Reisebericht - Mittelmeer mit Kanaren - Mein Schiff 4 im Oktober 2019

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Reisebericht - Mittelmeer mit Kanaren - Mein Schiff 4 im Oktober 2019

      Ich möchte Euch von unserer KF mit der Mein Schiff 4 berichten.


      Sonntag, 20.10.2019 Palma de Mallorca

      Die Nacht war kurz und unruhig. Lufthansa war wieder einmal in Streiklaune und wir hatten über Eurowings gebucht..... Um 3 h nachts ging es mit reichlich Nervenflattern Richtung Hamburger Flughafen. Wider Erwarten ging alles seinen Gang, von Streik nichts zu spüren, Gepäck aufgegeben, Sicherheitskontrolle, am Gate alles ruhig, Abflug pünktlich 6.15 h! Ihr glaubt nicht, welche Hinkelsteine mir vom Herzen fielen, als wir abhoben! Hurra!

      Mit dem Taxi ging es für 28 € zum Schiff und wir waren um 10.30 h bei 24 °C in Palma an Bord der Mein Schiff 4. Um 13 h war die Kabine fertig und sogar die Koffer waren schon da.
      Auch mit der uns im Flexpreis zugeteilten Kabine 6018 konnte ich mich anfreunden.
      Der übrige Tag verging mit auspacken, Schiffsbesichtigung, erster Besuch an der Eisbar, Abendessen, SNRÜ um 21.15 h... ein langer Tag.




      Der Kapitän teilte mit, dass sie noch auf diverse Gäste warten und selbst nicht mehr wissen, wer in welchem Flieger sitzt – die Abfahrt verzögere sich, und sie würden bis max. 1 h in der Nacht warten – gegen 23 h legten wir dann ab.


      Montag, 21.10.2019 Seetag Wetter wechselhaft 16-18 °C mit Regenschauern

      Der erste Seetag verlief ruhig und entspannt mit Frühschwimmen, gemütlichem Frühstück im Atlantik mediterran, Ausflugsvorstellung, Fitnessraum, Lesen bei der Unverzichtbar, bummeln etc.

      Abends genossen wir ein tolles 4-Gänge-Menü im Surf&Turf bei perfektem Service und einem exzellenten Bisonsteak (dashabe ich leider nicht fotografiert)







      Dienstag, 22.10.2019 Cádiz Wetter wechselhaft 14 - 20 °C, mittags Regen, später Sonne

      Kurz nach uns legte die AIDAprima neben uns an:



      Nach Frühschwimmen und gemütlichem Frühstück holten wir uns an der Rezeption dort erhältliche Tickets für den HoHo-Bus, die dort mit 18 €/pP genau 2 € günstiger waren als direkt beim Anbieter.

      Von 10 bis 15 Uhr waren wir dann in der Stadt unterwegs:







      Erst mit dem Bus, stiegen wir an der Haltestelle 7 „Catedral“ aus, wir wollten zum römischen Theater, dem „Teatro Romano de Cádiz“.andalusien360.de/urlaub-reisen…emisches-theater-in-cadiz

      Die Suche gestaltete sich etwas schwierig, denn der Eingang dazu ist sehr versteckt.
      Hier mal ein kleiner Hinweis



      Eingang









      Danach ging es weiter Richtung Torre Tavira, wo es proppevoll war, also gingen wir einmal quer durch die Altstadt zum Park Genoves.













      Der Himmel zog langsam immer mehr zu, daher gingen wir zügig an der Promenade entlang Richtung Baluate de la Candelaria.








      Dort begann dann der Regen und wir stiegen in den nächsten Bus, in dem wir gerade noch Platz fanden. Ab der nächsten Station wurde es so voll, dass Gäste stehen mussten und sich nicht in die Audiospur einklinken konnten. Wir fuhren dann noch eine komplette Runde, aber ich muss abschließend feststellen, dass man Cádiz auch ohne HohoBus in der Altstadt erkunden kann.

      Der Rest des Tages verlief entspannt und abends besuchten wir das Gosch Sylt.


      Mittwoch, 23.10.2019 Seetag Wetter meist sonnig bis 22 °C, leichter Seegang




      Heute wurde die Zeit eine Stunde zurück gestellt, trotzdem schliefen wir bis 8 h. Daher fiel unser Frühschwimmen aus, da der Außenpool durch den stark besuchten Aquagym-Kurs besetzt war – schade.

      Nach einem Frühstück im A. Mediterran, bei dem der Service nicht recht klappte, gingen wir zur Ausflugspräsentation für Gebraltar, Barcelona und Palma. Außerdem buchten wir eine Option für eine künftige KF...

      Der übrige Tag verging mit trainieren, lesen, essen. Abends genossen wir im Klanghaus das Humboldt Streichquartett mit „The Best of Opera“ - das hat uns gut gefallen.


    • Donnerstag, 24.10.2019 Puerto del Rosario/Fuerteventura Wetter sonnig, bis 30°C

      Keine Zeit zum schwimmen, Frühstück im A. Klassik und um 8.35 h war Treffen in der TUI Bar für unseren Ausflug „Wandern durch die Natur Fuerteventuras“ .
      Mit ca. 25 Leuten fuhr uns der Bus in 45 Minuten über die Insel, durch die ehemalige Hauptstadt
      Betancuria, in deren Nähe unsere Wanderung startete. Es ging durch ein ausgetrocknetes Flussbett, es ist der Pilgerweg „Camino a La Pena“.









      Unser Guide Morat, genannt Mo, aufgewachsen in Deutschland, war großartig. Gut gelaunt, mit Spaß bei der Sache, bekamen wir theoretisches und praktisches Wissen über die örtliche Botanik.


      Wir lernten, dass Bäume Salz ausschwitzen, wie man Granatäpfel ohne Sauererei öffnet, und wie man Kaktusfrucht- und feige von Stacheln befreien und essen kann!













      Dann gab es eine 40-minütige Kaffeepause in der idyllischen „Casa de la Naturaleza“.












      So, das war der gemütliche Teil. Der Weg wurde interessanter:






      Unterwegs ging es mit Biounterricht weiter und an einem ausgetrockneten Stausee kletterten wir mit grandioser Aussicht an der alten Staumauer runter ins Tal:









      Der Bus brachte uns dann nach kurzer Fahrt in das kleine Fischerdorf Ajuy, wo wir 45 Minuten Aufenthalt am schwarzen Strand und den schönen Klippen hatten.








      Danach ging es in 45 Minuten Busfahrt wieder zurück zum Schiff. Das war ein ganz toller Ausflug – der Guide sympathisch und kompetent, die Wanderung nicht nur gemütlich, sondern teilweise auch anspruchsvoll aber nicht zu anstrengend, und nach karger Berglandschaft noch einmal das Meer genossen!
      Wir stärkten uns mit einem Imbiss, telefonierten in die Heimat und schwammen wegen Überfüllung außen im deutlich kleineren und auch kälteren Innenpool. Abends Essen im A. Klassik.


      Freitag, 25.10.2019 Arrecife/Lanzerote Wetter bedeckt bis sonnig, bis 26 °C

      Wieder Frühstück im A. Klassik, da es am Buffet ja doch etwas zügiger geht. Treffen war 8.35 h in der Schaubar zu unserem Ausflug „Tal der 1.000 Palmen und Cueva de los Verdes“.

      Mit ca. 20 Personen fuhren wir in 30 Minuten zum höchsten Punkt auf Lanzerote, wo unsere Wanderung begann.
      Entlang der steilen Klippen des Bergmassivs Risco de Famara führte unser heutiger Guide Tobias uns in zügigem Tempo zu einer tollen Aussicht:










      Der Abstieg war dann technisch wieder deutlich anspruchsvoller, man musste schon bei jedem Schritt aufpassen. Durch Kakteen ging es ins Dorf Haria, wo ich dann auch einige der benannten Palmen sah (Tal der 1.000 Palmen ist echt übertrieben...). Dort machten wir einen 20-miütigen Stop.













      Nach 15 Minuten mit dem Bus waren wir bei der Cueva de los Verdes, einer Höhle aus ausgekühlter Lava. Unser Guide Tobias hat eine Lizenz, dass er eigenständig Gruppen durch die Höhle führen darf. So hatten wir den Vorteil, dass wir nach kurzer Wartezeit in unserer kleinen Gruppe eine Stunde lang durch die Höhle gehen konnten.






      Es war mal sehr interessant eine solche „trockene“ (im Vergleich zu den feuchten Tropfsteinhöhlen) Höhle zu besichtigen, die mit Licht- und Akustikeffekten ausgestattet wurde.
      Außer einem Konzertsaal gibt es auch noch eine faszinierende optische Täuschung, die ich aber hier nicht verraten möchte, da ich diese wirkliche Überaschung künftigen Besuchern nicht nehmen möchte.







      Gegen 13.30 h waren wir zurück am Schiff, wo wir bei einem Cocktail den Balkon genossen.
      Abends hatten wir ein leckeres Menü im A. Mediterran mit Melonensalat, Hummercremesuppe, Maispoulardenbrust und Zitronengrasparfait.....


      Samstag, 26.10.2019 Agadir/Marokko Wetter sonnig, 32 – 36 °C

      Für Marokko konnten wir uns gar nicht entscheiden, was wir machen wollten. Wir widerstanden der Überlegung, an Bord zu bleiben und die Spa-Abteilung zu nutzen. Stattdessen entschieden wir uns für den Ausflug „Stadtbesichtigung Agadir und Medina Polizzi“, wofür wir uns nach einem entspannten Frühstück um 9.05 h im Theater trafen.

      Zuerst fuhren wir zur wieder aufgebauten Kasbah (Stadtmauer) hoch über Agadir mit Blick auf den Industriehafen. Dort wurden wir von fliegenden Händlern und Kameltreibern empfangen.
      Hier gefiel es uns überhaupt nicht – es stank fürchterlich und trotz der vielen Touristen fühlte ich mich (wahrscheinlich unbegründet) unsicher. Mit Hand an unseren Taschen machte ich kurz Fotos und ging schleunigst zurück zum Bus.









      Dann ging es für einen kurzen Stop in die neue Stadt Agadir.





      Anschließend besuchten wir die Medina Polizzi, etwas außerhalb wurde die früher durch ein Erdbeben zerstörte Altstadt wieder aufgebaut. Hier gab es nette kleine Kunsthandwerker und schöne Gebäude, es war gepflegt und sauber. Wir hatten 50 Minuten Aufenthalt.













      Weiter ging die Fahrt zur Strandpromenade. Außer in den umliegenden Restaurationen gab es keinerlei Beschattung, das war nicht so unser Ding, aber nach einer halben Stunde ging es dann zurück und wir konnten uns erfrischen. Es war ganz schön warm geworden.




      Obwohl es erst gegen 13 h war, herrschte am Außenpool Vollheit – also schwammen wir wieder im kleinen Innenpool, wohin sich außer uns niemand verirrte.

      Spät nachmittags hatten wir erstmals einen Termin im Spa zum Rasulbad. Leider wurden wir enttäuscht, da das Dampfbad zu wenig Temperatur und zu wenig Dampf entwickelte.
      Man sagte uns, dass die Rasuls auf den anderen Schiffen kleiner bemessen seien und dadurch besser. Also auf der Mein Schiff 4 kann man sich das Geld für ein Rasulbad definitiv sparen.

      Da wir in beiden Atlantik-Restaurants nichts nach unserer Mütze fanden, aßen wir mal im Ankelmanns.
    • Sonntag, 27.10.2019 Seetag Wetter Nebel, Sonne, Nebel um 20°C

      Der Aquagym-Kurs besetzte den Außenpool, schwimmen also vertagt. Dafür genossen wir in der CaféLounge ein „exclusives Frühstück“. Das war wirklich gut, noch besserer Service als im A. Mediterran, mehr Eierspeisen, frischer O-Saft, etc. Zusätzlich hatten wir einen tollen Blick ins Schraubenwasser, wo wir dann auch tatsächlich mehrere Delfine sichteten! Das Frühstück zog sich heute etwas in die Länge....



      Der übrige Tag verlief geruhsam mit lesen, Eisbar, Fitnessraum, Augenpflege etc.


      Montag, 28.10.2019 Gibraltar Wetter erst Wolken, dann Sonne bis 19 °C

      Nach Frühstück im A.Klassik trafen wir uns um 8.20 h im Theater für den Ausflug „Gibraltar auf eigene Faust entdecken“. Es standen diverse kleine Busse für je ca. 15-20 Personen bereit.
      Es gab eine kleine Stadtrundfahrt mit „Brian“, ein Senior zum Knuddeln! In einer Art Denglisch aus mehr englisch und ein bisschen Deutsch unterhielt er uns großartig.


      Wir erfuhren, dass die Toilettenspülung mit Meerwasser betrieben werden (wir könnten ja mal testen...) und dass der Flughafen ca. vier Starts und Landungen hat und dafür die Fußwege über die Start-/Landebahn gesperrt werden.





      Ein kurzer Stop am Europapunkt und dann ging es zur Talstation der Seilbahn, wo uns Brian dann die Voucher übergab. Diese mussten wir dann am Schalter noch in Tickets tauschen und es ging aufwärts Richtung Affenfels. Ab jetzt konnten wir selbst über unsere Zeit verfügen. Leider hingen die Wolken noch ziemlich tief.

      Trotzdem genossen wir den Ausblick durch die sich langsam auflösende Bewölkung.





      An der Bergstation lösten wir Tickets für das Naturreservat, dann ging es per Pedes Richtung Skywalk.







      Mit Hand an unseren Brillen versuchten wir genügend Abstand zu den Tieren zu halten, die wollten wir uns nicht mopsen lassen. Alles ging gut und wir spazierten gemütlich bergab.



      Dann waren wir in der St. Michaels Cave und besichtigten die Tropfsteinhöhle mit Licht- und Musikeffekten.







      Danach gingen wir weiter zurück Richtung Innenstadt, durch das Stadttor, kamen wir an der Talstation vorbei und passierten die gut besuchte Mainstreet.







      Gegen 13.15 h waren wir wieder an Bord und stärkten uns im Ankelmanns und setzten uns mit einem Eis auf unseren Balkon und genossen das Wetter und die Ruhe.





      Am Abend gönnten wir uns wieder ein schönes Essen im Surf & Turf



      Dienstag, 29.10.2019 Seetag Wetter sonnig bis 29 °C

      Frühschwimmen wieder möglich, am Seetag schlafen viele länger. Ausführliches Frühstück im A. Mediterran, diesmal wieder mit nettem und professionellem Service.

      Der Tag plätscherte dahin mit Bücher fertig lesen, trainieren, Eisbar, Pralinengutschein einlösen, Balkon nutzen, Augenpflege, Kaffeestunde, Abendessen.........


      Mittwoch, 30.10.2019 Barcelona Wetter sonnig 22 – 26 °C

      Die Nacht war schlecht – mich hatte es mal wieder erwischt – Halsschmerzen, Nase zu.....

      Während mein GöGa durch die Fluten gleitete, hielt ich einen schönen Sonnenaufgang fest:







      Für unseren Ausflug „Die Sagrada Familia in Eigenregie erkunden“trafen wir uns heute um 9 h, allerdings verzögerte sich unser Start, da noch zwei Gäste fehlten. Nach kurzer Busfahrt und 10 Minuten Fußweg begann unsere Führung gegen 9.50 h am Außeneingang.





      Über Headset erklärte uns unser Guide so gut wie jede Figur am Eingangsportal, wer da nicht bibelfest ist kommt kaum noch mit. Über eine Stunde ging die Führung durch die gut besuchte Sagrada (täglich 12.000 Besucher!) und ich hege keine Zweifel, dass unser Reiseleiter noch lnge hätte weitermachen können.









      Dann wurden wir mit Übergabe eines Metrotickets aus seiner Obhut entlassen und wir konnten noch so lange wir wollten bleiben. Ausgiebig nutzten wir diese Gelegenheit und bestaunten dieses Gesamtkunstwerk mit tollen Lichtspielen.





      Wir gingen dann zu Fuß an der alten Stierkampfarena vorbei und über die Ramblas zurück zum Hafen. Dort stiegen wir in den Shuttlebus vom Schiff, der im Ausflugticket includiert war.
      Nach einem Mittagssnack und Eisbar gönnten wir uns eine Ruhepause.

      Spät nachmittags bekam mein GöGa noch eine Massage, während ich die Koffer packte.
      Ein letztes Abendessen und unsere KF näherte sich dem Ende.






      Donnerstag, 31.10.2019 Palma Wetter wechselhaft bis 22 °C

      Abreisetag. Noch einmal Frühschwimmen zum Abschied. Gaaanz in Ruhe fertig gemacht und Punkt 9 h die Kabine frei gegeben. Beim ausführlichen Frühstück im A. Mediterran war es schon ziemlich leer, sehr angenehm. Bis 11 h lagen wir dann noch auf dem Sonnendeck mit einem letzten Gruß von der Eisbar. Durch an- und abreisende Gäste wurde es ganz schon unruhig.
      Schlag 11 h gingen wir von Bord und fuhren mit dem Taxi zum Flughafen. Wir starteten pünktlich und waren gegen 17 h sogar 20 Minuten früher in Hamburg. Da erstaunlicherweise auch mal die Koffer schnell kamen, mussten wir sogar noch kurz auf unsere Tochter warten, die uns dann entspannt nach Hause fuhr.

      So, das war's, ich hoffe, es wurde nicht zu lang und der Eine oder Andere konnte für sich ein paar nützliche Informationen sammeln.


      Mein Fazit:

      Es war eine schöne KF in der von uns bekannten TC Qualität. Es waren abwechslungsreiche Ziele, die Reisezeit war angenehm, nicht zu heiß.

      Die Kabine auf Deck 6 war ja gar nicht mal so schlecht. Ganz toll finde ich, was man alles über das Bord TV einsehen kann, von Bordkonto, über Ausflüge bis zu den Speisekarten jedes Restaurants für die nächsten zwei Tage. Das erstmals von uns genutzte Surf & Turf wird uns garantiert wiedersehen.

      Was uns auffiel, war, dass im Gegensatz zu unseren letzten Fahrten das Personal schlechter deutsch sprach. Bei „Bordsprache deutsch“ finde ich es nicht so gut, wenn die Masseurin überhaupt kein deutsch spricht.... im Restaurant stört mich das weniger.

      Die Ausflüge waren in gewohnt guter Qualität, wir hatten immer einen deutsch sprechenden Guide und außer bei den Ausflügen, die eigenständig endeten, war immer jemand vom Ausflugsteam dabei. Auch finde ich die Preise durchaus angemessen.

      Das Essen in den Bedienrestaurants fand ich sehr gut, auch die Portionsgröße war im Vergleich zu 2015 auf der Mein Schiff 4 deutlich angemessener (damals war das Zwischengericht vielleicht zwei Gabeln voll...). Auch bekamen wir immer einen Tisch für zwei Personen, bei Bedarf auch einen 4er-Tisch für uns.
      Im Ankelmanns fand ich die kleinen Portionsgläser z.B. bei den Desserts ausgesprochen ansprechender als die riesigen Schüsseln bei AIDA, in denen gerne entsprechend „rumgerührt“
      wurde.

      Die Rezeption war diesmal äußerst freundlich und kompetent besetzt, das haben wir auch schon ganz anders erlebt.

      Über das Unterhaltungsprogramm sage ich weiterhin nichts.......

      Mehr fällt mir jetzt nicht ein, falls Fragen bestehen, gerne her damit.
    • Ich sage auch vielen Dank liebe Waltraut für deinen schön geschriebenen und bebilderten Bericht.

      Wir sind diese Tour vor 2 Jahren auch mit TC (allerdings November/Dezember ) gefahren und ich konnte durch deinen Bericht wieder meinen Erinnerungen freien Lauf lassen ;)

      Wir finden die Reisezeit total toll, denn das Wetter passt meistens und für Stadtausflüge ist es nicht zu heiss und nicht so voll und die Kinder haben keine Ferien =81= .

      Liebe Grüße Heike
    • :ahoi: und auch von mir ein herzliches thx für den tollen Reisebericht!

      Wir werden über Weihnachten und Sylvester mit der Mein Schiff 4 unterwegs sein, von daher waren Deine Eindrücke von Bord besonders wertvoll für uns! =27=
      Lieben Gruß
      Chris

      Bisher: 4x 3x 3x 8x 1x2x

      Nächste Kreuzfahrt: steht wegen Corona derzeit leider in den Sternen

      Schau doch mal auf unserem YouTube-Kanal vorbei! Ich würde mich freuen!
    • =00Smiliegirly500= Siegrid @uschisiggi und Heike @naggi64
      Es freut mich, dass Euch mein RB gefallen hat. Und ja, die Reisezeit fanden wir auch sehr angenehm, nicht so heiß und an Bord fast nur Kleinkinder ...

      @ck2703 Ihr könnt Euch auf ein schönes modernes Schiff freuen, und dann noch über die Feiertage! Viel Spaß dabei.
    • :moin1: Waltraut @Reisedelphin
      Vielen Dank für Deinen Reisebericht mit den schönen Fotos!
      wir waren noch nie auf einer Mein Schiff, aber das können wir uns , auch Dank Deines Berichts, gut vorstellen. Warum möchtest Du nichts über das Entertainment schreiben?
      Viele Grüße
      Claudia
      Celebrity: Constellation, Infinity, Eclipse / Royal Caribbean: Liberty of the seas, Rhapsody of the seas / Phoenix: Artania, Amadea
    • Danke für deinen schönen Bericht liebe Waltraut @Reisedelphin

      Frisch von der Mein Schiff 4 abgestiegen sehe ich das meiste deines Berichtes (bis auf die Ziele auf den Kanaren =188= ) noch bildlich vor mir.

      LG Conny
      bereits erlebt:
      03/15: Orient mit AIDAdiva, 08/16: Norwegen mit AIDAluna, 02/17: Asien mit Mein Schiff 1 (alt), 03/18: Oslo mit ColorMagic, 10/18: westl. Mittelmeer mit Mein Schiff , 11/19: Mittelmeer mit Andalusien mit Mein Schiff 4, 02/20 Karibische Inseln mit Mein Schiff 2
    • =00Smiliegirly500= @Claudia R und Conny @Cobupu

      Auch Euch schönen Dank für das Feedback, man freut sich ja doch, wenn ein RB Anklang findet =00Smiliegirly400=

      Claudia R schrieb:

      Warum möchtest Du nichts über das Entertainment schreiben?
      ähhmm.... ich glaube, ich würde mich im Ton vergreifen.... Wir waren jetzt seit 2009 das vierte mal mit TC unterwegs - es hat sich nicht wirklich verbessert.
      Aber Gott sei Dank sind die Geschmäcker ja verschieden - es gibt ja offensichtlich genügend Publikum, dem das dargebotenen gefällt, also uns: =00traurig00=

      Allerdings ist uns die Unterhaltung nicht so wichtig. Aber letztes Jahr haben wir auf der Celebrity Solstice Bauklötze gestaunt, was die so auf die Beine stellen und haben das Angebot mit Freuden genossen!
    • =00Smiliegirly500= Frank @NCLCruiser
      vielen Dank für Dein Lob =17= . Ich kann TUI Cruises mit gutem Gewissen empfehlen, wer weiß, wie das Kreuzfahrtleben in Zukunft weitergeht...
      Aufgrund Deiner Nachricht habe ich mir den RB nochmal selbst angesehen, und ich danke dir für die Auffrischung meiner eigenen Erinnerung - eine angenehme Abwechslung. Mir fällt so langsam die Decke auf den Kopf.
      2020 sollte für uns ein Reisehighlight werden (Südafrika, GB, Mittelamerika) =00jammer00= =SmilieGirl= -!!-