Mein Schiff 2 rettet 50 Flüchtlinge aus Seenot

  • Die Mein Schiff 2 hat vor der Küste der Dominikanischen Republik 50 Flüchtlinge aus Seenot gerettet.

    Von der Brücke aus wurde rund 65 Kilometer vor der Südküste des Karibikstaates ein kleines Boot entdeckt.


    Das Schiff habe den Kurs geändert und festgestellt, dass sich die 50 Menschen in dem Boot – darunter auch ein Kind – in akuter Seenot befanden. Alle wurden nach Angaben der Reederei sicher an Bord genommen, medizinisch betreut und mit Wasser und Nahrung versorgt. In Zusammenarbeit mit der Küstenwache der Dominikanischen Republik seien sie in La Romana an Land gebracht worden.


    „Neben der Selbstverständlichkeit, dass es ein Gebot der Humanität ist, Hilfe zu leisten, verpflichtet auch das internationale Seerecht dazu, in Seenot geratenen Schiffen Hilfe zu leisten“, hieß es von der Hamburger Reederei. „Wir sind dankbar, dass die Besatzung der ‚Mein Schiff 2‘ gestern rechtzeitig vor Ort war und das Leben aller Menschen in dem Boot retten konnte.“

    Quelle: ORF.at

    Max
    Ich darf von Gesetzes wegen keine individuelle Rechtsberatung erteilen, also sind meine unjuristischen Aussagen nur meine persönlichen Meinungen und Ansichten
    Rechtschreibfehler sind Special Effects meiner Tastatur

    Follow us on: Facebook | Twitter | Flickr-Reisen