Portinfo: İsafjörður/Island

    • Offizieller Beitrag

    Die Stadt İsafjörður (Eisfjord) liegt ganz im Nordwesten Islands auf der fjordreichen Halbinsel Vestfirdir (Westfjorde) am Ende des Skutulsfjörður, einem Seitenarm des İsafjarðardjúp. Die Halbinsel Westfjord ist von so vielen Fjorden durchzogen, sodass sie mehr als 1/3 der gesamten Küstenlinie Islands ausmacht, mit vielen schönen Stränden und Klippen.

    Der Hafen und der alte Ortskern von Ísafjörður liegen auf einer Sandbank, die am Ende des Skutulsfjörður in diesen hineinragt. Umrahmt von den schroff abfallenden Berghängen des Eyrarfjall (bis 731 m) und des Kirkjubólsfjall (bis 832 m) ist Ísafjörður so ein nahezu perfekter Naturhafen.

    Obwohl die Stadt nur ca. 4000 Einwohner hat, ist sie das Wirtschafts- und Verwaltungszentrum der Westfjorde und der Hafen von Ísafjörður ist der größte Hafen in dieser Region, und liegt günstig zu den fischreichen isländischen und ostgrönländischen Gewässern. Geringere Fangquoten und Fischereibeschränkungen haben allerdings dazu geführt, daß dieser Wirtschaftszweig etwas an Bedeutung verloren hat. Dagegen haben neue Unternehmungen in den Bereichen Technologie, Forschung und Tourismus zugenommen - nicht zuletzt in Form von Kreuzfahrtschiffen. So ist Ísafjörður inzwischen der drittgrößte Anlaufhafen für Kreuzfahrtschiffe in Island.


    island_westfjorde.jpg


    Portanläufe Cruiseships: cruisetimetables , Cruisekalender


    Wo liegt mein Schiff ?

    Der Hafen von İsafjörður bietet 2 Liegeplätze für Kreuzfahrtschiffe (Ásgeirsbakki und Sundabakki 1) , die sich zwar auf verschiedenen Seiten der Landzunge befinden, aber trotzdem nur 450 m auseinanderliegen.

    • Ásgeirsbakki
    • Sundabakki 1

    Mitunter wird aber auch Sundabakki 2 mitbenutzt. Steht im Cruisekalender dagegen Akkeri dann ankert das Schiff und es wird getendert. Dies trifft für die ganz großen Schiffe zu.


    Wie komme ich zu den Sehenswürdigkeiten/City ?

    Die Wege sind kurz. Die Touristeninformation in der Aðalstræti 7 ist je nach Liegeplatz nur ca. 400-700 m entfernt. Und Ísafjörður's Altstadt beginnt praktisch direkt dahinter mit engen Gassen und bunten hölzernen Häusern. Einige der ältestens Häuser Islands liegen sogar praktisch neben Ásgeirsbakki (siehe Byggðasafn Vestfjarðar unter Sehenswertes)


    isafjördur.jpg


    Sehenswert in Ísafjörður:

    Isafjörður ist ein nettes kleines Fischerstädtchen in wunderschöner Fjordlage, aber sehenswertes direkt im Ort ist rar. Da sich praktisch alles in der Nähe zum Hafen befindet, lohnt sich ein Bummel durch die Altstadtgassen mit ihren bunten Häusern, oder eine geführte Tour ca. 2 Std), siehe Ísafjörður Walk unter Lokale Anbieter

    • Byggðasafn Vestfjarðar (Westfjords Heritage Museum) - das Regionalmuseum der Westfjorde befindet sich im historischen Siedlungskern Neðstikaupstaður, dem ältesten erhaltenen Häuserensemble Islands aus dem 18. Jh., als die Dänen das Handelsmonopol hatten. Im sogenannten Turnhús befindet sich eine Ausstellung, die einen Querschnitt durch 1000 Jahre Fischfang und Fischverarbeitung zeigt. Weitere Häuser in der Ansammlung sind das Tjöruhús (Teerhaus), in dem sich heute ein Restaurant/Café befindet, das Faktorshús von 1785 (Haus des Geschäftsführers) und die Krambúð (1757 als Kaufladen errichtet). Die beiden letzteren wurden allerdings zu Wohnhäusern umgebaut. Zu Fuß vom Anleger: ca. 250 -400m. Zum Museumkomplex gehört auch noch eine Mechanikerwerkstatt, diese liegt allerdings im ca. 50 km entfernten Dörfchen Þingeyri.
    • Safnahúsið Ìsafirði (Gamla Sjúkrahúsið), Eyrartún - das alte Krankenhaus ist heute das Kulturhaus der Stadt, und beherbergt jetzt eine Bibliothek, ein Bezirksarchiv, ein Fotomuseum und ein Kunstmuseum.
    • Ísafjarðarkirkja, - die evanglische Kirche wurde erst 1995 an gleicher Stelle wie die zuvor abgebrannte alte Kirche errichtet. Die Form des modernen Baus soll die Wellen des Meeres repräsentieren. Innen ist sehenswert ein Wandbild hinter dem Altar, das aus einem Schwarm von 746 Goldregenpfeiffern aus rotem Ton besteht, die alle als Einzelstücke von den Bewohnern des Ortes handgefertigt wurden.
    • Jönsgarður- in der Nähe des alten Krankenhauses liegt dieser winzige Park, in dem es - außer einem 5 m hohen Bogen aus den Kieferknochen eines Blauwals (alle anderen in der Welt hatten diesen als Vorbild) - aber absolut nichts zu sehen gibt.

    Halt: da bin ich gerade noch auf eine Kuriosität gestoßen: ähnlich wie die herzförmigen roten Ampeln in Akureyri gibt es hier auch etwas besonderes im Straßenverkehr: Um den ohnehin schon auf 30 km/h gedrosselten Verkehr in den engen Straßen noch weiter einzubremsen, kam man auf eine Idee: Þrívíddargangbraut, ja so heißt das Ding ! Es handelt sich um den ersten 3D-Zebrastreifen Islands. Befindet sich an der Kreuzung Hafnarstræti/Pòlgatà, direkt vor der Landesbankinn. Hier eine Beschreibung der Entstehung, und hier ein kleines Video

    Und gleich noch etwas Kurioses: In Isafjörður findet seit 2005 die Sumpf-Fußball-Europameisterschaft statt. Das etwas andere Turnier lockt nicht nur Teilnehmer aus Island, sondern auch aus vielen anderen Ecken der Welt an.


    touren_isafjördur.jpg


    Ausflüge ab Ísafjörður:

    • Dynjandi-Wasserfall: Dynjandi ist einer der majestätischsten Wasserfälle Islands und zweifellos ein Highlight in den Westfjords. Er ist seit Jahrzehnten das Titelbild der Westfjords. Und dabei ist es nur der breiteste und mit 100 m höchste einer ganzen Reihe von Wasserfällen mit teils unaussprechlichen Namen (wie z.B. Strompgljúfrafoss, Hæstahjallafoss, oder Göngumannafoss) über die unter- und oberhalb dieses Wasserfalls die Wasser der Dynjandisá zu Tal stürzen lassen. Hinter dem Göngumannafoss existiert sogar ein Durchgang. Entfernung von Isafjörður ca. 55 km (ca. 45 Min), mit dem Auto oder gebuchtem Ausflug. Vom Parkplatz ca. 20 Minuten Fußweg leicht bergauf. Es fährt zwar auch ein Linienbus, dieser hält aber nur 30 Min. >
    • Insel Vigur - Die ca. 59 Hektar große Insel ist ca. 2km lang, bei einer Breite von bis zu 400 m und ist die zweitgrößte Insel im Fjord Ísafjarðardjúp. Die Insel ist ein Brutgebiet mit ca. 3500 Nestern von Eiderenten, arktischen Seeschwalben, Papageientauchern, Trottellummen und Gryllteisten. Es gibt auf der Insel nur ein Anwesen (Bauernhof Victoria), dessen Bewohner auch die bis zu 60 kg Eiderdaunen verarbeiten, die jedes jahr anfallen. Außerdem gibt es das kleinste Postamt Irlands (1930) mit inseleigenem Poststempel und Islands einzige, unter Denkmalschutz stehende Windmühle (1840). Die Fahrt mit einer Schnellfähre dauert ca. 30 Minuten. Als Ausflug an Bord buchen oder bei Westtours
    • Bolungarvík ist ein kleines Fischerdorf mit 900 Einwohnern, und das nördlichste Dorf in den Westfjorden. Kurz vor Bolungarvík befindet sich das Ósvör-Museum, bestehend aus einem Nachbau einer doppelten Fischereihütte aus dem 19. Jh., einem Salzschuppen, einer Fischtrockenplattform und einem Fischtrockenschuppen, sowie einem Fischerboot aus dieser Zeit. Gekleidet in die traditionelle Schutzkleidung aus Fell, führt der Kurator die Besucher durch das Museum und bietet einen einzigartigen Einblick in eine längst vergangene Zeit. In den Sommernonaten sollte man unbedingt noch ein Stück weiterfahren bis auf den Gipfel des Berges Bolafjall (638m) zur Radarstation. Hier bietet sich eine atemberaubende Aussicht über Ísafjarðardjúp, Jökulfirðir und manche Leute sagen, bis nach Grönland. Die Strecke ist von Mitte Juni bis August/September geöffnet. Mit dem Auto: ca. 20 km ab Hafen
    • Suðureyri gilt als schönstes Fischerdorf der Westfjorde. Die Einwohner des Dorfes haben sich auf ökologischen Fischfang spezialisiert.Viele Hochseeangler kommen hierher um dem Heilbutt nachzustellen. Diejenigen, die fischfreundlichere Aktivitäten bevorzugen, können die Dorsche in der Lagune gleich außerhalb des Dorfes füttern. Zudem gibt es hier den einzigen geothermischen Pool unter freiem Himmel in der ganzen Region.

    Nützliche Infos:

    Zeitzone:Atlantic/Reykjavik GMT/UTC +/- 0 Std, keine Sommerzeit

    Sprache: Isländisch, die meisten Isländer sprechen auch Englisch

    Währung: ISK - Isländische Krone, 1 EUR = 162 ISK (Stand: 09/2013), Geld-Wechsel in 3 Banken: Íslandsbanki,Hafnarstraeti 1 - Landsbanki,Polsgata 1 - and Sparisjóður, Hafnarstræti 19 (werktags).Kreditkarten werden in Island in Supermärkten, Restaurants, Hotels, an Tankstellen und bei Autovermietungen akzeptiert. Sofern Sie gern Bargeld bei sich haben möchten, empfiehlt sich der Umtausch vor Ort. In Island ist der Kurs günstiger als in Deutschland

    ATM: Íslandsbanki, Sparisjóður und im Neisti Shopping Center im Zentrum von Ísafjörður.

    Wi-Fi Hotspots: Tourist-Info (10 Minuten frei) , Infohütte der Touristinfo im Hafen (+ 3 PC's mit Internetanschluß), öffentliche Bibliothek im "Old Hospital" (10 Min. frei), sowie in einigen Cafés

    Tourist-Info: Aðalstræti 7, im Edinborgarhúsið, sowie Info-Stand im Hafen wenn Kreuzfahrtschiffe anwesend sind, - Westfjord Info Center, Ásgeirsgata

    Post-Office: Neisti Shoppingcenter, Hafnarstræti 9-13

    Öffentl. Verkehrsmittel: es gibt zwar 2 Buslinien von Strætó (61, 62) ab Isafjörður, diese sind aber von Routenführung/Fahrplan uninteressant für Ausflüge

    Taxis: Taxis gibt es zwar ein paar am Flughafen, sollten aber immer vorbestellt werden ((+354) 456-3518.

    Mietwagen: Europcar Island, Flughafen , Buro in der Austurvegur ? - Hertz, Flughafen

    Airport: Der Flughafen Ísafjörður ist der Verkehrsflughafen der isländischen Stadt Ísafjörður im äußersten Nordwesten des Landes. Der Flughafen gilt aufgrund häufig widriger Wetterverhältnisse und der Lage als für Piloten schwierig anzufliegen. Entfernung zum Hafen: ca. 6 km

    Ortsplan: einen Ortsplan gibt es hier, und hier (pdf), Stadtplan

    Shopping: entlang Hafnarstræti and Aðalstræti, Neisti Shopping Center

    Klima: Klimatabelle Isafjörður


    Essen und Trinken: In der Sindragata 11 befindet sich die Mikrobrewery Dokkan, die erste und einzige der Westfjorde, die ein hochwertiges Craft-Bier braut. Bei der Führung im Westfjord Museum wird u.a. Stockfisch zum Probieren angeboten, sowie der isländische Vodka „svarti dauði“ (Black Death). Ein beliebter Stopp im Zentrum ist die Gamla Bakariio(alte Bäckerei). Es gibt auch ein paar Sitzplätze im Freien. Leicht zu finden, durch den Oldtimer-LKW vor der Tür.


    Nützliche Links: Visit Iceland - Just Iceland - Visit Westjords - Isafjörður - Guide to Island:Isafjörður - Byggðasafn Vestfjarðar - Safnahúsið Ìsafirði - Bolungarvik


    Lokale Anbieter: BS Tours - Westtours - Westfjords Travelguide - Westfjord Bootstouren - Island Excursions - fab Tours - Ísafjörður Walk (auf deutsch) - Borea Adventures - Dokkan-Brauhaus


    Private Seiten/Blogs etc.: Isafjördur Guide


    Broschüren: Portbroschüre - Westfjord_Guide


    Welche Reedereien laufen Akureyri an: :transocean: :tui: :cunard: =0regent0= :costa: :princess: :msc: =0Silversea0= :hal: =plantours= =000compagnie_du_ponant000=


    Tips & Erfahrungen der Foren-User: Reisebericht mit Bildern von *... Roter Specht



    Hinweis: Alle Informationen basieren auf Informationen aus dem Internet, eigenen Erfahrungen oder auf Hinweisen in entsprechenden Foren und wurden auf ihre Aktualität überprüft. Da sich aber die Gegebenheiten mitunter sehr kurzfristig ändern können, kann hieraus keine Garantie für die Richtigkeit oder Aktualität der Informationen abgeleitet werden. Bei Links zu lokalen Anbietern kann keine Garantie für deren Qualität/Service gegeben werden. Bei Vorliegen neuer Informationen wird diese Portinfo aktualisiert.

    Stand: 06/2021- letzte Aktualisierung 06/21

    Liebe Grüße Harald


    ~ Die Arche Noah wurde von Laien gebaut, die Titanic von Experten ~
    kfi - Forumstreffen: 2012/Hamburg - 2013/Wien - 2014/Papenburg - 2015/Amsterdam - 2016/Klagenfurt - 2017/Frankfurt - 2018/München- Wir waren dabei
    Follow me on: Instagram | Flickr

    13 Mal editiert, zuletzt von lazyharry ()

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!