Disney Cruise Line kauft die "Global Dream"

  • Nach Informationen von NDR 1 Radio MV soll die US-amerikanische Disney Cruise Line das Schiff übernehmen.

    Mehr HIER zum nachlesen

    Max
    Ich darf von Gesetzes wegen keine individuelle Rechtsberatung erteilen, also sind meine unjuristischen Aussagen nur meine persönlichen Meinungen und Ansichten
    Rechtschreibfehler sind Special Effects meiner Tastatur

    Follow us on: Facebook | Twitter | Flickr-Reisen

  • Oh je, kann ich mir irgendwie kaum vorstellen. Die haben doch erst ein neues Schiff bekommen - was wollen sie dann noch mit so einem Monster?? Müsste ja komplett innen umgestaltet werden, total anderes Zielpublikum und Reisegebiet. Kann natürlich sein, dass da über den Preis was geht - aber das dürfte sich dann für die Werft wohl auch nicht mehr rechnen.

  • Oh je, kann ich mir irgendwie kaum vorstellen. Die haben doch erst ein neues Schiff bekommen - was wollen sie dann noch mit so einem Monster??

    Der Deal ist nun unter Dach und Fach

    Max
    Ich darf von Gesetzes wegen keine individuelle Rechtsberatung erteilen, also sind meine unjuristischen Aussagen nur meine persönlichen Meinungen und Ansichten
    Rechtschreibfehler sind Special Effects meiner Tastatur

    Follow us on: Facebook | Twitter | Flickr-Reisen

  • Liebe KreuzfahrerInnen,


    auf Disney-Schiffen kann man wirklich sensationelle Erfahrungen machen, sowohl im absolut professionellen Entertainment-Bereich als auch in der Kulinarik (und da sind wir sehr kritsch mit den Kühen). Wir waren 2000 auf der Wonder und 2017 auf der Magic, beide Reisen haben uns begeistert (siehe auch Vergleich der Premium-Reedereien).


    Ich denke, dass dieses riesige Schiff sehr gut in Disneys Portfolio passt, mit entsprechender Adaptierung des Innenlebens (wie berichtet). Weiters sind durch den Deal einige Arbeitplätze in der Region gesichert. :ahoi:



    LG Rudi

  • Max

    Hat den Titel des Themas von „Fährt die "Global Dream" bald für Disney Cruise Line?“ zu „Disney Cruise Line kauft die "Global Dream"“ geändert.
  • Pressemeldung der Meyer Werft


    MEYER Gruppe baut Kreuzfahrtschiff für Disney Cruise Line mit Methanol-Antrieb

    MEYER Gruppe gründet MEYER WISMAR

    Wismar/Papenburg, 17. November 2022 – Die MEYER Gruppe wird das im Bau befindliche Kreuzfahrtschiff auf der ehemaligen MV Werften für Disney Cruise Line (Orlando / USA) in Wismar fertig stellen. Das Schiff wird von der neu gegründeten MEYER WISMAR zum zu einem der ersten methanolbetriebenen und damit zu einem der umweltfreundlichsten Schiffe auf den sieben Weltmeeren umgebaut. MEYER WISMAR plant, mehrere hundert ehemalige Mitarbeiter der MV Werften zu beschäftigen. Gemeinsam mit weiteren Unternehmen der MEYER Gruppe wird das Schiff mit den grünsten Technologien ausgestattet. Die Fertigstellung ist für 2025 geplant.


    „In Mecklenburg-Vorpommern gibt es eine starke Leidenschaft für den Schiffbau, die wir auch von unserem Standort in Warnemünde kennen. Wir glauben an die Fähigkeiten und den Mut sowohl der Mannschaft in Wismar als auch unseres MEYER-Teams, das größte in Deutschland gebaute Kreuzfahrtschiff fertigzustellen. Das wird ein weiteres innovatives Kapitel in der langen Geschichte des Schiffbaus hier vor Ort sein", sagt Bernard Meyer.


    "Als leidenschaftliche Schiffbauer freuen wir uns sehr, die bereits getätigten Investitionen in die Fertigstellung des Schiffes und die Modernisierung der Werft in Wismar zu sichern und ein innovatives Schiff abzuliefern", erklärt Aloys Meemann. Gemeinsam mit Lambert Kruse wird er das Projekt für die MEYER Gruppe in Wismar leiten.


    Dr. Christoph Morgen, Insolvenzverwalter der MV Werften Gruppe, sagt: „Für die Schiffbauer in Mecklenburg-Vorpommern und für die maritime Zulieferindustrie in Norddeutschland ist heute ein sehr guter Tag. Mehrere Hundert ehemalige und derzeitige Beschäftigte der MV Werften, Kolleginnen und Kollegen der Meyer Gruppe und zahlreiche Zulieferer werden das eindrucksvolle Schiffsbauwerk in den kommenden beiden Jahren in Wismar vollenden, damit es für Disney Cruise Line als nachhaltiges Familienschiff in See stechen kann. Ich freue mich auch deshalb über die Vertragsunterzeichnung, weil sie die bislang geleistete hervorragende Arbeit der Mitarbeitenden der MV Werften bestätigt und unterstreicht, welch hohen Stellenwert und welches herausragende Know-how Mecklenburg-Vorpommern im Schiffbau hat.“


    Sowohl Disney als auch MEYER sind bestrebt, Emissionen in der Schifffahrt zu reduzieren, weniger Energie zu verbrauchen, die Umweltwirkungen ihrer Produkte zu verringern und diese nachhaltig zu bauen.


    „Als Disney an uns herantrat, um das Schiff gemeinsam fertigzustellen, haben wir direkt große Chancen erkannt. MEYER steht für Innovation, deshalb freuen wir uns besonders, das weltweit erste vollständig methanolbetriebene Kreuzfahrtschiff an Disney Cruise Line zu liefern. Das ist der nächste Quantensprung in Richtung grüne Schifffahrt", sagt Thomas Weigend, Geschäftsführer der MEYER WERFT und MEYER WISMAR.


    Dazu bedarf es eines aufwendigen Umbaus der Schiffsmotoren, zusätzlicher Tanks und vieler weiterer Maßnahmen, die das Schiff zu einem der zukunftsfähigsten überhaupt machen werden. Das Schiff kann klimaneutral fahren, sobald grünes Methanol verfügbar ist. Darüber hinaus wird das Abfallmanagement an Bord auf den neuesten Stand der Technik gebracht, um die Umweltbelastung zu reduzieren.


    Die MEYER WERFT hat bereits drei Kreuzfahrtschiffe an die Disney Cruise Line geliefert. Während die Disney Dream und die Disney Fantasy in den Jahren 2010 und 2012 in Dienst gestellt wurden, ist die Disney Wish seit Sommer 2022 das jüngste Mitglied in der Flotte von Disney Cruise Line. Zwei Schwesterschiffe der Disney Wish sollen 2024 und 2025 von der MEYER WERFT in Papenburg abgeliefert werden.


    Hero_Concept_Painting_FINAL_Copyright.jpg

    MV Werften Verkauf Global One 2.jpg


    BU: Gaben am Donnerstag in Wismar den Verkauf der Global One an Disney Cruise Line bekannt: Bernard Meyer, Geschäftsführender Gesellschafter Meyer Werft, Reinhard Meyer, Wirtschaftsminister Mecklenburg-Vorpommern, Ines Scheel, Betriebsratsvorsitzende der MV Werften Wismar, Claudia Müller, Koordinatorin der Bundesregierung für Maritime Wirtschaft und Tourismus, Heike Bansemer, 2. Stellvertreterin des Bürgermeisters Hansestadt Wismar, Dr. Christoph Morgen, Insolvenzverwalter MV Werften, Henning Groskreutz, 1. Bevollmächtigter der IG Metall Lübeck-Wismar (v.l.n.r.) (Fotograf: Andreas Laible)

    Max
    Ich darf von Gesetzes wegen keine individuelle Rechtsberatung erteilen, also sind meine unjuristischen Aussagen nur meine persönlichen Meinungen und Ansichten
    Rechtschreibfehler sind Special Effects meiner Tastatur

    Follow us on: Facebook | Twitter | Flickr-Reisen