Schiffs -Verkauf, -Umbenennung, -Transfer

    • Offizieller Beitrag

    :ahoi: einige von Euch kenne ja meine Liste der Neubauten (wird demnächst auch aktualisiert), aber es wurde auch mal wieder Zeit, nach alten Bekannten Ausschau zu halten, wo sie geblieben sind, oder unter welchem Namen sie heute fahren. Daher heute mal eine Liste der Schiff- Verkäufe, - Transfer, - Umbenennungen, - Verschrottungen.





    und für alle, die diese Info lieber als Excel-Datei hätten, hab ich diese zusätzlich angehängt.

    • Offizieller Beitrag

    Servus Harald @lazyharry
    wie immer eine tolle Übersicht =0= Danke für deine Arbeit!

  • Vielen Dank für die Weiterführung und Ergänzung der Liste Harald @lazyharry . Wir freuen uns schon darauf, die Prinsendam als Amera im Herbst kennenzulernen.


    LG
    Siegrid

    LG
    Siegrid


    diverse Reiseberichte veröffentlicht

    mit Schwerpunkt Oceania Cruises und Phoenix,

    aber auch Celebrity, Royal Caribbean, Princess, HAL, TUI Cruises und Aida

    • Offizieller Beitrag

    Laut Info aus Griechenland soll die Veendam in "Aegean Majesty" umbenannt worden sein.



    Quelle


    , ja, ist jetzt bestätigt.
    Die Veendam (IMO: 9102992) wurde in Agean Majesty umbenannt. Registriert ist sie nicht mehr in den Niederlanden, sondern den Bahamas. Nur etwas seltsam, dass der Käufer noch immer nicht bekannt ist.


    Sie wurde ja im Paket mit der Maasdam vekauft. Die Agean Majesty liegt seit 10.08.2020 in Katakolon/Griechenland zur Renovierung/Umbau, während die Maasdam noch immer unverändert vor Limassol/Zypern ankert.

    • Offizieller Beitrag

    ... und so schnell kann es gehen: kaum geschrieben, schon überholt. Das AIS meldet nun auch für Maasdam einen neuen Namen


    Aktualisierung:
    1. Veendam - neuer Name: Aegean Majesty - registriert: Bahamas, liegt in Katakolon/GR
    2. Maasdam - neuer Name: Aegean Myth - registriert: Bahamas, liegt in Piräus/GR ,
    und außerdem
    3. Costa NeoRomantica - neuer Name: Celestyal Experience

    • Offizieller Beitrag

    :moin1: so, dann auch mal hier ein Update Stand heute



    Bei den von Seajets gekauften Schiffen ist nach wie vor unklar, ob man damit (wenn ja, mit wievielen Schiffen) überhaupt in Kreuzfahrtgeschäft einsteigt, oder aber die Schiffe später teurer verkaufen, verchartern oder verschrotten will. Black Watch, Boudicca und Albatros sollen als Hotelschiffe eingesetzt werden. Sun Princess soll wohl die neue Pacific World von Peaceboat werden, das Schicksal von Sea Princess ist noch ungewiß.


    Die Astoria wurde an die Besitzer ( eine portugiesische Bankengruppe) zurückgegeben, und soll erst mal nach Lissabon geschleppt werden. Bei Peaceboat werden die Ocean Dream und die The Zenith frei (ersetzt sehr wahrschinlich durch die Sun Princess), bei Marella verläßt die Marella Dream die Flotte. Die Marco Polo wurde ersteigert (neuer Besitzer noch nicht genannt), soll aber jetzt angeblich schon zum Chartern angeboten werden. Fall sich in der augenblicklichen Lage keiner findet, vermutlich Verschrottung.


    Aktualisierung Verschrottungsliste siehe hier

    • Offizieller Beitrag

    :ahoi:
    Die Versteigerung der Schiffsflotte von Cruise & Maritime Voyages (CMV) ist ja nun seit ein paar Wochen beendet. Die 5 Schiffe sind auf dem Weg zu neuen Eigentümern oder zur Verschrottung.Und da nun auch die erzielten Verkaufserlöse bekannt sind, hier mal eine interessante Übersicht darüber:


    1. Vasco da Gama - Baujahr: 1992 - 55,451 BRZ - Käufer: Mystic Invest - 10.187 Mio USD
    2. Columbus - Baujahr: 1988 - 63500 BRZ - Käufer: Seajets - 5.321 Mio USD
    3. Astor - Baujahr: 1987 - 20704 BRZ - Käufer: zur Verschrottung vorgesehen - 1.710 Mio USD
    4. Magellan - Baujahr: 1988 - 46052 BRZ - Käufer: Seajets - 3.431 Mio USD
    5. Marco Polo - Baujahr: 1965 - 22000 BRZ - Käufer: Seajets - 2.770 Mio USD


    das ist sicher nur ein Bruchteil des Wertes, den die Flotte in Nicht-Corona-zeiten gehabt hätte.


    Am ehesten wird uns wohl die Vasco da Gama.erhalten bleiben (eventuell bei Nicko), was Seajets letztendlich mit seinen insgesamt 6 erworbenen Schiffen vorhat ist dagegen immer noch unklar, Die Astor ist bereits untwerwegs Richtung Aliaga/TR (z.Zt. Höhe Vigo/Spanien), und die Marco Polo soll wohl vom Käufer zur Charter angeboten werden, ggfs ebenfalls Verschrottung.

    • Offizieller Beitrag

    Laut seatrade-cruise.com kaufte ein chinesisches Startup die Sea Princess.
    Diese haben V.Ships Leisure & Oceanic Catering mit dem Schiffs und Hotel Management beauftragt.

    • Offizieller Beitrag

    :moin1: nun ist auch bekannt, wer sich hinter diesem Startup verbirgt.
    Es ist die Sanya International Cruise Development Ltd. (SICD), ein Joint Venture zwischen der chinesischen Staatsreederei COSCO Shipping, der China National Travel Service (HK) Group und der China Communications & Constructions Co.


    Man hatte bereits 2016 den Ankauf von 5 -8 Kreuzfahrtschiffen angekündigt, ist aber dann auch durch die Corona Pandemie ausgebremst worden. Nach Astro Ocean Cruise (Joint Venture zwischen China National Travel Service Group Corporation und COSCO Shipping) ist es damit das 2. chinesische Unternehmen, das auf dem heimischen Markt aktiv wird.



    Astro Ocean Cruise hatte ja von P&O Cruises 2019 die Oriana erworben und in Piano Land umbenannt. Die Sea Princess wurde bereits in Manila/Philippinen an SICD übergeben, und soll 2021 als Charming auf dem chinesischen markt starten

    • Offizieller Beitrag

    :ahoi: @Bilgenratte


    das war ja auch ursprünglich schon früher geplant.
    Mit dem Start der neuen Mein Schiff 2 sollte sie ja konzernintern zu Marella Cruises wechseln. Dann hat man sie aber doch behalten und Mein Schiff Herz daraus gemacht. Der Wechsel ist nun für 2022 geplant. Ob es dann beim geplanten Wechsel zu Marella bleibt steht wohl im Moment noch nicht fest. Könnte ich mir aber ganz gut vorstellen, zumal ja bei Marella die Marella Celebration und die Marella Drem die Flotte verlassen und verschrottet werden sollen

    • Offizieller Beitrag

    :ahoi: wie bereits berichtet wurde ja die Pacific Dawn, die ursprünglich in 2021 zu CMV wechseln sollte von Ocean Builders/Panama gekauft, in Satoshi umbenannt. und soll dauerhaft im Golf von Panama stationiert werden. Wer will kann sich dort eine Kabine kaufen.
    Die Verkaufsrunde für die ersten 200 Kabinen wurde bereits gestartet. Wer Näheres über das Projekt wissen möchte wird hier fündig.
    Das Schiff hat sich inzwischen auf den Weg gemacht und nach seiner Abfahrt von Limassol/Zypern einen Zwischenstopp vor Malta eingelegt, ist aber schon wieder unterwegs. Als nächstes Ziel ist Gibraltar angegeben.

    • Offizieller Beitrag

    :ahoi: , hier nun die aktuellsten Meldungen zu den Schiffssverkäufen, Umbenennungen etc.
    Die Pacific Aria wurde vom neuen Eigentümer Seajets jetzt in Aegean Goddess umbenannt und liegt jetzt in Piräus/GR. Die Aegean Myth (ex Maasdam) liegt in Aigio/GR, die Aegean Majesty (ex Veendam) liegt in Korinth/GR und die Queen of the Oceans (ex Oceana) in Patras/GR. Damit sind 4 der 6 von Seajets gekauften Schiffe in griechischen Häfen versammelt.
    Die Aegean Majesty hat sich wohl während eines Sturmes losgerissen, ist abgedriftet und auf eine Sandbank im Bereich des Hafensbereiches aufgelaufen. Das Schiff liegt noch vor Anker, ob es immer noch auf Grund liegt, ist z.Zt, unklar.


    Die 2 weiteren von Seajets erworbenen Schiffe sind wohl auch unterwegs nach Griechenland. Die Magellan hat Tilburg am 11.11. verlassen und ankert jetzt vor Gibraltar, die Columbus hat Tilburg am 18.11 verlassen und soll morgen dort eintreffen. Ebenfalls in Gibraltar liegt z. Zt. auch die frisch gestrichene und renovierte Satoshi (ex Pacific Dawn). Sie geht dort für ca. 1 Woche ins Trockendock, bevor sie zu ihrem Ziel Panama weiterfährt. Die Versteigerung der ersten 100 Kabinen läuft noch bis zum 28.11.


    Das letzte noch verbliebene Schiff aus der Versteigerungsmasse von CMV, die Marco Polo hat den Liegeplatz in Avenmouth inzwischen ebenfalls verlassen und ist nun (nach einem Zwischenstopp in Falmouth/UK) unterwegs mit Ziel Dubai.
    Hat sich da doch noch ein neuer Käufer gefunden (vielleicht auch als Hotelschiff?), oder macht sie da nur Zwischenstation auf dem Weg nach Alang weil in Aliaga kein Platz mehr ist, nachdem auch die Astor dort heute "gebeacht" wurde. =33=

    • Offizieller Beitrag

    :ahoi: nach der Liste der zur Verschrottung verkauften Schiffe (siehe hier), hier nun die Liste der weiteren in 2020 erfiolgten Verkäufe:



    Die Positionen 1- 9 werden wohl weiterhin in Fahrt bleiben (sofern man in Corona-Zeiten überhaupt sicher sein kann). Aufallend ist, dass die von der Mystic Invest Holding/Portugal ersteigerte Vasco da Gama ihren Namen beibehält, und inzwischen bestätigt ist, daß das Schiff für die Mystic Invest Marke Nicko Cruises fahren soll.
    Die Positionen 10 - 13 sollen als Hotelschiff eingesetzt werden, wobei für die von der Pick Albatros Gruppe (Ägyptische Resort/Hotelgruppe) gekaufte Albatros auch schon Projectfotos existieren (siehe hier).
    Die Satoshi (Position 14) sollte als Resort/Appartment -Schiff vor Panama vor Anker gehen, das Project ist aber gescheitert, und die Satoshi nach verschiedenen Meldungen doch zur Verschrottung nach Alang/Indien verkauft worden. Im Moment liegt sie aber immer noch vor der panamesischen Küste
    Die Positionen 15 - 20 wurden alle von der griechischen Fähren-Reederei Seajets gekauft. Ob man plant mit allen oder nur einigen davon ins Kreuzfahrtgeschäft einzusteigen ist immer noch unklar. Es wurden bisher keine Pläne veröffentlicht.
    Die Positionen 21-23 wurden zwar verkauft (Käufer z.T. noch unbekannt), sind aber z.Zt. aufgelegt. D.h. hier wird wohl erst klar werden ob sie wieder in Fahrt kommen, wenn die Corona Pandemie sich extrem abschwächt und wieder "Volle Kraft voraus" ins Kreuzfahrtgeschäft kommt.

    • Offizieller Beitrag

    Seajets hat nun auch die Majesty of the Seas gekauft und hält somit aktuell bei 6 Kreuzfahrtschiffen (nachdem die Magellan verschrottet wurde).

    Danke für die Info, werden es in meinen Aufstellungen berücksichtigen. =27=
    Da Seajets aber noch immer keinerlei Ankündigungen gemacht hat, ob man tatsächlich in den Kreuzfahrtsektor einsteigen will (und wenn ja, mit wievielen Schiffen), befürchte ich, dass der Ausverkauf weitergeht, und nun für die Majesty wieder ein anderes Schiff gehen muß.


    Nach der Magellan dürften damit wohl auch die Tage für die Columbus gezählt sein. Ist aber wie gesagt, nur meine Vermutung. =21=


    Die Majesty wurde in zwischen auch von Souda/Chania/Kreta nach Piräus verlegt.

    • Offizieller Beitrag

    :ahoi:

    welche Schiffe verschrottet wurden 2020/2021 konntet ihr ja im Thread "Auf dem Weg nach ...." verfolgen. Hier nun mal eine Aufstellung der weiteren Schiffs -Verkäufe, Umbenennugen etc.


    Die lfd. Nr 1+2 sind nur ein konzerninterner Wechsel innerhalb des Carnival-Konzerns, die Nr. 3+4 wurden bereits lange vor Corona vereinbart, haben sich dadurch aber auch verzögert.

    Die neue Celebrity Flora ersetzt die Celebrity Xperience (lfd. Nr. 5). Da bei den Galapagos Inseln bestimmte Kontingente eingehalten werden müssen, hat man sie daher verkauft


    Royal Caribbean hat wie bekannt die gesamte Marke Azamara verkauft. Der neue Eigner Sycamore Partner hat die Gelegenheit genutzt, und gleich die zum Verkauf stehende Pacific Princess dazuzukaufen, sodaß nun 4 der 8 Schwesterschiffe hier nun vereint sind. Das Schiff heißt z.Zt. noch P Prince soll aber später den Namen Azamara Onward bekommen. (lfd. Nr. 6-9). Die anderen 4 Schwesterschiffe der R-Klasse fahren übrigens für Oceania Cruises


    Die Majesty of the Seas wurde von der griechischen Fähr-Reederei Seajets erworben, und in Majesty umbenannt. Wei bei den anderen von Seajets erworbenen Schiffe, existieren noch keine offiziellen Bekanntmachungen über die weitere Verwendung.


    Viking Ocean hat mit China Merchants Shekou ein Joint Venture gegründet, und die Viking Sun an dieses übertragen. Sie trägt jetzt unter chinesischer Flagge fahrend den Namen Zhao Shang Yi Dun


    Und dann sind da noch die RCGS Resolute, die ex Hanseatic, die auch schon auf der Abwrackerliste stand, aber ebenso wie die Satoshi nun doch noch einen neuen Eigner gefunden hat. Die Heritage Adventurer soll in der Antaktis und Südpacific eingesetzt werden. die Ambience für Kreuzfahrten ab Tilbury

  • :ahoi: zusammen,

    hier kommt nun meine 3. Zusammenstellung für 2020/2021. Diesmal geht es um Schiffsverkauf, -Tranfer, Umbau/Umbenennungen.



    Anmerkungen: aktiv heißt nicht unbedingt, daß das Schiff augenblicklich im Einsatz ist (z.B. wegen Corona). Bei den Nr. 1-5 ist liegen über die weitere Verwendung aktuell keine Informationen vor. Bei der Black Watch ist zu befürchten, dass sie ähnlich wie die ursprünglich auch als Hotelschiff vorgesehene Boudicca, doch noch zur Verschrottung geht.


    Unklar ist ebenso noch das Schicksal der Astoria, die seeuntüchtig immer noch im Hafen von Rotterdam liegt, sowie der Funchal (angeblich von amerikan. Investoren gekauft), die in Lissabon zu einem Hotelschiff umgebaut werden soll.


    Während die ebenfalls verkauften/bzw. versteigerten Schiffe Albatros, Columbus, Magellan und Antares Experience (ex Costa Romantica), ja bereits zur Verschrottung gebeacht worden sind (siehe hier) ist die 2020 an CMV verkaufte Pacific Dawn noch immer am Leben. Sie sollte dort als Amy Johnson fahren. Dann kam Corona und die Pleite von CMV. Das Schiff wurde an Ocean Builders verkauft und sollte zum Appartmentschiff umgebaut vor Panama zum Einsatz kommen. Aber auch dieser Plan scheiterte wegen Nichtbeachtung von gesetzl. Bestimmungen. Noch während der Überfahrt nach Panama wurde sie nach Indien zur Verschrottung verkauft. Aber auch hier wurden die gesetzlichen Regeln nicht beachtet, und so schlug schließlich ein ehemaliger CMV Manager zu, kaufte. Mal sehen was daraus wird.

    Liebe Grüße Harald


    ~ Die Arche Noah wurde von Laien gebaut, die Titanic von Experten ~
    kfi - Forumstreffen: 2012/Hamburg - 2013/Wien - 2014/Papenburg - 2015/Amsterdam - 2016/Klagenfurt - 2017/Frankfurt - 2018/München- Wir waren dabei
    Follow me on: Instagram | Flickr

  • :moin1: Gitte, Gitte


    keine Ursache, gern geschehen.

    Ich führe ja schon seit etlichen Jahren eine Excel Datenbank mit ca. 400 Kreuzfahrtschiffen. Und irgendwann muß ich die ja auch mal aktualisieren, Normalerweise mache ich das ständig, aber durch alles was 2021 auf mich eingestürzt ist, bin ich etwas in Rückstand geraten. Und Corona-bedingt gibt es ja auch soviele Änderungen wie sonst kaum, und da wurde es mal wieder Zeit, bevor ich völlig den Überblick verliere.

    Liebe Grüße Harald


    ~ Die Arche Noah wurde von Laien gebaut, die Titanic von Experten ~
    kfi - Forumstreffen: 2012/Hamburg - 2013/Wien - 2014/Papenburg - 2015/Amsterdam - 2016/Klagenfurt - 2017/Frankfurt - 2018/München- Wir waren dabei
    Follow me on: Instagram | Flickr