Amadeus Classic - Wien - 80 Gäste positiv

  • Alle Passagiere sind jetzt mit Bussen auf den Weg nach Hause (getrennt in gesund oder positiv getestete ). Es gab unter der Crew wohl auch welche mit leichten Symptomen.

    Hier der Artikel aus der Passauer Neuen Presse dazu.


    Alle Insassen des Corona-Schiffs von Wien auf dem Nachhauseweg
    Die rund 170 Insassen des Kreuzfahrtschiffs, auf dem es zwischen Passau und Wien zu einem Massen-Corona-Ausbruch von 80 Infizierten kam...
    www.pnp.de

  • Mich wundert, dass so schnell so viele infiziert waren. Wie lange waren die schon zusammen? In 2 Tagen geht das doch nicht.

    Bei uns wurde geimpft auch nur abgefragt, Impfpass wollten sie nicht sehen… darf man eigentlich nicht verraten… Aber wenn einer oder eine Familie was mitgebracht hätte, wären nicht gleich so viele infiziert.

    Weiß da jemand mehr von der Vorgeschichte?

    Gruß

    Christina

  • Vielleicht waren da ja Gruppenreisen auf dem Schiff, die zusammen in einem Bus nach Passau angereist sind. Je nach Bundesland wurde für Gruppenreisen in Bussen die Maskenpflicht bereits aufgehoben. Mir kam die Strecke bis nach Wien auch verdammt kurz vor, für soviel Infizierte. Da reicht ein Superspreader mit viel Virus im Hals und das war’s dann. Z.B. wenn einer gestern einen PCR Test gemacht und es war noch kein Virus nachweisbar aber einen Tag später schon. Das ist ja immer auch eine Frage des Timings mit der Testerei. Die langen Essenssitzungen auf den Schiffen ohne Maske reichen um die Viren zu verbreiten, da nützten die ganzen Hygienekonzepte nicht viel bei diesem super ansteckenden Deltavirus.

    Wir waren echt froh dass unser Wunsch nach einen Zweiertisch auf unsere Flusskreuzfahrt erfüllt wurde, der Abstand zum nächsten Tisch war auch ok und ansonsten musste man auf die Lüftungsanlage vertrauen.

    Aber gut ist, dass die Passagiere nicht mehr tagelang auf einem Schiff aushalten müssen und nach Hause gebracht werden.

    VG Gudrun

  • Ich war zwar erschrocken über diese Nachricht, aber sie verwundert mich nicht. Auf unserer Flusskreuzfahrt hat niemand beim Einchecken nach Impfung oder Negativ-Test gefragt. Abstand halten ging auf dem Schiff auch nicht so richtig. Trotz verminderter Kapazität war es in der Bar und auch im Restaurant immer noch zu eng. 1,50 Meter Abstand ging dort nirgends. Und dann kamen während der Ausflüge ja auch noch die vollen Busse hinzu, wo noch viel weniger Abstand gehalten werden konnte.


    Dass es in diesem Fall in so kurzer Zeit so viele erwischt hat, verstehe ich aber nicht wirklich.


    LG

    Angelika

    :phoenix: 2007 MS Albatros, Bremerhaven - St. Petersburg - Bremerhaven :msc: 2015 MSC Magnifica, Buenos Aires - Venedig :ncl: 2016 Norwegian Sun, Buenos Aires - Valparaiso :msc: 2017 MSC Fantasia, Dubai - Genua :tui: 2018 Mein Schiff 1 Singapur - Dubai :rci: 2018 Symphony of the seas, östliche Karibik :x: 2019 Celebrity Eclipse, San Antonio - San Diego :msc: 2019 MSC Poesia Warnemünde - St. Petersburg - Warnemünde :phoenix: 2020 MS Artania Bremerhaven - Montreal - Bremerhaven (leider wegen Covid 19 abgesagt) :phoenix:2021 MS Ariana Passau - Donaudelta - Passau :phoenix: 2021 MS Artania, Colombo - Kapstadt (wegen Covid 19 abgesagt) :phoenix: 2022 MS Amera, Bali - Australien/Neuseeland -Südsee -Callao - Bremerhaven (wegen Covid 19 abgesagt)


    Reisebericht: Ostsee 2019

  • Ist jetzt doch ein wenig anders als ursprünglich berichtet.

    Das Schiff war schon auf der Rückfahrt nach Passau.

    Infektion erfolgte bei Landgängen in Rumänien oder Ungarn.


    Trotzdem - irgendwie scheint da wieder ein Schlendrian einzureißen, der dazu führen kann dass wir wieder sicher fahren, nämlich gar nicht ...