häuser an der Duval Street zu sehen und die frei laufenden Hühner zu beobachten. Konnten uns wieder nicht entscheiden die Staatsbürgerschaft der Conch Republic anzunehmen.


      de.m.wikipedia.org/wiki/Conch_Republic


      Freeport auf Grand Bahama wurde vom Hurrikan Dorian im September 2019 getroffen, Hotels werden renoviert, der Strand ist praktisch leer.

      Nassau ist wie immer dreckig und die Strände gehören sicher nicht zu den schönsten in der Karibik. Wir sind mit der Fähre rüber zum Atlantis Hotel, das ist sehenswert. Der Cabbage Beach daneben zum Vergessen. Auch die Strände neben dem Hafen und Cable Beach im Osten, auf denen wir früher waren, sind nicht besonders attraktiv.

      Das Beste war wie im Januar auf der Escape die Privatinsel Great Stirrup Cay, diesmal ruhiger, weil die 5500 Leute von der Escape nicht hier waren, siehe die letzten drei Bilder im Album.

      Zum Schiff:

      Die Sky wurde komplett renoviert, ist von der Einrichtung her gut gelungen, allerdings kann man die Architektur der verschiedenen öffentlichen Bereiche nicht mehr verändern. Das Self Service ist katastrophal gebaut, eher verbaut, so wie es halt vor 20 Jahren vorkam.

      Anderes Beispiel:
      Die Anordnung der Lifte und der engen Wartebereiche dazwischen sind nicht optimal.

      Die Zugänge zu den Aufpreisrestaurants sind verwinkelt und unübersichtlich.

      Die Qualität der Speisen in den Hauptrestaurants Palace und The Crossings sind nur teilweise zufriedenstellend, man muss bei der Auswahl der Gerichte Glück haben.

      Am besten nimmt man ein Dining Package, das Cagney’s Steakhouse und das französische Le Bistro waren hervorragend.

      Über das Garden Café Self Service würde ich am liebsten den Mantel des Schweigens legen, wir nannten es Kantinenessen von niedriger Qualität.

      Bei NCL ist es strikt verboten Wasser aufs Schiff mitzubringen, beim Premium Beverage Package ist Wasser in den Tetrapacks, die die Plastikflaschen ersetzt haben, NICHT inklusive. Ausserdem gibt es Espresso nur im neuen Starbucks an Bord, natürlich auch nicht im Getränkepaket enthalten.


      Mit ein paar rühmlichen Ausnahmen waren wir von der Freundlichkeit der Crew sehr enttäuscht, man merkt die Freudlosigkeit an der Arbeit, das an den schlechten Arbeitsbedingungen bei NCL liegen könnte.

      Ein eigenes heikles Thema ist das Publikum auf diesen kurzen Karibik-Kreuzfahrten, das bei NCL meistens gebuchte Getränkepaket tut dazu noch Ihr übriges.

      Eine kleine Anekdote die wir mehrmals gehört haben:

      Da fliegen viele Leute aus dem winterlichen Norden nach Miami zu einer dieser billigen Kurz-Kreuzfahrten. Manche Sparmeister aus dem 200.000 Kühen-Farmer’s State Indiana fahren 19 Stunden mit dem Auto nach Florida.

      Sie buchen dann sicherheitshalber gleich am Hafen eine Vorübernachtung, für diese zahlen sie im Holiday Inn 400$. So gesehen sind sie danach mit dem Preis-Leistungsverhältnis am Schiff zufrieden, so lange sie unbegrenzt trinken können und dazu täglich 3-4 Hamburger und Hot Dogs vertilgen können...

      Alles in allem muss man froh sein ohne Erkrankung das Schiff verlassen zu können. Freunden von uns geht es gerade viel schlechter. Die sind auf der Caribbean Princess, die Kreuzfahrt davor wurde schon wegen dem Norovirus abgebrochen, die hatten 2 Tage Zeit zu desinfizieren. Jetzt 3 Tage vor Ende der KF wird wieder abgebrochen, 200 Passagiere und Crew sind am Norovirus erkrankt:

      reisereporter.de/artikel/11255…ribean-princess-infiziert


      So, das war’s für die nächste Zeit, wir freuen uns riesig auf die HAL Alaska Kreuzfahrt im Juni. Dort gibt es keine frei entnehmbaren Speisen in den Selbstbedienungsrestaurants, es wird angerichtet, bin gespannt wann das andere Reedereien übernehmen werden.

      Bilder im Album:

      photos.app.goo.gl/W8WshwwTUyUBEdbx6
      LG, Kurt
      kurtaltmann.jimdofree.com/reiseberichte/
      RCCL Brilliance otS Boston-Karibik-Florida Oktober 2020
      Regent Seven Seas Mariner Amazonas Dezember 2020
      Celebrity Apex Transatlantik Oktober 2021

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von conrad2222 ()

    • Moin Kurt,
      ich lach' mich gerade weg . . . es war auf irgendeiner kurzen Royal Cruise, vor mir eine ältere Amerikanerin aus N.Y.
      Wir sind uns Abends zur Social Hour immer wieder begegnet, was hat sie über diese Landsleute abgelästert, kam aus dem Kopfschütteln nicht mehr heraus
      " these people from Midwest . . . " den Rest schreib ich lieber nicht =81=

      Unsere Kinder möchten im nächsten Frühjahr eine 4 oder 5tägige Cruise in ihren Floridaurlaub einbauen. Sie haben zwei 18jährige dabei, die an Bord/in Florida nichts dürfen . . . wir haben von diesen Radau- Cruises abgeraten, auch wenn sie noch so günstig sind.

      Danke für deine Infos.

      LG Nane
      next:
      11/2020 ~ Allure of the Seas ~ Transatlantik
      03/2021 ~ AIDAcara ~ Winter im hohen Norden 2

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nane ()

    • Liebe Nane,

      es ist ja allgemein bekannt, dass das Publikum auf diesen kurzen Karibik-Reisen „speziell“ ist... ;)
      Haben wir mal auf der Oasis, ihr glaub ich auf der Allure erlebt...

      Ein paar Gedanken dazu:

      Ich würde niemandem raten extra aus der EU nach FL zu reisen, um auf so eine Cruise zu gehen.
      Der Fall bei uns liegt etwas anders, warum?

      1. Kein Aufwand für uns, wir fahren einfach zwei Stunden mit dem Auto nach MIA oder FLL, nur mit zwei Trolleys und die nehmen wir selbst mit an und von Bord.

      2. Die grösseren Fun Schiffe wie Oasis Class oder Breakaway Class bieten ausgezeichnetes Entertainment, wie z.B. volle eineinhalb Stunden Musical Shows mit fantastischen Künstlern. Wir hatten zuletzt zwei tolle Shows während dieser Kreuzfahrten, das reicht uns während einer Woche. Zum Vergleich haben wir hier im Artis Theatre in Naples manchmal Broadway Shows, für die Ticketpreise von 400$ p.p. verlangt und bezahlt werden.

      3. Wir buchen am Schiff die Aufpreis-Restaurants 2-3 mal um der Massenabfertigung zu entgehen. Am Check-In Tag gehen wir schnurstracks in den MDR, genauso am Check-Out Tag und öfters während der Woche zum Frühstück in den MDR. Das bringt schon einmal etwas Ruhe. Zum Vergleich, wie ihr ja wisst, ist ein Besuch in einem durchschnittlichen Restaurant in Naples unter 100$ zu zweit schwer zu finden.

      Das sind schon mal zwei Punkte, wo man unter finanziellen Aspekten während eines fast halbjährigen Winteraufenthaltes dazu verleitet wird, zwischendurch auf Kreuzfahrt zu gehen. =182=

      4. Die meist frequentierten Flächen, wie das Pooldeck, wo der Bär steppt, meiden wir, bzw. durchqueren es im Laufschritt. Ruhige Ecken sind eigentlich immer zu finden.

      5. Die Strände sind hier an der Golfküste sicher sehr schön, vom türkisfarbenen Wasser her muss man aber schon zugeben, das es dort auf manchen Inseln besser aussieht.

      Schau ma mal, was der Winter 20/21 bringt, ob wir nach der Luxus KF zum Amazonas wieder einmal so eine Karibik-Kaffeefahrt machen werden, sag niemals nie.

      Was eure Kinder betrifft:

      Man sieht schon, dass die Mehrheit der Gäste jung sind und diese offensichtlich eine riesige Hetz‘ haben. Wie auf der Escape die täglich stattfindende Party zu zwanzigst im Hot Tub. :ill:
      Wegen des strikt eingehaltenen Alkoholverbots für unter 21-jährige, müssten die beiden 18-jährigen Mitreisenden abstinent bleiben, vielleicht trinken sie aber eh lieber Milch oder Kakao... =188=

      Freuen uns, Euch nächstes Jahr zu sehen.
      LG, Kurt
      kurtaltmann.jimdofree.com/reiseberichte/
      RCCL Brilliance otS Boston-Karibik-Florida Oktober 2020
      Regent Seven Seas Mariner Amazonas Dezember 2020
      Celebrity Apex Transatlantik Oktober 2021

    • Moin Kurt,
      Danke für deine Infos zu der Tour, da habt ihr ja wieder einiges erlebt. Das mit der Qualität von essen und der Laune der Crew hört sich ja nicht so toll an und gibt mir zu denken, zumahl die Preise von NCL ja auch nicht unbedingt niedrig sind. Dann warten wir mal eure nächst Tour ab, dort wird es sicherlich wieder passen =27=
      Viele Grüße
      Frank
      "Jobs fill your pockets, Adventures fill your Soul"
    • conrad2222 schrieb:


      Was eure Kinder betrifft:

      Man sieht schon, dass die Mehrheit der Gäste jung sind und diese offensichtlich eine riesige Hetz‘ haben.

      Freuen uns, Euch nächstes Jahr zu sehen.

      Die in 2021 dann 19jährigen sind gerade hell begeistert, man darf nicht zusammen in einer Kabine wohnen :dash: theoretisch . . .

      AGBs RCI Deutschland
      2.7.0 Für Abfahrten ex Nordamerika/Karibik: Das Mindestalter für alleinreisende Kunden sowie für den Genuss von Alkohol beträgt 21 Jahre. Gäste im Alter bis einschließlich 20 Jahre müssen in Begleitung eines mindestens 21-jährigen Erwachsenen sein, welcher in der gleichen Kabine gebucht ist.


      riesige Hetz ??
      Kurt, gibt's eine Übersetzung für Norddeutsche =188= Sehr gerne im November, dieses Jahr !! Wir werden am 15.11. eintreffen!

      LG Nane
      next:
      11/2020 ~ Allure of the Seas ~ Transatlantik
      03/2021 ~ AIDAcara ~ Winter im hohen Norden 2
    • Nane schrieb:

      riesige Hetz ??
      Kurt, gibt's eine Übersetzung für Norddeutsche =188=

      @Nane

      A Hetz übersetzt: Lustige Zeit

      Zu finden im Lexikon im ersten Drittel unter Allgemein.
      reisemobilstellplatz-wien.at/d…/wien/Lexikon/lexikon.htm
      LG, Kurt
      kurtaltmann.jimdofree.com/reiseberichte/
      RCCL Brilliance otS Boston-Karibik-Florida Oktober 2020
      Regent Seven Seas Mariner Amazonas Dezember 2020
      Celebrity Apex Transatlantik Oktober 2021