Ankündigung Informationen zum Coronavirus

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Informationen zum Coronavirus

      Die Costa Smeralda liegt zur Zeit im Hafen von Civitavecchia. Niemand darf das Schiff verlassen, da es zwei Verdachtsfälle auf eine Coronavirus-Infektion gibt.
      Hier wird näheres berichtet.
      Liebe Grüße
      Etti

      ich war dabei:
      kfi Treffen Salzburg 2011, kfi Treffen Hamburger Cruise Days 2012, kfi Treffen 2013 Wien, kfi Treffen 2014 Papenburg, kfi Treffen 2015 Amsterdam

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Max () aus folgendem Grund: Alle Themen und Beiträge zum Thema Coronavirus zusammen gelegt!

    • Pjotr schrieb:

      ...Meldet sich Manni dazu?

      Gudrun und Manfred geht es mal gut =0=

      Die Stimmung an Bord geht von verhalten bis unsicher. Viele wollten heute auschecken, was Ihnen bis jetzt verwehrt wurde.
      Die Behörden haben auch umgehend das verlassen des Schiff verboten!
      Auf jeden Fall mal bis heute Nachmittag, bis der Test ein Ergebnis bringt.

      Ein Urlauberin aus Macao habe Symptome wie Fieber und Atemprobleme. Angeblich seien sie am 25.01.2020 in Mailand mit dem Flieger angekommen.

      Wenn ich weitere Infos von Manfred bekomme, informiere ich Euch.
      Max
      Ich darf von Gesetzes wegen keine individuelle Rechtsberatung erteilen, also sind meine unjuristische Aussagen nur meine persönlichen Meinungen und Ansichten
      Rechtschreibfehler sind Special Effects meiner Tastatur

      Follow us on: Facebook | Twitter |
    • Max schrieb:

      Wenn ich weitere Infos von Manfred bekomme, informiere ich Euch.

      Leider hat Manfred sich nicht mehr gemeldet =9=
      Max
      Ich darf von Gesetzes wegen keine individuelle Rechtsberatung erteilen, also sind meine unjuristische Aussagen nur meine persönlichen Meinungen und Ansichten
      Rechtschreibfehler sind Special Effects meiner Tastatur

      Follow us on: Facebook | Twitter |
    • Offizielles Statement Costa Crociere

      Offizielles Statement Costa Crociere – Verdachtsfall Costa Smeralda, 30. Januar 2020, 22:00 Uhr

      ### Genua, 30. Januar 2020, 22 Uhr - Costa Crociere bestätigt, dass italienische Gesundheitsbehörden bei dem Passagier an Bord der Costa Smeralda die allgemeine Grippe diagnostiziert haben.
      Die Situation auf dem Schiff, das momentan in Civitavecchia angedockt ist, war jederzeit unter Kontrolle. Die Besatzung hat unermüdlich Unterstützung geleistet und auch die Gäste, die in der Zwischenzeit zum Terminal zur Einschiffung angereist waren, bestmöglich betreut.

      Dank der vorgeschriebenen Protokolle, die an Bord der Flotte gelten, hat unser medizinisches Team gestern Abend umgehend einen Fieberverdacht bei einer 54-jährigen Frau festgestellt, nur wenige Stunden vor der Ankunft des Schiffes in Civitavecchia, und daraufhin sofort die erforderlichen Vorsichtsmaßnahmen ergriffen. Die zuständigen Behörden wurden informiert und führten bei der Ankunft des Schiffes im Hafen von Civitavecchia alle erforderlichen Kontrollen durch.

      Wir sind uns zwar der daraus resultierenden Unannehmlichkeiten bewusst, aber die geltenden Verfahren und unsere Zusammenarbeit mit den Gesundheitsbehörden waren bei der Bewältigung dieser Situation wirksam und konnten ein Höchstmaß an Sicherheit für alle unsere Gäste, die Besatzung und die Gemeinschaft als Ganzes gewährleisten.

      Das Schiff wird den für morgen geplanten Hafen von La Spezia überspringen und bis morgen in Civitavecchia angedockt bleiben, um dann um 18 Uhr nach Savona auszulaufen und damit sein reguläres Kreuzfahrtprogramm wieder aufzunehmen. Costa Crociere bietet Gästen, die heute in Civitavecchia hätten von Bord gehen sollen, die Möglichkeit, an Bord zu übernachten und ab morgen früh die Heimreise anzutreten. Gäste, die dies wünschen, können nach Belieben von Bord gehen. Costa hat bereits versichert, dass alle Gäste, die heute in Civitavecchia einchecken sollten, in den Hotels in der Nähe des Hafens auf Unternehmenskosten übernachten. Sie werden morgen zusammen mit den Gästen aus La Spezia an Bord gehen.

      Costa Crociere dankt den Gesundheitsbehörden, der Küstenwache und den beteiligten Ministerien für ihre große Unterstützung und ihren organisatorischen Aufwand.###
    • Costa Crociere verschärft Vorsichtsmaßnahmen an Bord seiner Schiffe weiter

      Costa Crociere verschärft Vorsichtsmaßnahmen an Bord seiner Schiffe weiter

      Genua, 31. Januar 2020 - Aufgrund des von der Weltgesundheitsorganisation WHO ausgerufenen globalen Notstands hat Costa Crociere entschieden, die Vorsichtsmaßnahmen an Bord seiner Flotte weiter zu verschärfen, um maximale Sicherheit für Gäste und Besatzung zu gewährleisten.

      Ab heute dürfen keine Gäste, Besucher oder Besatzungsmitglieder jedweder Nationalität, die in den letzten 14 Tagen in China waren, an Bord von Costa Schiffen gehen.

      "Costa Crociere überprüft die sich ständig verändernde Gesundheits- und Sicherheitslage mit größte Aufmerksamkeit und berät sich mit internationalen und lokalen Gesundheitsbehörden, um eine ständige Kontrolle und den Schutz der Gesundheit an Bord zu gewährleisten," sagte Neil Palomba, Präsident von Costa Crociere. "Unsere medizinischen Teams an Bord werden auch von unserer zentralen medizinischen Abteilung ständig auf den neuesten Stand gebracht. Sie garantieren, dass an Bord aller Schiffe unserer Flotte, je nach den sich entwickelnden internationalen Szenarien, Kontrollen und Untersuchungen zur ordentlichen und außerordentlichen Prävention angewandt werden.“

      Die neu eingeführten Maßnahmen folgen dem Verfahren, das Costa bereits seit einigen Wochen umsetzt, einschließlich der Einführung einer verpflichtenden Gesundheitserklärung der Passagiere bei ihrer Einschiffung und sanitären Untersuchungen von Crew und Besatzung durch das medizinische Personal an Bord.

      Die Sicherheit und Gesundheit der Passagiere und Besatzung hat für Costa Crociere höchste Priorität. Alle Schiffe der Flotte sind mit medizinischen Einrichtungen mit engagiertem Personal ausgestattet, das 24 Stunden am Tag zur Verfügung steht und auf den Rat und die Unterstützung von Fachleuten und externen medizinischen Einrichtungen zählen kann. Die Kreuzfahrtindustrie ist eine der am besten ausgestatteten und erfahrensten Branchen im Bereich des Gesundheitsschutzes.
    • Costa Crociere verschärft Vorsichtsmaßnahmen an Bord seiner Schiffe weiter

      PRESSEMITTEILUG
      Costa Crociere verschärft Vorsichtsmaßnahmen an Bord seiner Schiffe weiter


      Genua/Wien, 3. Februar 2020 - Aufgrund des von der Weltgesundheitsorganisation WHO ausgerufenen globalen Notstands hat Costa Crociere entschieden, die Vorsichtsmaßnahmen an Bord seiner Flotte weiter zu verschärfen, um maximale Sicherheit für Gäste und Besatzung zu gewährleisten. Seit dem 31. Januar 2020 dürfen keine Gäste, Besucher oder Besatzungsmitglieder, die in den letzten 14 Tagen in China waren, an Bord von Costa Schiffen gehen.

      „Costa überprüft die sich ständig verändernde Gesundheits- und Sicherheitslage mit größter Aufmerksamkeit und berät sich mit internationalen und lokalen Gesundheitsbehörden, um eine ständige Kontrolle und den Schutz der Gesundheit an Bord zu gewährleisten“, sagte Neil Palomba, Präsident von Costa Crociere. „Unsere medizinischen Teams an Bord werden auch von unserer zentralen medizinischen Abteilung ständig auf den neuesten Stand gebracht. Sie garantieren, dass an Bord aller Schiffe unserer Flotte, je nach den sich entwickelnden internationalen Szenarien, Kontrollen und Untersuchungen zur ordentlichen und außerordentlichen Prävention angewandt werden.“

      Die neu eingeführten Maßnahmen folgen dem Verfahren, das Costa bereits seit einigen Wochen umsetzt, einschließlich der Einführung einer verpflichtenden Gesundheitserklärung der Passagiere bei ihrer Einschiffung und sanitären Untersuchungen von Crew und Besatzung durch das medizinische Personal an Bord.

      Die Sicherheit und Gesundheit der Passagiere und Besatzung hat für Costa höchste Priorität. Alle Schiffe der Flotte sind mit medizinischen Einrichtungen mit engagiertem Personal ausgestattet, das 24 Stunden am Tag zur Verfügung steht und auf den Rat und die Unterstützung von Fachleuten und externen medizinischen Einrichtungen zählen kann. Die Kreuzfahrtindustrie ist eine der am besten ausgestatteten und erfahrensten Branchen im Bereich des Gesundheitsschutzes.
    • Informationen von RCCL wegen dem Coronavirus

      :ahoi: Heute Nacht ist mir diese Information von RCCL über unsere nächsten beiden Reisen (ab 22.03.2020) ins Haus geflattert.

      Dear Guest,
      We’re looking forward to welcoming you aboard! Before you embark on our adventure, we have some important information to share with you.
      After consultation with medical experts and public health authorities, we’ve decided that regardless of nationality, any guest or crewmember
      traveling from, to, or through mainland China or Hong Kong less than 15 days prior to their sailing will be unable to board any of our ships. We
      regret to have to do this, but due to the recent increase of coronavirus cases around the world, this precaution will help avoid the
      spread of this virus. We take this very seriously and have a responsibility to maintain a safe and healthy environment onboard our
      ships, as well as in the ports we visit.
      Additionally, we’ve tightened our secondary health screening requirements and the following guests will need to undergo extra
      screenings to ensure safety at the cruise terminal:
      • Guests or crewmembers that have been in contact with individuals that have traveled from, to, or through mainland China or Hong Kong in the last 15 days.
      • Anyone that holds a Chinese or Hong Kong passport – regardless of when they were there last.
      • Anyone that feels unwell or demonstrates flu-like symptoms.
      While
      these measures are conservative, our responsibility is to reduce the spread of coronavirus, in an effort to keep our ships safe and to ensure
      you are able to enjoy your time with us.If you or someone in your stateroom has traveled from, to, or through mainland China or Hong Kong,
      please contact your Travel Advisor immediately, or contact us at 1-800-256-6649 or visit www.RoyalCaribbean.com/contactus
      Your vacation and your health are very important to us, so in an abundance of caution, we’ve taken numerous proactive steps to maintain
      high health standards onboard our ships. This includes:

      • Thoroughly sanitizing the cruise ship terminal before and after every sailing,

      • Special sanitizing of high traffic areas onboard multiple times a day,
      • Adding extra medical staff on each sailing,
      • Providing complimentary consultations with medical experts for all guests & crew,
      • Plus, the Captain will make two daily announcements during your cruise reminding everyone of how to stay healthy onboard.
      And, you can do your part too! here are some important tips to help keep you healthy and prevent colds, flus, and stomach viruses – both onboard and on land.
      • After using the bathroom and before any meal or snack (it’s a cruise; we know there’s lots of that), make sure to wash your hands thoroughly with soap and warm water for at least 20 seconds.
      • If you happen to sneeze, cover your nose and mouth with a tissue (or with your upper sleeve). Avoid sneezing or coughing into your hands or without covering your nose and mouth.
      • Use hand sanitizer as often as possible. Rub the gel thoroughly, and in-between your fingers, until your hands are dry.
      And
      remember, if you don’t feel well while you’re onboard, it’s imperative that you immediately visit our medical facility on Deck 2 for a
      complimentary checkup. Our onboard doctors and nurses are always ready to assist. Your safety and wellbeing are always our top priorities, but
      we also want you to have an amazing time. Stay clean, stay healthy, stay happy!Lastly, should we have to make any changes to our newly
      implemented travel regulation, we will let you and your Travel Advisor know immediately. Thank you for your understanding and cooperation.
      Sincerely,


      Ich habs mal von Google übersetzen lassen... =182=



      Lieber Gast,


      Wir freuen uns, Sie an Bord begrüßen zu dürfen! Bevor Sie sich auf unser Abenteuer begeben, haben wir einige wichtige Informationen, die Sie mit Ihnen teilen können.

      Nach Rücksprache mit medizinischen Experten und Gesundheitsbehörden haben wir entschieden, dass ungeachtet der Nationalität Gäste oder
      Besatzungsmitglieder, die weniger als 15 Tage vor ihrer Abfahrt von, nach oder durch Festlandchina oder Hongkong reisen, nicht in der Lage
      sind, an Bord zu gehen unsere Schiffe. Wir müssen dies leider tun, aber aufgrund der jüngsten Zunahme von Coronavirus-Fällen auf der ganzen Welt
      wird diese Vorsichtsmaßnahme dazu beitragen, die Ausbreitung dieses Virus zu verhindern. Wir nehmen dies sehr ernst und sind dafür
      verantwortlich, an Bord unserer Schiffe sowie in den von uns besuchten Häfen für eine sichere und gesunde Umwelt zu sorgen.

      Darüber hinaus haben wir unsere Anforderungen an die sekundären Gesundheitsuntersuchungen verschärft und die folgenden Gäste müssen sich
      zusätzlichen Untersuchungen unterziehen, um die Sicherheit am Kreuzfahrtterminal zu gewährleisten:

      Gäste oder Crewmitglieder, die in den letzten 15 Tagen Kontakt zu Personen hatten, die von, nach oder durch Festlandchina oder Hongkong gereist sind.
      Jeder, der einen chinesischen oder einen Hongkong-Pass besitzt - unabhängig davon, wann er zuletzt dort war.
      Jeder, der sich unwohl fühlt oder grippeähnliche Symptome aufweist.
      Obwohl diese Maßnahmen konservativ sind, liegt es in unserer Verantwortung, die Verbreitung von Coronaviren zu verringern, um die Sicherheit unserer
      Schiffe zu gewährleisten und sicherzustellen, dass Sie Ihre Zeit bei uns genießen können.

      Wenn Sie oder jemand in Ihrer Kabine von, nach oder durch Festlandchina oder Hongkong gereist sind, wenden Sie
      sich bitte umgehend an Ihren Reiseberater, oder kontaktieren Sie uns unter 1-800-256-6649 oder besuchen Sie RoyalCaribbean.com/contactus
      für Ihre lokale Telefonnummer des Royal Caribbean International-Büros.

      Ihr Urlaub und Ihre Gesundheit sind uns sehr wichtig. Aus diesem Grund haben wir mit großer Vorsicht zahlreiche proaktive Maßnahmen ergriffen,
      um die hohen Gesundheitsstandards an Bord unserer Schiffe aufrechtzuerhalten.
      Das beinhaltet:

      Gründliche Desinfektion des Kreuzfahrtterminals vor und nach jedem Segeln
      Spezielle Desinfektion von stark frequentierten Bereichen an Bord mehrmals täglich,
      Zusätzliches medizinisches Personal bei jedem Segeln,
      Kostenlose Konsultationen mit medizinischen Experten für alle Gäste und Besatzungsmitglieder,
      Außerdem
      macht der Kapitän während Ihrer Kreuzfahrt zwei tägliche Ankündigungen, die Sie daran erinnern, wie Sie an Bord gesund bleiben können.
      Und
      Sie können auch Ihren Beitrag leisten! Um sicherzustellen, dass wir alle eine angenehme Kreuzfahrt haben, finden Sie hier einige wichtige Tipps,
      die Ihnen dabei helfen, gesund zu bleiben und Erkältungen, Flus- und Magenviren zu vermeiden - sowohl an Bord als auch an Land.

      Waschen Sie nach der Benutzung des Badezimmers und vor jeder Mahlzeit oder
      Zwischenmahlzeit (es ist eine Kreuzfahrt, wir wissen, dass es viele davon gibt) Ihre Hände mindestens 20 Sekunden lang gründlich mit Seife
      und warmem Wasser.
      Wenn Sie niesen, bedecken Sie Nase und Mund mit einem Papiertaschentuch (oder mit Ihrem Oberarm). Vermeiden Sie Niesen
      oder Husten in Ihre Hände oder ohne Ihre Nase und Mund zu bedecken.
      Verwenden Sie Händedesinfektionsmittel so oft wie möglich. Reiben Sie das Gel
      gründlich zwischen Ihren Fingern ein, bis Ihre Hände trocken sind.
      Und denken Sie daran, wenn Sie sich an Bord nicht wohl fühlen, sollten Sie unbedingt sofort unsere medizinische Einrichtung auf Deck 2 aufsuchen,
      um sich kostenlos untersuchen zu lassen. Unsere Ärzte und Krankenschwestern an Bord stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung. Ihre
      Sicherheit und Ihr Wohlbefinden stehen bei uns immer an erster Stelle, aber wir möchten, dass Sie eine tolle Zeit haben. Bleib sauber, bleib gesund, bleib glücklich!

      Sollten wir Änderungen an unserer neu eingeführten Reiseregelung vornehmen müssen, werden wir Sie und Ihren Reiseberater umgehend informieren. Danke für dein Verständnis und die Kooperation.


      Mit freundlichen Grüßen...

      Finde ich ganz vernünftig, gut finde ich auch, dass man kostenlos zum Arzt gehen kann.
      Gruss
      Gerhard
      @Reisekegsi und Kegsi.de

      9 x AIDA und 16 x RCCL
    • Reisekegsi schrieb:

      ....Finde ich ganz vernünftig

      Gleiche Regelung wie Sie gestern Costa per Pressemeldung bekannt gab =27=

      Alle Themen und Beträge zum Coronavirus wurden in ein Thema zusammen gelegt!
      Max
      Ich darf von Gesetzes wegen keine individuelle Rechtsberatung erteilen, also sind meine unjuristische Aussagen nur meine persönlichen Meinungen und Ansichten
      Rechtschreibfehler sind Special Effects meiner Tastatur

      Follow us on: Facebook | Twitter |
    • Moin Gerhard,

      Reisekegsi schrieb:

      Von der AIDAperla gibt es nichts neues?
      ich bin in drei Wochen auf dem Schiff, habe aber bislang nur gelesen, dass sie vor einigen Tagen in St. Lucia abgewiesen worden sein soll, woraufhin es dann einen Tag in Martinique gab, was normalerweise nicht zur Route gehört! Und in Antigua war es wohl ähnlich, woraufhin St. Maarten angelaufen wurde ... (Quelle)

      Man sieht, dass die allgemeine Panikmache wirkt :dead: :dead:
      Bin mal sehr, wie es bei und wird =ffdenken=
      VG Klaus
      Cruise Profil: ++ 18 KF ++ 156 Tage ++ 14 Schiffe ++ 4 Reedereien ++ 110 Häfen ++
      Schiffe: AIDA: Diva, Bella (2x), Blu, Mar, Perla (2x), Sol, Nova # Phoenix: Albatros (3x), Artania, Amera # TUI: MS2 (alt), MS4 # MSC: Armonia, Musica
      COMING SOON: | November 2020: A-ROSA Flora ~ Rhein mit Amsterdam und Rotterdam (5 Tage) | Januar 2021: MeinSchiff 3 ~ Kapverdische Inseln (7 Tage) (??) | Juli 2021: MS Amera ~ Die große Nordlandreise (Island, Spitzbergen, Norwegen) (18 Tage)
    • Reisekegsi schrieb:

      Das lest sich hier aber anders, sieht nach einigen Versäumnissen aus...
      das können beide Seiten viel erzählen ... können wir eh' nicht beurteilen!
      VG Klaus
      Cruise Profil: ++ 18 KF ++ 156 Tage ++ 14 Schiffe ++ 4 Reedereien ++ 110 Häfen ++
      Schiffe: AIDA: Diva, Bella (2x), Blu, Mar, Perla (2x), Sol, Nova # Phoenix: Albatros (3x), Artania, Amera # TUI: MS2 (alt), MS4 # MSC: Armonia, Musica
      COMING SOON: | November 2020: A-ROSA Flora ~ Rhein mit Amsterdam und Rotterdam (5 Tage) | Januar 2021: MeinSchiff 3 ~ Kapverdische Inseln (7 Tage) (??) | Juli 2021: MS Amera ~ Die große Nordlandreise (Island, Spitzbergen, Norwegen) (18 Tage)
    • Nachdem die Diamond Princess unter Quarantäne gestellt wurde, und die Japaner sämtliche Passagiere und Crew auf das Coronavirus getestet haben, wurde nun durch das japanische Gesundheitsministerium bekannt gegeben, dass es 10 bestätigte Fälle des Virus an Bord gibt.

      Zehn Coronavirus-Fälle auf Kreuzfahrtschiff in Japan

      Edit, um Doppelpost zu vermeiden:

      Ein weiteres Kreuzfahrtschiff, die World Dream der Reederei Dream Cruises, wurde in Hongkong unter Quarantäne gestellt, nachdem 30 Angehörige der Crew über Fieber und andere Symptome geklagt hätten.

      Coronavirus - Zehn Fälle auf Kreuzfahrtschiff in Japan - Gesundheit - SZ.de
      Kreuzfahrten bisher:
      5x AIDA - 4x MeinSchiff - 1x MSC - 1x Costa

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Bilgenratte ()

    • Schiff unter Quarantäne - wer trägt die Kosten?

      :moin1: liebe Kreuzfahrtfan´s,

      nun gibt es leider zwischenzeitlich doch einschneidende Auswirkungen auch bei Kreuzfahrten, die durch Verdachtsfälle aufgrund des Corona-Virus entstehen. Schiffen wird das Anlaufen von Häfen verweigert. Komplette Schiffe werden unter Quarantäne gestellt, aktuell die Diamond Princess. Dadurch entstehen erhebliche Kosten. Wer trägt diese Kosten? Wenn durch die Quarantäne Kreuzfahrten aus zeitlichen Gründen abgesagt werden müssen, werden die bereits getätigten Zahlungen an die Kunden zurückerstattet?

      Wir hatten einmal den Fall, dass wir aufgrund von Ebola eine Kreuzfahrt von Kapstadt nach Venedig storniert haben. MSC hat uns, ohne Gebühren zu verlangen, aus dem geschlossenen Reisevertrag gelassen. War zum damaligen Zeitpunkt aber nur ein kundenfreundliches Endgegenkommen der Reederei.

      Ich hätte zu viel Schiss, um jetzt im asiatischen Raum eine Kreuzfahrt zu unternehmen. Bin ich zu ängstlich oder geht es Euch ähnlich?

      LG
      :phoenix: 2007 MS Albatros, Bremerhaven - St. Petersburg - Bremerhaven :msc: 2015 MSC Magnifica, Buenos Aires - Venedig :ncl: 2016 Norwegian Sun, Buenos Aires - Valparaiso :msc: 2017 MSC Fantasia, Dubai - Genua :tui: 2018 Mein Schiff 1 Singapur - Dubai :rci: 2018 Symphony of the seas, östliche Karibik :x: 2019 Celebrity Eclipse, San Antonio - San Diego :msc: 2019 MSC Poesia Warnemünde - St. Petersburg - Warnemünde :phoenix: 2021 MS Artania, Colombo - Kapstadt :phoenix: 2022 MS Amera, Bali - Australien/Neuseeland -Südsee -Callao - Bremerhaven

      Reisebericht: Ostsee 2019