AMR 054 - leider kein RollCall

  • Februar 2020:

    In 5 Monaten werde ich 50, wie erwartet/befürchtet fragt mich "der Beste Ehemann von Allen" (frei nach Kishon) nach meinen Wünschen. Ich habe genug "Stehrümchen" und wünsche mir schon seit Jahren "schöne Erinnerungen". Deshalb sage ich ganz mutig "ich möchte norwegische Fjorde sehen".

    Einige Tage später erklärt er mir, dass er einige schöne Reisen gefunden hat und mir zum Geburtstag die Anzahlung schenken will =000dance000=

    Zur Wahl stehen in unserem urlaubstechnischen Zeitfenster 3 Reisen. Schnell fokussieren wir uns auf 2 Reisen: ART 276 (10.-17.07.21) und AMR 054 (09. - 16.07.21). Da uns die Kabinen auf der Artania nicht gefallen (2 getrennte Betten gehen gar nicht) lesen wir viel über die Amera und verlieben uns in dieses Schiff. Nach gründlicher Recherche finden wir "unsere" Kabine auf dem Promenadendeck. Ende Februar haben wir gebucht.


    Tja, und dann veränderte sich alles. Erst kam die Pandemie mit Homeoffice für mich und Kurzarbeit für meinen Mann. Im Mai wurde ich dann auch noch krank (kein Corona) und lag zum ersten mal seit über 30 Jahren im Krankenhaus - inkl. der ersten Vollnarkose seit 1989. Viele Kreuzfahrten wurden abgesagt, aber wir blieben entspannt - bis zu unserer Reise dauerte es ja noch über ein Jahr.


    Seit Mitte Juni 21 sind wir beide vollständig geimpft und deshalb hatten wir die Hoffnung auf ein wenig "Normalität". Zwischendurch habe ich sogar überlegt, einen Rollcall zu unserer Reise zu erstellen. Aber irgendwie habe ich mich nicht getraut, mich auf unsere Reise zu freuen.


    Anfang Juni kam dann die lange befürchtete Mail von Phönix: unsere Reise wurde abgesagt.

  • Gitte

    Hat den Titel des Themas von „AMR 054 - leider kein Reisebericht“ zu „AMR 054 - leider kein RollCall“ geändert.