Beiträge von madita

    Durch den RollCall von kalamota wurden wir auf diese Reise aufmerksam. Da wir im nächsten Jahr die Azoren auf dem Plan hatten, aber diese auf unsrem üblichen Schiff erst im September auf dem Plan steht, wagen wir uns auf das "große" Schiff. Die bisherigen Beiträge zum Verfahren bei Phoenix lassen uns das aktuelle Risiko einer Buchung eingehen.

    Aus Termingründen fahren wir die Tour vor kalamota.

    Es ist unsre erste Reise mit Phoenix und der MS Artania und wir lesen uns nach und nach durch die Informationen. Vielleicht haben wir auch noch die ein oder andere Frage. Oder es hat jemand Tipps parat?


    1Di 01.02.HamburgDeutschland17:00
    2Mi 02.02.Urlaub auf See
    3Do 03.02.Urlaub auf See
    4Fr 04.02.Urlaub auf See
    5Sa 05.02.VigoSpanien08:0018:00
    6So 06.02.LissabonPortugal13:00
    7Mo 07.02.LissabonPortugal14:00
    8Di 08.02.Erholung auf See
    9Mi 09.02.Arrecife/LanzaroteSpanien09:0021:00
    10Do 10.02.Las Palmas/Gran CanariaSpanien07:0023:00
    11Fr 11.02.Santa Cruz de Tenerife/Teneriffa

    Spanien07:0022:00
    12Sa 12.02.San Sebastian de La GomeraSpanien08:0022:00
    13So 13.02.Santa Cruz de la PalmaSpanien08:0018:00
    14Mo 14.02.Funchal/MadeiraPortugal12:00
    15Di 15.02.Funchal/MadeiraPortugal17:00
    16Mi 16.02.Erholung auf See
    17Do 17.02.Erholung auf See
    18Fr 18.02.Erholung auf See
    19Sa 19.02.PortsmouthGroßbritannien08:0020:00
    20So 20.02.Urlaub auf See
    21Mo 21.02.HamburgDeutschland09:00

    Hallo Lila ,


    ich hab grade meine alten Unterlagen rausgesucht und auf den aktuellen Deckplänen im Internet geschaut. Ich kann nicht erkennen welche Tür Du auf Deck 4 nach vorne siehst. Da gibt es rechts und links je eine Verandakabine, von diesen beiden Kabinen führt jeweils eine Tür nach außen auf die Veranda. Die können natürlich nur die Passagiere dieser Kabinen benutzen.

    Der Platz vor dem Palmgarten ist schnell gefüllt, Eile ist geboten. Dann sieht man vom Palmgarten innen so gut wie nichts mehr nach vorne.

    Vom Pooldeck hinter dem Palmgarten kann man gut nach den Seiten schauen. Über diesem Deck gibt es noch ein kleines Deck, aber ich meine gelesen zu haben dass da die Zodiacs liegen, dann darf man da sicher nicht mehr rauf. Wir waren 2011 zuletzt auf der MS Columbus, danach wurde immer wieder mal etwas geändert.

    Irgendwie haben wir fast immer einen Platz gefunden von dem wir genug sehen konnten. Wir waren 3x mit dem Schiff auf Kreuzfahrt.

    Wir waren mit dem Schiff als MS Columbus unterwegs. Auf Deck 3 kann man normalerweise nicht am Bug nach draußen. Wir durften einmal unter höchsten Sicherheitsvorkehrungen da raus als wir an die Packeisgrenze kamen.

    Ansonsten eben vor dem Palmgarten, so hieß das zumindest damals.

    Hier geht es auch voran. Als es hieß dass AstraZeneca Gefahren birgt und nur für Personen über 60 verimpft wird gab es hier eine "Hotline" zum Impfzentrum, bei Anruf konnte man sich im Prinzip schon auf den Weg machen.

    Rudi ist unabhängig davon bereits vollständig geimpft. Bei Biontech hatte er ja nur eine kurze Wartezeit bis zum zweiten Termin. Bei mir und AstraZeneca dauert es jetzt noch bis Anfang Juli für den zweiten Termin.

    Leider hatten wir im näheren Freundeskreis ein paar wenige Todesfälle durch Corona. Jeder hatte zuvor einen heftigen Verlauf bis letztlich zum Organversagen. Jeder einzelne Fall macht uns noch immer betroffen.

    Noch bin ich im homeoffice. Was noch vor wenigen Wochen vorangetrieben wurde soll jetzt zurückgenommen werden. Na, die paar Tage halte ich das noch aus.

    Die Inzidenzien sind hier tatsächlich extrem zurückgegangen, aber mir geht das irgendwie zu schnell. Mich würde eine erneute Welle nicht erstaunen. Wenn ich sehe wie sich doch viele Leute schnell wieder so verhalten als sei nie nix gewesen.


    Also bleibt gesund damit wir unsrem liebsten Hobby wieder frönen können und wir uns bei einem Treffen wiedersehen können.

    Auch uns geht es gut, wir bleiben weitestgehend zuhause. im nahen Familien- und Freundeskreis sind keine wirklich betroffenen Personen. Einige Alleinstehende sind nicht so gut dran weil ihnen mehr und mehr die Isolation zu schaffen macht. Wir versuchen mit einigen telefonisch Kontakt zu halten.


    Ich bin weiterhin im homeoffice. Seit dem 23.03. war ich 4 mal im Büro. Einige Kollegen sind durchgehend im Büro, hatten aber überwiegend auch nur telefonischen Kontakt zu den Kunden. Eigentlich besteht mein Job aus ganztägiger persönlicher Kundenberatung, ich konnte mir nie vorstellen dass das auch im homeoffice zu händeln ist.
    Die Inzidenz zu Anfang hab ich gar nicht mehr im Sinn. Hier ging eine echte Panik los als wir eine Inzidenz von 50 hatten. Nach einigen Monaten war die Situation tatsächlich ja überall entspannter, einige Kollegen haben dann wieder persönliche Termine vereinbart. Es wurden natürlich etliche Hygienevorschriften beachtet und bisher scheint "nix passiert" zu sein.
    Inzwischen haben wir eine Inzidenz von zT weit über 300. Nunmehr sind wir von der Geschäftsführung angewiesen mindestens 2 persönliche Termine zu vereinbaren. Das soll nachgehalten werden und wer sich nicht daran hält kann mit einer Abmahnung rechnen. Ich verstehe die Welt nicht mehr. Für mich ist das auch so blöd weil ich mit den Öffis knappe 2 Stunden pro Tag unterwegs bin zur Arbeit und zurück, und da herrscht Enge ohne Ende. Auto ist nicht wirklich eine Alternative weil es am Büro chancenlos ist einen Parkplatz zu finden.
    Jetzt muss ich erst noch ganz schnell meinen fast gesamten Jahresurlaub nehmen, das Problem relativiert sich dann vielleicht.


    Bleibt bitte alle gesund!

    Jetzt auch mal meinen Senf dazu.


    Ende Januar 20 bekamen wir per Email ein unschlagbares Angebot des Veranstalters für eine KF ab 03.05.20. Wir haben am 03.02.20 die Reise fest gebucht und die Anzahlung überwiesen.
    Am 10.03.20 bekamen wir die Liste für die geplanten Ausflüge mit der Möglichkeit diese zu buchen. Wir haben zunächst gezögert weil da ja Corona schon ein Thema war.
    Richtig kam dann am 16.03. die Absage der Reise. Angeboten wurde eine Ersatzreise für Ende Juni 20, die für uns aber keine Alternative war.
    Wir haben am 25.03. die Reiseabsage per Email bestätigt und um Rücküberweisung unsrer Anzahlung gebeten. Noch am gleichen Tag kam die Email mit der Mitteilung dass die Rücküberweisung bearbeitet wird, aufgrund der hohen Bearbeitungszahlen aber ein längerer Zeitraum einkalkuliert werden müsse.
    Am 30.04.20 war das Geld dann wieder auf dem Konto.


    Ja es war nicht innerhalb der 14-Tage-Frist, aber in der aktuellen Situation finde ich das ok.

    Ziemlich =000ot000= , aber ich weiß grad nicht wo ich es sonst unterbringen könnte.


    Grade gibt es auf BR3 Spielfilme aus 1996, Komödien über eine Hotelbesitzerfamilie. Ich bin mir 99 % sicher dass die Außenaufnahmen von dem Luxushotel am Viktualienmarkt von unsrem "Haupthotel" vom Usertreffen in München stammen. Vielleicht sieht es noch jemand und erkennt es?

    Letzte Woche habe ich noch das Hotel storniert und neu gebucht weil es inzwischen knappe 100 Euro billiger war. Aber grade habe ich endgültig storniert. Wenn ich die Hygienemaßnahmen im Hotel lese dann tun die ja wirklich alles um es so sicher wie möglich zu machen. Irgendwie aber doch gruselig. Wir haben waschbare Masken, keine Ahnung wie wir die im Hotel reinigen sollen. Schilder haben wir auch, die sind derzeit glaube auch nur in Hessen und Hamburg solo erlaubt
    Auslöser für die Stornierung letztlich war aber daß Rudi letzte Woche eine kleine OP an der rechten Hand hatte. Am Montag werden erst die Fäden gezogen. Da muss die Hand erst noch ein bisschen geschont werden.
    Wir haben super günstige Sparpreis-Bahnfahrkarten und haben uns jetzt noch nicht erkundigt ob wir da einen Gutschein haben können. Auf unsren Fahrkarten von Kiel nach Frankfurt Mitte Mai werden wir sicher sitzen bleiben. Am Telefon konnte der gute Mann gar nicht verstehen wie wir ohne Hinfahrt nach Kiel kommen.
    Aber mit dem wahrscheinlich verlorenen Geld gehören wir auf jeden Fall zu den Minimal-Verlierern der Pandemie.

    :moin1:
    Wir sind auch weiterhin erstmal dabei. Hotel kann bis zum Anreisetag noch storniert werden. Die An- und Abreise sind bezahlt und können auch zum aktuellen Zeitpunkt wegen Sonderpreis nicht erstattet werden. Wie es bis Juni aussieht weiß, denke ich, keiner.


    Unsre KF im Mai (menno, wir hatten ein so tolles Angebot wahrgenommen) wurde schon vor gut 2 Wochen abgesagt. Eine günstige angebotene Umbuchung auf eine andere Reise war als Ersatz für uns keine Option. Da warten wir auch grade ob die Sparpreise von der Bahn erstattet werden, bei bis zum 30.04. beginnenden Fahrten ist das ja wohl inzwischen möglich.
    Egal was passiert: Hauptsache gesund!
    Bleibt ihr das alle bitte auch
    Helga und Rudi

    Uns geht es auch gut.
    Wir haben heute Rudis Geburtstag zu zweit bei einem leckeren Glas Winzersekt begonnen und mit einem weiteren zum Lachsfrühstück fortgesetzt. Die ursprünglich geplante Feier hat er wegen einem Trauerfall in der Familie abgesagt, da war Corona noch nicht ganz so brisant.
    Das erste Enkelkind treffen wir jetzt erstmal nur noch per Telefon und Kamera.
    Ab Montag gibt es dann hier etliche Einschränkungen im täglichen Leben. Im Büro soll jetzt jeder der bisher schon teilweise Homeoffice hatte das komplett durchziehen, andere sollen evtl. so einen Platz eingerichtet bekommen. Ab Dienstag soll dann das Haus geschlossen werden und nur noch für ganz dringende Angelegenheiten, die nur persönlich erledigt werden können, Zugang gewährt werden. Die genauen Details wollen sie wohl morgen klären. Ich hab Montag und Dienstag frei und ich bin gespannt was sie sich bis Mittwoch haben einfallen lassen. Einzig die Anfahrt macht mir noch Gedanken weil ich jeweils eine knappe Stunde mit Bus, S- und U-Bahn unterwegs bin. Parkplatz in Büronähe eher überhaupt nicht vorhanden.
    Wir haben noch so ein mini Quäntchen Hoffnung dass unsre KF Anfang Mai stattfindet, aber wir haben uns auch schon darauf eingestellt dass sie abgesagt wird. Hauptsache wir sind, egal wie, gesund. Und das wünschen wir allen anderen auch.

    Ich würde mal auf jeden Fall erst die Reiseunterlagen abwarten. Ich kann aus den bisherigen Antworten auch nicht wirklich erlesen dass es KEINE Probleme mit einem 30 kg-Gepäckstück gibt.
    Wir sind zwar noch nie mit Phoenix gefahren, aber schon mit ähnlichen Schiffen. Bei unsrem ersten Flug zum Schiff, gebucht über das Anreisepaket, durften wir pro Person 32 kg mitnehmen. Das war dann egal auf wieviele Gepäckstücke verteilt. Wir waren damals eine Gruppe von 5 Personen und die haben einfach alle Koffer zusammen gewogen und das Gesamtgewicht zugrunde gelegt. Aber damals galt noch die Regelung dass ein Gepäckstück 32 kg schwer sein durfte.
    Beim nächsten Flug mit der gleichen Reederei galt dann die Regelung dass ein Gepäckstück nur noch 23 kg haben durfte. Das war von den Fluglinien so vorgegeben. Da konnten wir dann 2 Gepäckstücke zu jeweils 23 kg mitnehmen.
    Beim letzten Flug vor zwei Jahren stand in den Reisebedingungen dass bei den meisten Flügen eine Sondervereinbarung besteht und eben auch 2 Gepäckstücke zu jeweils 23 kg mitgenommen werden dürfen. Aber es kann eben auch wie normal die Regelung bestehen dass nur ein Gepäckstück zu 23 kg mitgenommen werden darf.
    Dazu natürlich immer das mögliche Handgepäck. Letztlich haben wir erst durch den Erhalt der Flugunterlagen erfahren was wirklich möglich war.
    Sicher kannst Du nach meiner Erfahrung erst sein wenn Du die Reiseunterlagen in Händen hältst. Da steht dann ziemlich sicher genau welche Regelung für euch gilt.

    Woher nur weißt Du das mit den Liebhabern, @Manfred? =21=
    Tatsächlich gibt es diese Liebhaber in nicht unerheblicher Zahl. Die Repeatertreffen sind ziemlich gut besucht. Da sind Passagiere durchaus schon zum 10. Mal an Bord. Und so sehr lange fährt das Schiff noch nicht für Hansa Touristik.
    Und, @Gerd, für Rollatornutzer scheint es nicht gar so schlecht zu sein, davon gibt es immer einige bei den Reisen. Stufen auf dem Gang gibt es ja nur auf Deck 3. Wie sie allerdings die Gangway nutzen wenn diese sehr steil ist hab ich nicht beobachtet. Es gibt auch zwei speziell behindertengeeignete Kabinen, da ist meine ich der Zugang zum Bad günstiger. Vorteil des Schiffes sind halt die kurzen Wege.


    Aber ich will das Schiff auf keinen Fall schönreden. Es ist und bleibt eine alte Dame mit dem damals angesagten Komfort. Und der entspricht nicht mehr den heutigen Vorstellungen. Sie kann allenfalls noch mit ihrer Größe punkten. Und das war vor allem jetzt in den kleineren Orten auf Grönland von Vorteil. Im ersten Hafen lag mit uns die Aida cara. Das war für diese Ortschaft schon äußerst grenzwertig.


    Und letztlich kann sich ja zum Glück jeder das passende Schiff in dem sehr großen Angebot heraussuchen. Auch bei Landurlauben gibt es ja mindestens so viele unterschiedliche Möglichkeiten bei den Unterkünften.

    Derzeit komme ich leider noch nicht zu einem größeren Beitrag, geschweige denn zu einem Reisebericht. Aber für ein paar Anmerkungen reicht es grade noch.
    Tatsächlich bemerkt man auf dem Schiff Geräusche und Bewegungen. Für uns gehört es inzwischen dazu und wir merken es gar nicht mehr unbedingt.
    Anfangs dachte ich auch ich fühle mich in dem Restaurant ohne Fenster nicht wohl. Auf dem Bild von @osna1 wirkt es auch wirklich düster. Tatsächlich aber ist das Restaurant für meine Begriffe sehr gut ausgeleuchtet und wirkt zu den Öffnungszeiten nicht düster. Die Fenster an den Seiten sind nur Lichtobjekte, aus statischen Gründen gibt es keine Fenster. Auch die Bestuhlung ist nicht sehr eng. Das habe ich schon anders erlebt auf anderen Schiffen. Wir haben immer bequem gesessen.
    Die "normalen" Kabinen haben uns auch zu zweit immer ausgereicht. Wir haben selbst in diesem Jahr bei knapp 3 Wochen alle Sachen gut verstauen können in einer Innenkabine mit 2türigem Schrank. Und wir hatten tatsächlich 4 recht große Gepäckstücke plus Handgepäck dabei.
    Die niedrigen Decken sind für mich nur bedenklich in der Hansalounge im Bühnenbereich. Da hat das Ballett manchmal schon "Deckenkontakt". Aber die haben das in ihren Programmen schon berücksichtigt und sind schon seit einigen Jahren über die ganze Saison an Bord.
    So viel mal eben.

    Nur mal kurz eine Info zu @osna1:
    In der Regel gibt es 1 bis 2 "Gala-Abende" (oder wie auch immer man sie nennt). Da sollte man eigentlich festlich gekleidet erscheinen. Sehr interessant mit anzusehen was der eine oder andere Passagier darunter versteht. Jetzt bei Grönland saß ein Passagier sogar mit einem Fussballtrikot am Tisch. Er wurde nicht hinauskomplimentiert, aber ich fand es schon ein bisschen befremdlich.
    Tatsächlich kommen an diesen Abenden die Leute auch überwiegend etwas eleganter bis wirklich festlich angezogen. Und uns macht das durchaus auch Spaß. Alle anderen Abende sind auf jeden Fall leger. Dann sind alle völlig "normal" angezogen. Dazu gehören natürlich weder Shorts noch Badebekleidung. Im Tagesprogramm wurde zuletzt allerdings darauf hingewiesen dass diese Kleidung in den öffentlichen Räumen nicht erwünscht ist. Selbst gesehen habe ich das nicht.
    Mit jeder langen Hose und jedem Hemd/Shirt bist Du als Mann ausreichend passend angezogen wenn die Kleidung entsprechend ordentlich und sauber ist. Aber das ist denke ich selbstverständlich.
    Ich bin meistens mit Jeans und Shirt unterwegs.

    Vor einiger Zeit wurde ein Film im TV gezeigt, da wurde ein Expeditionsschiff von Hapag Lloyd in die und in der Antarktis begleitet. Ich meine es war die Hanseatic.


    Ich bin im Moment ein bisschen in Hektik und schaffe es nicht mehr zu recherchieren ob der Film auf YouTube zu sehen ist. Da wurden natürlich keine Schauspieler eingesetzt, ganz normale Reisende waren da die Akteure. Ich weiß allerdings nicht ob diese vor der Reise angesprochen und ausgesucht wurden oder ob die Aufnahmen letztlich spontan entstanden sind.


    Zu keiner Zeit hatte ich den Eindruck dass die Passagiere genervt wirkten oder in ihrem Reiseverlauf gestört wurden. Es bleibt ihnen meines Erachtens halt einfach die vorgegebene Zeit an Land wie geplant und das Team muss in dieser Zeit drehen. Dann muss das Filmteam halt mit den Gegebenheiten vorlieb nehmen und kann aus einem Regentag keinen Sonnentag machen, muss das Material verwerten das es bekommen kann. Ähnlich wie Conny es beschrieben hat, da konnte ja das besagte Pferd auch nicht mehrfach in Narkose gelegt werden bis die Szene so war wie sie sein sollte. Grade in der Natur ist das nicht planbar, meine ich.


    Auf einer unsrer Reisen wurde ein Werbefilm vom Schiff von einem Reisebüro gedreht. Wir haben wirklich nix davon gemerkt, erst als wir im Netz den Film sahen. Und ich war sogar kurz zu sehen.
    Natürlich kann ich Dir mit meinem Beitrag nicht garantieren dass alles völlig problemlos und ja mit Aufnahmen der Passagiere nicht unbemerkt ablaufen wird. Aber schau vielleicht wirklich ob Du den Film findest und verschaffe Dir einen Eindruck.


    Die MS Hamburg war übrigens als MS Columbus bei Hapag Lloyd unser erstes Schiff mit dem wir 3x auf Kreuzfahrt waren. Ich bin gespannt ob ich einige Plätze an Bord erkennen werde.

    Leider komme ich erst jetzt dazu zu vermelden dass wir wieder zuhause sind.
    Es war eine traumhaft schöne Reise nach Grönland. Auf dem Weg nach Grönland und vor Ort Jahrhundertwetter. Auf der Rückfahrt bis Island wurde es etwas wellig und damit musste der Reiseverlauf verändert werden. Dies dann aber wieder bei sehr guten Wetterverhältnissen. Ich hoffe ich komme nächstens zu einem Bericht, wird aber noch dauern.
    Leider habe ich bei der Abfahrt in Hamburg die Örtlichkeiten falsch eingeschätzt und viel zu spät gesehen dass @Cooper durch die ganze Elbe knapp vor uns unterwegs war. Winken war da nicht mehr auszumachen. Sorry.
    Wir sind nun in Vorbereitung unsrer nächsten Termine. Nächste Woche kommt meine langjährige Brieffreundin aus Hong Kong auf Besuch. @Max, wenn Du Infos aus erster Hand möchtest? Wir fahren dann übernächste Woche mit ihr und Freunden ins Kleinwalsertal. Ohne Schiff =182=

    @Cooper
    ok, ich achte dann auf den Passagier der die rote Mütze schwenkt =27= Werden ja außer Dir nur paar wenige Leute an Bord sein ;)
    Ich hab ja kürzlich erst meinen ersten Reisebericht eingestellt. Mit Bildern sieht es schlecht aus, ich fotografiere eher nie. Mal sehen was sich machen lässt.


    @sonnenschein
    Ja wir erfüllen uns da auch einen großen Traum, ist auch nicht einfach so aus der Portokasse. Aber man/frau gönnt sich ja sonst nix, ähem.
    Tatsächlich korrespondiere ich schon seit fast drei Jahren mit einem Kreuzfahrer der die Reise vor 2 Jahren mit der OMY gemacht hat. Er schwärmt immer noch von der Tour, obwohl es ein paar Turbulenzen gab und ich meine zwei Häfen ausfallen mussten wegen der Wettersituation. Aber das weiß ja im Prinzip jeder echte Kreuzfahrer dass gegen das Wetter kein Kraut gewachsen ist. Ich denke mal dass aus dem Grund bei keiner Reiseroute die ich aktuell nach Grönland sehe die Liegezeiten mit exakter Ankunft und Abfahrt benannt sind. Aber wir sind ja auf Kreuzfahrt/Urlaub und nicht auf der Flucht.


    Tja das Taxi ist bestellt. Ich hoffe wir kriegen die Koffer morgen ordentlich gepackt. Am Anfang habe ich immer endlos Stauraum und dann wird es knapp =182=


    Übrigens haben wir uns auf den Tipp von Stefanie @Roter Specht noch zwei Fischer/Imkerhüte gekauft. Sieht schon verwegen aus, aber viele Mückenstiche sehen sicher nicht minder merkwürdig aus und sind deutlich unangenehmer.

    Ich wünsche euch auch eine gute Reise. Eine sehr interessante Route.


    Da es an diesem Tag offenbar das einzige MSC Schiff in Hamburg ist kommen vermutlich Freunde von uns grade von ihrer Reise zurück. Ich dachte noch ihr könntet uns bei der Ausfahrt winken. Aber ich habe gesehen dass ihr schon um 18 Uhr ab Altona startet und somit nicht an uns vorbei kommt. Wir starten ab Hafen City um 19 Uhr.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!